PhoneCrypt von SecurStar – Handy-Telefonate verschlüsseln

PhoneCrypt von SecurStar - Handy-Telefonate verschlüsseln

Bei einem Anruf mit dem Ziel, der eigenen Mutter zum Geburtstag zu gratulieren, wird sicherlich kein Wert auf die Verschlüsselung des Telefonats gelegt. Doch geht es um Betriebsgeheimnisse bei dem Gespräch mit dem Geschäftspartner, ist manchmal ein hohes Mass an Sicherheit nötig. Das Unternehmen SecurStar aus München beschäftigt sich unter anderem mit Verschlüsselungslösungen und hat nun eine solche für Handys vorgestellt. Sie soll das Risiko beseitigen, dass Handy-Telefonate überwacht und belauscht werden, und das sogar militärischen Sicherheitsstandards entsprechend.

Die Software PhoneCrypt funktioniert auf Handys mit dem Microsoft Windows Betriebssystem. Beide Gesprächspartner müssen die Verschlüsselungs-Software auf ihren Geräten installieren. Wenn ein verschlüsseltes Gespräch aufgebaut werden soll, erzeugt die Software einen Schlüssel, der nur für dieses eine Telefonat und auch nur für Verbindungen zwischen diesen beiden Handys gilt. So wird das Gespräch in beide Richtungen verschlüsselt, niemand kann mithören. Außerdem ist zu erkennen, ob ein Dritter den Versuch unternimmt, das Gespräch zu belauschen. Ein besonderer Clou ist, dass die verschlüsselten Telefonate über den Datenkanal des Telefons geführt werden und nicht über den Sprachkanal, den ein Interessierter sicherlich eher überwachen wird. Ob Privatanwender eine solche Software wirklich benötigen, ist fraglich, in manchen Situation ist sie jedoch sicherlich hilfreich.

Weitere Informationen

Überwachen und Abhören von Handys
Prepaid Tarife Vergleich

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


fünfzehn − drei =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Deutscher Bundestag

E-Commerce

Neue Gesetze zur Stärkung des Verbraucherschutzes

Das Bundeskabinett hat einen neuen Gesetzentwurf beschlossen, der die Verbraucherrechte stärken soll. Beispielsweise müssen Software-Updates künftig über den „maßgeblichen Nutzungszeitraum“ bereitgestellt werden. Darüber hinaus sollen Unternehmen zu einer „wesentlichen Hinweispflicht“ verpflichtet werden. […]

Hausbesuch durch Inkassounternehmen - Schuldner kann das ablehnen

Hausbesuch durch Inkassounternehmen

Schuldner kann das ablehnen

Kann ein Kunde seine Rechnung nicht bezahlen, folgt im ersten Schritt eine Mahnung. Erfolgt daraufhin ebenfalls keine Zahlung können Unternehmen ein Inkassounternehmen mit dem Forderungseinzug beauftragen. Jedoch gibt es für anfallenden Kosten klare Grenzen. […]

Hochgefährliche Sicherheitslücken – Browser-Update jetzt durchführen

Hochgefährliche Sicherheitslücken

Browser-Update jetzt durchführen

Für den Chrome-, Edge- und Firefox-Browser stehen neue Versionen bereit, mit denen gefährliche Schwachstellen geschlossen werden. Um sicher im Netz surfen zu können, sollte schnellstmöglich das entsprechende Browser-Update durchgeführt werden. […]