Kreative Ausrede – Autofahrer benötigte Handy als Kieferstütze

Kreative Ausrede - Autofahrer benötigte Handy als Kieferstütze

Es ist schon erstaunlich, womit sich manche Autofahrer während der Fahrt beschäftigen können, Radiosender suchen, Cheeseburger essen, Zigaretten drehen, Zeitung lesen und natürlich telefonieren. Die Handynutzung während der Fahrt ist gesetzlich verboten und die Grauzonen zwischen telefonieren und das Handy neben sich liegen haben, wurde von vielen Gerichten bereits deutlich aufgehellt. So ist es verboten, auch nur einen Blick auf das Handy-Display zu werfen (Urteil), geschweige denn, das Mobiltelefon in die Hand zu nehmen. Dieses konsequente Handyverbot am Steuer dürfte eigentlich jedem Autofahrer hinlänglich bekannt sein, doch manche können es anscheinend einfach nicht lassen.

Ein Mann aus Thüringen stand wegen dieses Verbots vor Gericht. Er sagte dem Richter am Amtsgericht Sondershausen, er habe das Handy lediglich als Stütze für seinen wackeligen Unterkiefer benötigt. Diese Aussage versuchter er durch das Knacken seiner Knochen zu untermauern, das er durch entsprechende Kopfbewegungen erzeugte. Der Richter jedoch hatte dafür kein Verständnis, er verurteilte ihn zu einem Bußgeld. Zudem soll er von der Führerscheinstelle auf Fahrtauglichkeit geprüft werden. Denn wenn jemand angeblich eine Hand für das Festhalten seines Kiefers benötige, nehme er nur eingeschränkt an dem Straßenverkehr teil.

Weitere Informationen

Gerichtsurteile – Handy
Ratgeber – Handy
Handyvertrag – Vergleich
Prepaid-Karte (Guthabenkarte) – Vergleich

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


drei × drei =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Surfspaß unterwegs – Der O2 my Prepaid Internet-to-Go Tarif mit Router

Surfspaß unterwegs

Der O2 my Prepaid Internet-to-Go Tarif mit Router

Mit dem my Prepaid Internet-to-Go-Tarif + Router bietet O2 einen Datentarif für alle an, die ihr WLAN überall hin mitnehmen wollen. Der Tarif ermöglicht das Surfen innerhalb von Deutschland und den anderen EU-Ländern und ist daher besonders für Personen geeignet, die viel unterwegs sind. […]

Brexit-Falle – Zusatzkosten beim Einkauf in britischen Onlineshops

Brexit-Falle

Zusatzkosten beim Einkauf in britischen Onlineshops

Aktuell häufen sich die Beschwerden von Verbrauchern, die Ware in britischen Onlineshops bestellt haben. Häufig fallen hohe Zusatzkosten an, da das Land nicht mehr zum EU-Binnenmarkt gehört. Die Händler informieren die Kunden meist jedoch nicht ausreichend über die zusätzlichen Kosten. […]

Zyklus-Apps – Intime Daten häufig ungefragt an Dritte weitergegeben

Zyklus-Apps

Intime Daten häufig ungefragt an Dritte weitergegeben

Millionen Frauen weltweit geben regelmäßig hochsensible Daten in Zyklus-Apps ein. Diese Daten werden jedoch nicht ausreichend geschützt und häufig ungefragt an Dritte weitergegeben. Dies zeigt eine Analyse von Forschern der Newcastle University und der Umeå University. […]