Geld für Daten – BSI warnt vor betrügerischen eMails

Geld für Daten - BSI warnt vor betrügerischen eMails

Eigentlich müssten die Betroffenen misstrauisch werden, doch manchmal ist die Neugier oder die Freude stärker als jede Vorsicht. Zur Zeit werden eMails versendet, die eine Überweisung in Höhe von bis zu 100,- € zugunsten des Empfängers versprechen. Was der dafür tun muss? Lediglich ein unterschriebenes Formular mit seinen Bankdaten soll er übersenden. Das Angebot klingt einfach zu sehr nach leicht verdientem Geld und natürlich hat es einen Haken.

Vor diesen eMails mit dem angeblichen Absender „Germany Online Consult“ bzw. „Consult-Online-AG“ warnt derzeit das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). Der Empfänger soll ein Formular, in dem er seinen Namen, seine Adresse und seine Bankverbindung angibt, handschriftlich unterschreiben. Das ausgefüllte Schriftstück soll er dem Absender per Fax oder eMail zuschicken. Im Gegenzug wird ihm die Überweisung eines Geldbetrags bis zu 100,- € auf das angegebene Konto zugesichert. Das Geld erhalte er auch, wenn er zukünftig keine Werbung des Absenders wünscht und wenn er sich nicht innerhalb von fünf Tagen melde, würde sein Einverständnis vorausgesetzt.

Geht der Empfänger auf dieses Angebot ein, erhält er sicher keine Überweisung dieser Art. Er bekommt nichts, doch der Versender erhält dadurch einiges. Der gelangt nämlich an die Daten und die Unterschrift des Kontoinhabers. Damit kann er problemlos das Konto des arglosen Empfängers plündern. Das BSI empfiehlt, diese eMails unbeantwortet zu lassen.

Weitere Informationen

Sicherheit im Internet
Spam – Unerwünschte Reklame
Phishing – Betrug mit gefälschten eMails

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


vierzehn + 15 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Unlimitiertes Datenvolumen – der „Freenet FUNK unlimited“-Tarif

Unlimitiertes Datenvolumen

Der „Freenet FUNK unlimited“-Tarif

Freenet FUNK bietet mit dem unlimited Tarif unlimitiertes LTE-Datenvolumen für 99 Cent pro Tag. Der Tarif wird über eine App gesteuert und kann täglich gekündigt oder gewechselt werden. Es besteht zudem die Möglichkeit, den Tarif bis zu 30 Tage pro Jahr zu pausieren. […]

Avast und AVG – Sicherheitslücke in Anti-Virenprogrammen entdeckt

Avast und AVG

Sicherheitslücke in Anti-Virenprogrammen entdeckt

Sicherheitsexperten entdeckten in den Anti-Virenprogrammen Avast und AVG eine zehn Jahre alte Sicherheitslücke. Nutzer, die nur selten mit dem Internet verbunden sind, sollten die installierte Version überprüfen und gegebenenfalls das herausgegebene Patch installieren. […]

Achtung Betrug - Angebliche Anrufe von Europol und Interpol auf dem Handy

Achtung Betrug

Angebliche Anrufe von Europol und Interpol auf dem Handy

Vermehrt erhalten Handybesitzer englischsprachige Anrufe, die angeblich von den Polizeibehörden Europol oder Interpol kommen. Inzwischen werden auch vermehrt Anrufe in deutscher Sprache vorgenommen. Die Täter behaupten meist, den Betroffenen seien persönliche Daten gestohlen worden und Kriminelle würden diese Daten nutzen, um Straftaten zu begehen. […]

Urteil – mobilcom-debitel muss 12,25 Mio. Euro an Bundeshaushalt zahlen

Urteil

mobilcom-debitel muss 12,25 Mio. Euro an Bundeshaushalt zahlen

Mobilcom-debitel muss im Rahmen eines Gewinnabschöpfungsverfahrens 12,25 Millionen Euro an den Bundeshaushalt bezahlen. Grund hierfür ist der Unrechtsgewinn, den der Anbieter mit überhöhten Rücklastschriftpauschalen erzielt hat. Geklagt hatte der Deutsche Verbraucherschutzverband gegen den Mobilfunkanbieter. […]