Für 10 Euro pro Monat – Pure Festnetz-Flatrate von BASE ab März

Für 10 Euro pro Monat - Pure Festnetz-Flatrate von BASE

Berichte, denen nach die Tochter des Mobilfunk-Netzbetreibers E-Plus beabsichtigt, ihr Tarifportfolio zu erweitern, haben sich bestätigt. Demnächst wird es zwei Telefonie-Flatrates und wahlweise dazu eine Daten-Flatrate und eine SMS-Flatrate von BASE geben. Aus dem einstmals recht verständlichen Handy-Flatrate-Angebot entwickelt sich ein umfangreiches Angebot nach dem Baukasten-Prinzip, das eigentlich ganz einfach wäre, wären da nicht diverse Kleinigkeiten zu beachten.

Der neue Tarif wird BASE 1 heißen und ab März erhältlich sein. Er wird normalerweise monatlich 15,- € kosten und Telefonate in das deutsche Festnetz werden mit ihm ohne weitere Gebühren geführt werden können. Der alte, bisher einzige Sprachtarif wird umbenannt und heißt dann nicht mehr BASE Handy-Flatrate sondern BASE 2. Der kostet regulär monatlich 25,- € und bietet nicht nur Telefonate in das dt. Festnetz, sondern ebenfalls in das Mobilfunknetz von E-Plus, auch mit Kunden von BASE, simyo und AY YILDIZ für 0 Cent. Im Rahmen einer Preisaktion bis zum 31.03.2007 wird der Tarif BASE 1 jedoch monatlich 10,- € und der Tarif BASE 2 wird monatlich 20,- € kosten.

Telefonate in die nicht inbegriffenen Netze werden in beiden Tarifen rund um die Uhr mit 25 Cent pro Minute berechnet, die Abrechnung erfolgt in einer 60/1-Taktung. Beide Tarife haben eine Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten und ihre Einrichtung kostet 25,- €. (Zur Zeit entfällt die Einrichtungsgebühr noch. Der Einstieg in den zukünftigen BASE 2-Tarif ist also bis zum 28. Februar kostenlos.) Kunden, die sich bei dem Anbieter zu ihrem BASE-Tarif ein neues Handy aussuchen, zahlen monatlich 5,- € extra.

Zu den Sprach-Tarifen können Optionen gebucht werden. Da ist zum Beispiel die SMS-Flatrate-Option für monatlich zusätzliche 5,- €. (Zur Zeit ist die SMS-Flatrate jedoch in dem Grundtarif inklusive, sie ist bei einer Bestellung bis Ende des Monats nämlich dauerhaft in dem zukünftigen Tarif BASE 2 enthalten.) Die SMS-Flatrate bietet den unbegrenzten SMS-Versand in dem E-Plus-Mobilfunknetz, auch zu anderen BASE-Kunden. Alle anderen verschickten Kurzmitteilungen werden laut Grundtarif mit 19 Cent je Stück abgerechnet. (Alle Preisangaben selbstverständlich ohne Sonderrufnummern, etc.) Doch die SMS-Flatrate wird auch weiterhin nur zu dem Tarif BASE 2 gebucht werden können, mit einer Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten.

Möchten die BASE-Kunden über das Mobilfunk-Netz von E-Plus surfen, können sie zu dem Basistarif eine Daten-Flatrate buchen. Sie ermöglicht für zusätzlich 25,- € pro Monat unbegrenzte Datenübertragung per GPRS oder UMTS, je nach Verfügbarkeit. Der Kunde kann entscheiden, ob er die Daten-Flatrate lieber mit einer zweiten SIM-Karte benutzten möchte, dann fällt eine einmalige Anschlussgebühr in Höhe von 25,- € an. (Die entfällt aber noch bis zum 28. Februar.) Diese Wahl hat der Kunde aber nicht, wenn er den neuen Tarif BASE 1 als Grundtarif gewählt hat. Dann ist zwingend eine zweite SIM-Karte zu nutzen. Auch für diese Option gilt eine Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten. Um der nun eventuell entstandenen Verwirrung entgegen zu wirken, folgt eine kurze Übersicht der neuen Tarife und Optionen von BASE, wie sie ab März gebucht werden können.

Weitere Informationen

Handyvertrag – Vergleich
Prepaid Preisvergleich
Mobilfunk – Übersicht

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Samsung

Das Samsung Galaxy S23

Neues Smartphone vermutlich deutlich teurer

Am 1. Februar stellt Samsung das Galaxy S23 vor. Bereits jetzt wird viel über die neuen Flaggschiffe spekuliert. Sicher scheint eine Preiserhöhung der Modelle, um mehr als 100 Euro zu sein. Bereits nach wenigen Monaten könnten Kunden jedoch ein Schnäppchen machen. […]

Die Deutschlandticket-App – Ticket kann jetzt per App vorbestellt werden

Die Deutschlandticket-App

Ticket kann jetzt per App vorbestellt werden

Ab sofort kann die Deutschlandticket-App in den App-Stores für iOS und Android heruntergeladen werden. Der digitale Fahrschein, der deutschlandweit gilt, kann über die Anwendung allerdings bisher nur vorbestellt werden, wann genau das Ticket auch genutzt werden kann, ist noch nicht klar. […]

Jahresbericht 2022 - Viele Beschwerden zu Rufnummernmissbrauch

Jahresbericht 2022

Viele Beschwerden zu Rufnummernmissbrauch

Die Bundesnetzagentur erhielt im Jahr 2022 insgesamt 150.363 schriftliche Beschwerden wegen Rufnummernmissbrauchs, SMS-Spam und Werbe-Faxe. Das Beschwerdeaufkommen verbleibt damit auf einem ähnlich hohen Niveau wie in den Vorjahren. […]