Angeblich Markenware – 20.000 Fälschungen bei eBay verkauft

Angeblich Markenware - 20.000 Fälschungen bei eBay verkauft

Das Online-Auktionshaus eBay bietet Schäppchenjägern hervorragende Jagdgründe. Doch wenn ein sehr wertvoller Artikel weit unter seinem Preis angeboten wird, sollte selbst der Sparsamste stutzig werden. Denn auch bei eBay ist nicht alles Gold, was glänzt. Das Auktionshaus warnt immer wieder vor Plagiaten, billigen Fälschungen, die als angebliches Original verkauft werden. Die Bochumer Polizei ging nun gegen eine Frau und sechs Männer vor, die bei eBay vermutlich 20.000 solcher Artikel versteigert hatten und das mit einem Erlös von mindestens 777.000,- €.

Den Beschuldigten wird vorgeworfen, aus der Türkei importierte Kleidung und Schmuck als angebliche Originale namhafter Designer verkauft zu haben. Zu diesem Zweck sollen sie in dem Online-Auktionshaus Accounts auf den Namen bereits verstorbener oder nicht existierender Personen eingerichtet haben. Die Plagiate wurden mit teilweise verfälschten Versender- und Empfängerdaten importiert. Dann sollen die Fälschungen als angebliche Originale von z. B. Joop!, Gucci, Tiffany und Versace verkauft worden sein. Die Erlöse wurden auf unterschiedliche, zu diesem Zweck teilweise von Strohmännern eingerichtete Konten eingezahlt.

Am Freitag wurden die 6 Haftbefehle und 9 Durchsuchungsbeschlüsse vollstreckt. Die Polizei konnte Beweismittel und Vermögenswerte sicherstellen. Den Beschuldigten droht nun eine Strafe wegen schweren Bandenbetruges, Geldwäsche und Verstoßes gegen das Markengesetz. Sie wurden dem Haftrichter vorgeführt, die Ermittlungen dauern noch an.

Weitere Informationen

In dem Internet einkaufen – Sicher handeln

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


eins × 4 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Sicherheitslücke in Praxissoftware – sensible Patientendaten einsehbar

Sicherheitslücke in Praxissoftware

Sensible Patientendaten einsehbar

Ein Hackerkollektiv hat massive Sicherheitslücken in einer Praxissoftware aufgedeckt. Hierdurch waren zehntausende sensible Patientendaten einsehbar. Laut Hersteller der Softwarelösung wurden die Schwachstellen beseitigt und die Betroffenen informiert. […]

Telekommunikationsüberwachung – BfJ veröffentlicht Zahlen für 2020

Telekommunikationsüberwachung

BfJ veröffentlicht Zahlen für 2020

Das Bundesamt für Justiz hat die Zahlen für die Telekommunikationsüberwachung und Abfrage von Verkehrsdaten für das Jahr 2020 veröffentlicht. In der Statistik des BfJ sind auch die genauen Zahlen der einzelnen Bundesländer zu entnehmen. […]