Aufatmen – Garantieleistung für BenQ-Siemens Handys vorerst gesichert

benq-siemens

Es kam nicht überraschend, dennoch war es für viele ein Schock. Vor einigen Wochen verkündete die Firma BenQ Mobile, sie sei pleite und müsse Insolvenz anmelden. Die deutsche Tochter des taiwanischen Konzerns BenQ hatte die Mobilfunk-Sparte von Siemens übernommen und war trotz Einsparungen nicht aus den roten Zahlen gekommen. (Telespiegel-News vom 28.09.2006) Doch nicht nur der Handyhersteller, sondern auch das Unternehmen Inservio, dass aus BenQ Mobile ausgegliedert worden war, um die Reparatur und Garantieleistung defekter Handys zu übernehmen, meldete eine Pleite. Das Vertrauen der Kunden in Siemens- bzw. BenQ-Handys war nach diesen Nachrichten erschüttert. Niemand wusste so recht, wie es mit den Produkten, den Standorten und den Arbeitsplätzen weitergehen würde.

Die Besitzer eines BenQ-Siemens-Handys zumindest können aufatmen. Nachdem sie vorerst keine Möglichkeit mehr hatten, den Kundendienst in Anspruch zu nehmen, teilte der vorläufige Insolvenzverwalter der Inservio GmbH mit, dass defekte Mobiltelefone der Marken Siemens, BenQ-Siemens und BenQ jetzt wieder kostenlos repariert werden. Wegen eines Defekts eingeschickte Handys bleiben also nicht mehr liegen, sondern werden der Garantie entsprechend von Inservio repariert, ohne dass der Kunde in einem Garantiefall selbst in die Tasche greifen muss. Wie die Garantieleistung finanziell abgesichert werden konnte, ist nicht bekannt. Das Versprechen an die Kunden, für während der Garantiezeit auftretende Fehler aufzukommen, gilt jedoch mindestens bis zur Eröffnung des Insolvenzverfahrens.

Update vom 02.01.2007:

Die Inservio GmbH beauftragte die QUIPS GmbH, bis auf weiteres die Gewährleistungsreparaturen für Siemens/BenQ-Handys durchzuführen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


vier × 1 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
urteile-internet

Urteil – Posten von Fotos einer Ausstellung in Facebook-Gruppe

Ein Facebook-Nutzer nahm Fotos von Exponaten einer Ausstellung auf und postete sie in einer geschlossenen Facebook-Gruppe. Die Exponate seinen Teil eines Sammelwerkes und die Fotos der Öffentlichkeit zugänglich gemacht word... mehr
Telekom Speedbox

Die neue Speedbox – Mobiler Hotspot der Telekom

Die neue Speedbox ist ein mobiler Hotspot der Telekom, den es mit zwei unterschiedlichen Tarifen gibt. Sie bietet Kunden LTE-Geschwindigkeiten und den Anschluss von Endgeräten per LAN oder WLAN. Die Akkulaufzeit beträgt bis... mehr
geld

Verbotene Internet-Casinos – Deutsche Banken verdienen mit

Online-Casinos sind in Deutschland illegal. Doch die Betreiber argumentieren, das Verbot verstoße gegen EU-Recht. Dass dies nicht so ist, ist in einem Urteil nachzulesen. Doch die Behörden setzen das Verbot nicht ausreichen... mehr
Bundeskartellamt

Facebook – Bundeskartellamt beschränkt Datenzusammenführung

Das Bundeskartellamt hat Facebook eine Zusammenführung der Nutzerdaten aus seinen Diensten und Webseiten Dritter verboten. Erst wenn der Nutzer dem explizit zustimmt, dürfen die Daten miteinander zu einem Datensatz verfloch... mehr
Bitcoin

Gründer von Kryptogeldbörse tot – Kein Passwort für Kundenguthaben

Es wurde der plötzliche Tod des 30-jährigen Gründers der Kryptogeldbörse Quadriga CX gemeldet. Es heißt, er habe als einziger das Passwort, den Private Key, für den Bereich gekannt, in dem die Kundengelder liegen. Nun s... mehr
o2 my All in One XL

o2 my All in One XL – Neuer Tarif für Mobilfunk und Festnetz

Das neue Tarifpaket o2 my All in One XL beinhaltet, ebenso wie der seit längerem erhältliche o2 my All in One, einen Daten- und Telefonietarif für das Smartphone und am DSL-Anschluss. Der Unterschied liegt im Preis und der... mehr