Abrechnungsfehler im Januar bei time2surf – Fehlberechnung hoch zwei

Rechnung

Da hat sich wohl der Fehlerteufel eingeschlichen. Der Internet-by-Call-Anbieter Time2Surf erhöhte zum 24. Januar den Preis der Verbindungen über seine Internet-by-Call-Tarife Flash 5, Flash 6, Flash 9 und Flash 10. Aufgrund eines Abrechnungsfehler wurden den Kunden aber bereits am 23. Januar die erst am folgenden Tag gültigen Preise in Rechnung gestellt. Der Anbieter Time2Surf entschuldigte sich für dieses Missgeschick und versprach, den betroffenen Kunden die Differenzbeträge mit der nächsten Telefonrechnung gutzuschreiben. (telespiegel-News vom 17.02.2006)

Doch der Rückberechnungsversuch brachte nicht den gewünschten Erfolg, denn dem Dienstleister unterlief ein weiterer Fehler. Statt die Differenzbeträge zu berechnen und gutzuschreiben, wurden die Verbindungen doppelt abgerechnet. Das ist ärgerlich für den Kunden und peinlich für den Anbieter. Nun aber soll es gelingen. Die Berechnungen werden zur Zeit korrigiert und es sollen den betroffenen Kunden sowohl die Differenzbeträge als auch die doppelt berechneten Verbindungen in der nächsten Rechnung gutgeschrieben werden.

Weitere Informationen

ISDN Flatrate
Flatrate vergleichen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


14 − 2 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Microsoft Windows – Neues Funktions-Update 1909 verfügbar

Microsoft Windows

Neues Funktions-Update 1909 verfügbar

Seit dem 12. November ist das Funktionsupdate zu Windows 10 Version 1909 verfügbar. Die neue Version 1909 ist per Update-Suche erhältlich. Für eine komplette Neuinstallation des Betriebssystems steht zudem eine ISO-Datei zur Verfügung. […]

Deutsche Telekom – Preselection und Call-by-Call bis 2022 gesichert

Deutsche Telekom

Preselection und Call-by-Call bis 2022 gesichert

Die Deutsche Telekom, VATM und DVTM haben sich gemeinsam auf eine Marktlösung bezüglich Call-by-Call und Preselection geeinigt. Die Telekom wird die Preselection- und Call-by-Call-Möglichkeit gegenüber den Festnetzkunden bis zum 31. Dezember 2022 weiterhin aufrechterhalten. […]