Arcor Schmalbandflatrate – Ab 1. Februar für 14,95 Euro monatlich

Arcor Schmalbandflatrate - Ab 1. Februar für 14,95 Euro monatlich

Etwa 90 Prozent aller Einwohner Deutschlands haben derzeit die Möglichkeit einen kostengünstigen DSL-Anschluss zu erhalten. In den restlichen Bereichen wird häufig nach DSL-Alternativen gesucht, um einerseits einen Internetzugang mit einer großen Bandbreite, also hoher Geschwindigkeit zu erhalten, um aber andererseits für viel Onlinezeit möglichst wenig zu zahlen. Für Kunden mit einer intensiven Internetnutzung bietet Arcor ab 1. Februar eine kostengünstige Alternative an. Diese ist jedoch lediglich in den Orten erhältlich, in denen der Kunde bereits einen Arcor Telefonanschluss nutzen kann oder dieser von dem Kunden neu beauftragt wird. Bis Ende des Jahres sollen noch mehr Kunden die Arcor-Produkte erhalten können, Arcor erhöht nämlich die Anzahl der Anschlussgebiete deutlich. Künftig wird in rund 400 Vorwahlbereichen, also für etwa 60 Prozent aller Haushalte Deutschlands, ein Telefonanschluss von Arcor verfügbar sein.

Doch nicht alle Kunden mit einem Arcor Telefonanschluss können auch einen DSL Anschluss erhalten. Sofern ein Kunde beispielsweise über 5,5 Kilometer von der Ortsvermittlungsstelle entfernt wohnt, kann aus technischen Gründen kein DSL-Anschluss geschaltet werden. Aber auch andere Gründe können vorliegen, wenn z. B. die Leitung eine schlechte Kupferqualität hat oder ein Telefonkabel aus Glasfaser direkt in den Hausverteiler des Kunden mündet. Diese Arcor Kunden hatten in der Vergangenheit nur die Möglichkeit einen Internetzugang mit minutenbasierter Abrechnung über ein Modem, oder eine ISDN-Karte zu nutzen.

Ab dem 1. Februar bietet Arcor den betroffenen Kunden die Alternative einer sogenannten Schmalbandflatrate. Diese kann als Zusatzoption für nur 14,95 € pro Monat zu dem Arcor Telefonanschluss bestellt werden. (Der große Mitberwerber Dt. Telekom verlangt für seinen T-Online Schmalbandflatrate erheblich mehr, nämlich fast 80,- € pro Monat, wie in der Telespiegel-News vom 27.12.2006 zu lesen ist.) Interessant an der Arcor Schmalbandflatrate ist aber auch, dass über eine Kanalbündlung eine Geschwindigkeit von bis zu 128 kpbs erreicht werden kann und darf, ohne dass dieses zu Mehrkosten führt. Es handelt sich um eine echte Flatrate, sie unterliegt also keiner Zeit- oder Volumenbegrenzung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
KI-Phone – Telekom präsentiert Smartphone-Konzept ganz ohne Apps

KI-Phone

Telekom präsentiert Smartphone-Konzept ganz ohne Apps

Smartphones ohne Apps könnten die Zukunft sein. Auf der weltweit größten Mobilfunkmesse stellte die Telekom jetzt ein KI-Telefonkonzept vor, das über einen KI-Copiloten verfügt. Der sogenannte „magenta Concierge“ kann Befehle App-übergreifend ausführen, wodurch keine verschiedenen Apps mehr notwendig wären. […]

Digitale Medizin: Sind Patienten bereit für den Online-Termin beim Zahnarzt?

Digitale Medizin

Sind Patienten bereit für den Online-Termin beim Zahnarzt?

Die Digitalisierung in der Medizin kann ein sensibles Thema sein, insbesondere wenn Patienten unmittelbar von den Veränderungen betroffen sind. Anstelle des traditionellen Zahnarztbesuchs wird zunehmend die Videosprechstunde eingeführt. Doch stellt sich die Frage, ob Patienten schon bereit sind für den Online-Termin beim Arzt. […]

Digital Services Act – EU-Regelwerk nun vollständig in Kraft getreten

Digital Services Act

EU-Regelwerk nun vollständig in Kraft getreten

Seit wenigen Tagen ist der Digital Services Act vollständig rechtsverbindlich geworden. Das bedeutet, dass jetzt auch „kleinere“ Onlinedienste wie eBay, Vinted, Kleinanzeigen und Co. dem EU-Regelwerk unterliegen. Ziel ist es, innerhalb der Europäischen Union ein sichereres Online-Umfeld zu schaffen. […]

Die neuen Flaggschiffe sind da – Samsung Galaxy S24, S24+ & S24 Ultra

Die neuen Flaggschiffe sind da

Samsung Galaxy S24, S24+ & S24 Ultra

Die neuen Flaggschiff-Modelle S24, S24+ und S24 Ultra des südkoreanischen Herstellers Samsung kommen mit zahlreichen neuen KI-Funktionen. Diese ermöglichen beispielsweise das Überbrücken von Sprachbarrieren bei Anrufen und Chats. […]

Digitale Spaltung – 1,7 Millionen Haushalte ohne schnelles Internet

Digitale Spaltung

1,7 Millionen Haushalte ohne schnelles Internet

Die meisten Haushalte in Deutschland sind mittlerweile mit einer Breitbandversorgung von mindestens 50 Mbit/s versorgt. Es gibt jedoch immer noch mehr als drei Millionen Menschen, denen der Zugang zu einem schnellen Internet verwehrt bleibt. Dies führt zu digitaler Ausgrenzung der Betroffenen. […]