Falk Maps – Kostenlose Software für die Navigation mit dem Handy

falk

Bis vor wenigen Jahren rutschte den meisten Beifahrern ein Stadtplan entgegen, wenn sie das Handyschuhfach eines Autos öffneten. Nicht selten stammten diese Straßenkarten von Europas größtem Stadtplan-Verlag Falk. Was sich der Gründer Gerhard Falk im Jahre 1945 sicherlich nicht hatte träumen lassen ist, dass seine mit einer patentierten Technik gefalteten Stadtpläne heutzutage Auslaufmodelle sind. Per GPS lassen sich die modernen Menschen navigieren und statt der entnervten Beifahrerin gibt eine charmante Stimme mit gleichbleibender Freundlichkeit die Richtung an.

Es ist aber nicht nötig, viel Geld für ein separates Navigationsgerät auszugeben. Auch mit dem Handy ist eine Navigation per GPS möglich. Voraussetzung dafür ist selbstverständlich die GPS-Funktionalität des Mobiltelefons. GPS-Empfänger sind bereits in einigen Modellen namhafter Hersteller integriert, sie können aber auch nachgerüstet werden. Den Unterschied macht nun noch die Qualität der Navigationssoftware. Auch die gibt es natürlich von Falk. Mit Falk Maps kann man sich mit seinem Handy durch ganz Europa navigieren lassen.

Mit Falk Maps bekommen Nutzer eine Software, die ihr Handy zu einem vollwertigen Navigationsgerät aufwerten kann. Diverse Features, wie Stau-Umfahrung, Notfall-Ortung, das integrierte Telefonbuch, die lokale Suche und wertvolle Hinweise, zum Beispiel auf die günstigste Tankstelle im Umkreis, sowie die ständige Aktualisierung des Kartenmaterials sind Pluspunkte für die Software von Falk.

Die Software wird derzeit von diversen Nokia-Geräten, Sony-Ericsson-Handys und BlackBerry-Geräten unterstützt. Sie kann einfach auf das Handy geladen werden und kann dann erst einmal einen Monat lang in vollem Umfang getestete werden. Danach stehen drei Tarifmodelle für die Navigation zur Verfügung. Aus dieser Auswahl kann sich der Nutzer den für ihn passenden Tarif aussuchen. Wenn sich der Nutzer nicht navigieren lassen möchte, kann er die anderen Funktionen der Navigations-Software Falk Maps aber weiterhin kostenlos nutzen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


siebzehn − 15 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Gesetzesänderung - Geheimdienste sollen in Messengern mitlesen dürfen

Gesetzesänderung

Geheimdienste sollen in Messengern mitlesen dürfen

Es ist eine Gesetzesänderung geplant, die den deutschen Geheimdiensten erlaubt, in Nachrichtendiensten wie WhatsApp mitlesen zu dürfen. Auch die Hürden für die Überwachung von Einzelpersonen sollen gesenkt werden. In der Politik gibt es sowohl Zuspruch als auch Kritik für den Entwurf des Bundesministeriums. […]

WhatsApp Web – Neue Funktionen für die Desktop-Variante des Messengers

WhatsApp Web

Neue Funktionen für die Desktop-Variante des Messengers

WhatsApp Web ermöglicht die Nutzung des beliebten Messenger-Dienstes auf dem Laptop oder Computer. Bisher ist der Funktionsumfang im Vergleich zu der mobilen App eher gering. Es ist jedoch davon auszugehen, dass bereits in wenigen Wochen Sprach- und Videotelefonie auch mit WhatsApp Web möglich ist. […]

Mobilfunk aus der Stratosphäre – Telekom testet fliegende Basisstationen

Mobilfunk aus der Stratosphäre

Telekom testet fliegende Basisstationen

Die Deutsche Telekom will das die Lücken des Mobilfunknetzes am Boden mit hochfliegenden Mobilfunkbasisstationen schließen. Erste Tests wurden Anfang Oktober gemeinsam mit dem britischen Technologiepartner Stratospheric Platforms Limited in Bayern durchgeführt. […]

iPhone 12, Mini, Pro & Pro Max – Apple stellt seine neuen Modelle vor

iPhone 12, Mini, Pro & Pro Max

Apple stellt seine neuen Modelle vor

Apple hat am Dienstagabend die Modelle der iPhone-12-Familie vorgestellt. Zum ersten Mal gibt es vier verschiedene Geräte: das iPhone 12 Mini, das iPhone 12, das iPhone 12 Pro sowie das iPhone 12 Pro Max. Die ersten Smartphones können bereits ab morgen vorbestellt werden. […]

Drittanbieter-Leistungen – Anbieter Nutzen weiterhin die Grauzonen aus

Drittanbieter-Leistungen

Anbieter Nutzen weiterhin die Grauzonen aus

Obwohl seit Februar dieses Jahres neue Regelungen gelten, die Verbraucher vor ungewollten Leistungen von Drittanbietern schützen sollen, gehen immer noch zahlreiche Beschwerden bei der Stiftung Warentest ein. Es werden Grauzonen ausgenutzt, um weiterhin Geld mit Drittanbieter-Leistungen zu verdienen. […]