Geld für Daten – BSI warnt vor betrügerischen eMails

Geld für Daten - BSI warnt vor betrügerischen eMails

Eigentlich müssten die Betroffenen misstrauisch werden, doch manchmal ist die Neugier oder die Freude stärker als jede Vorsicht. Zur Zeit werden eMails versendet, die eine Überweisung in Höhe von bis zu 100,- € zugunsten des Empfängers versprechen. Was der dafür tun muss? Lediglich ein unterschriebenes Formular mit seinen Bankdaten soll er übersenden. Das Angebot klingt einfach zu sehr nach leicht verdientem Geld und natürlich hat es einen Haken.

Vor diesen eMails mit dem angeblichen Absender „Germany Online Consult“ bzw. „Consult-Online-AG“ warnt derzeit das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). Der Empfänger soll ein Formular, in dem er seinen Namen, seine Adresse und seine Bankverbindung angibt, handschriftlich unterschreiben. Das ausgefüllte Schriftstück soll er dem Absender per Fax oder eMail zuschicken. Im Gegenzug wird ihm die Überweisung eines Geldbetrags bis zu 100,- € auf das angegebene Konto zugesichert. Das Geld erhalte er auch, wenn er zukünftig keine Werbung des Absenders wünscht und wenn er sich nicht innerhalb von fünf Tagen melde, würde sein Einverständnis vorausgesetzt.

Geht der Empfänger auf dieses Angebot ein, erhält er sicher keine Überweisung dieser Art. Er bekommt nichts, doch der Versender erhält dadurch einiges. Der gelangt nämlich an die Daten und die Unterschrift des Kontoinhabers. Damit kann er problemlos das Konto des arglosen Empfängers plündern. Das BSI empfiehlt, diese eMails unbeantwortet zu lassen.

Weitere Informationen

Sicherheit im Internet
Spam – Unerwünschte Reklame
Phishing – Betrug mit gefälschten eMails

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


2 × eins =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Kryptowährung: Bitcoin – enorme Wertschwankungen durch Corona-Pandemie

Kryptowährung: Bitcoin

enorme Wertschwankungen durch Corona-Pandemie

Digitale Währung wird auch bei Privatpersonen immer beliebter. Der Bitcoin ist die größte Kryptowährung und wird weltweit von hunderten Millionen Menschen genutzt, da er bereits vielerorts eingesetzt werden kann. Die enormen Wertschwankungen können jedoch neben großen Gewinnen auch zu großen Verlusten führen. […]

Neues TKG tritt in Kraft – ab morgen erhalten Verbraucher mehr Rechte

Neues TKG tritt in Kraft

Ab morgen erhalten Verbraucher mehr Rechte

Das neue Telekommunikationsgesetz tritt morgen in Kraft und bringt zahlreiche neue Regelungen, die den Verbraucherschutz stärken. In Zukunft hat der Kunde beispielsweise mehr Rechte, wenn seine Internetgeschwindigkeit deutlich zu langsam ist. Auch bezüglich des Kündigungsrechts gibt es Änderungen. […]

EuGH-Urteil – E-Mail Werbung nur mit Zustimmung des Nutzers

EuGH-Urteil

E-Mail Werbung nur mit Zustimmung des Nutzers

Der Europäische Gerichtshof hat festgelegt, dass Werbeanzeigen, die zwischen E-Mails im Posteingang geschaltet werden, nur dann zulässig sind, wenn zuvor eine ausdrückliche Zustimmung des Nutzers eingeholt wurde. Fehlt diese Einwilligung kann die Inbox-Werbung als „unerwünschtes Ansprechen“ eingestuft werden. […]

Digital Markets Act – EU begrenzt die Marktmacht von Online-Riesen

Digital Markets Act

EU begrenzt die Marktmacht von Online-Riesen

Mit dem Digital Markets Act will die EU die Marktmacht von Online-Giganten wie Facebook, Amazon, Google und Co. begrenzen. Hierdurch sollen zum einen die Verbraucherrechte gestärkt und zum anderen ein einheitlicher Rechtsrahmen für Online-Händler geschaffen werden. […]