Kein Gewinn – Friedrich Mueller schreibt wieder

Kein Gewinn - Friedrich Mueller schreibt wieder

Den Verbraucherschützern, insbesondere denen in Österreich, stößt der Markenname Friedrich Mueller vermutlich sauer auf. Er steht für irreführende Gewinnaussagen. Die Firma mit der registrierten Marke Friedrich Mueller und Sitz in Wien erschien im Laufe der Jahre mit unterschiedlichen Firmen- und Markennamen: EVD Direktverkauf, IVH Versandhandel, Europa-Versand, Para-Holding,… und wurde schon mehrmals von Gerichten zu Zahlungen verurteilt. Die Firma hatte bereits mehrere Betätigungsfelder, die grosse Einnahmequelle Gewinnversprechen war jedoch immer ähnlich gestaltet. An Verbraucher wurden Briefe gesendet, die ihnen den Eindruck vermittelten, sie seien Gewinner z. B. einer großen Geldsumme oder eines anderen hohen Wertes. Ihren Gewinn, so konnten sie vermuten, müssten sie nur noch bei der Firma anfordern. Es gab schon Menschen, die sich daraufhin ein luxuriöses Auto gekauft haben.

Dieses Fahrzeug musste dann aber zurückgegeben werden, es handelte sich nämlich immer um unseriöse Gewinnversprechen. Meist fiel erst bei genauerem Hinsehen auf, um was es sich wirklich handelte. So ist es auch in dem neuen Fall, mit dem Friedrich Mueller die Verbraucherzentrale Sachsen auf den Plan gerufen hat. Die warnt derzeit vor einem Schreiben von dem „Gewinn-Juror„ des Friedrich Mueller namens Hubert Einfalt. Der Empfänger wird in dem Schreiben nachdrücklich aufgefordert, eine 0900-Rufnummer zum Preis von 1,99 € pro Minute anzurufen. Andernfalls würde der angebliche Gewinner per „Gewinner-Suchanzeige„ über eine Zeitung aufgefordert werden, sich zu melden. Nur schwer ist erkennbar, dass mit dem Schreiben nicht etwa ein Gewinn versprochen wird (seit einigen Jahren können Verbraucher solche angeblichen Gewinne einklagen), sondern lediglich die Chance auf einen Gewinn eingeräumt wird. Ein Anruf bei der 0900-Rufnummer spült also sicherlich der Firma um die Marke Friedrich Mueller Geld in die Kassen, nicht dem Verbraucher.

Update vom 13.08.2008

Die Bundesnetzagentur schaltete Rufnummern der unter dem Namen Friedrich Müller agirenden Unternehmen ab und verhängte ein Rechnungsstellungs- und Inkassoverbot. (siehe telespiegel-News vom 22.05.2008)

Weitere Informationen

Gerichtsurteile – Festnetz
Festnetz – Übersicht

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Oniro OS – quelloffenes Betriebssystem kommt auf das Volla Phone X23

Oniro OS

Quelloffenes Betriebssystem kommt auf das Volla Phone X23

Das alternative Betriebssystem Oniro OS kommt auf das Volla Phone X23. Hinter dem frei verfügbaren Multi-Kernel-Betriebssystem steckt eine internationale Zusammenarbeit verschiedener Partner. Hierzu zählen neben der renommierten Eclipse Foundation auch die deutsche Volla Systeme GmbH sowie Huawei. […]

Warnung des Landeskriminalamts – vermehrt Cyberangriffe auf Office 365

Warnung des Landeskriminalamts

vermehrt Cyberangriffe auf Office 365

Das LKA NRW warnt aktuell vor Cyberangriffen auf Unternehmen. Die Täter nutzen hierbei Office 365, um in den Firmen großen Schaden anzurichten. Haben die Kriminellen erst einmal Zugang erhalten, ist das gesamte IT-System des Unternehmens betroffen. […]

Das Google Pixel 8a – Updates bis 2031 für neues Mittelklasse-Smartphone

Das Google Pixel 8a

Updates bis 2031 für neues Mittelklasse-Smartphone

Das neue Google Pixel 8a bietet das beste Kamerasystem aus der Mittelklasse und kann in vielen Punkten mit dem Flaggschiffmodell mithalten. Mit einem Preis von beinahe 550 Euro ist das Smartphone jedoch nicht gerade günstig. Wer allerdings mit dem Kauf etwas wartet, könnte einiges sparen. […]

Betrugsmasche – Vorsicht bei Zahlung per PayPal „Freunde & Familie“

Betrugsmasche

Vorsicht bei Zahlung per PayPal „Freunde & Familie“

Aktuell ist eine neue, perfide Betrugsmasche im Umlauf. Die Täter machen sich dabei die Option „Freunde & Familie“ des beliebten Online-Bezahldienstes PayPal zunutze. Da durch das Vorgehen der Täter der Käuferschutz für den Betroffenen nicht greift, ist das Geld verloren. […]

Endlos surfen – das sind die neuen Prepaid-Tarife bei O2

Endlos surfen

Das sind die neuen Prepaid-Tarife bei O2

O2 hat neue Tarife im Portfolio. Die neuen Prepaid-Tarife bieten mehr Datenvolumen für eine niedrigere Gebühr. So kann bereits mit dem kleinsten Tarif für weniger als zehn Euro pro vier Wochen fast „endlos gesurft“ werden. Dies ist durch die „Weitersurfgarantie“ möglich. […]