Google Street View – Dienst soll in Deutschland noch in diesem Jahr starten

Google Street View in Deutschland

Um den Dienst Street View anbieten zu können, schickte der Konzern Google mit einer Kamera ausgerüstete Fahrzeuge auf die Straßen diverser Länder und fotografierte die Straßenzüge. Später können die Bilder bei einer virtuellen Fahrt in dem Internet betrachtet werden. Der Dienst Street View des Suchmaschinenbetreibers Google machte schon viele Schlagzeilen. Im Mai diesen Jahres erhielt er auch über die Grenzen des Internets hinaus Aufmerksamkeit (telespiegel-News vom 15.05.2010). Datenschützer kritisieren, Street View greife zu sehr in die Privatsphäre der Menschen ein, deren Umgebung fotografiert und für jedermann zugänglich in dem Internet abgebildet wird.

Für 23 Länder, darunter 12 europäische Länder, ist Google Street View bereits gestartet. Für Deutschland soll der Dienst noch in diesem Jahr eingeführt werden. Die 20 größten Städte Deutschlands sollen bis Ende diesen Jahres auf den Internet-Seiten von Street View virtuell befahren werden können. Dazu zählen Berlin, Bielefeld, Bochum, Bonn, Bremen, Dortmund, Dresden, Duisburg, Düsseldorf, Essen, Frankfurt a. M., Hamburg, Hannover, Köln, Leipzig, Mannheim, München, Nürnberg, Stuttgart und Wuppertal.

Die Bewohner dieser Städte können bereits vor aber auch bis zu vier Wochen nach dem Start Widerspruch gegen die Veröffentlichung bestimmter Bilder einreichen. Damit können sie dafür sorgen, dass beispielsweise die Aufnahmen ihres Gebäudes mit der Blurring-Technologie bearbeitet wird und dadurch nur noch schemenhaft erkennbar sein wird. Google arbeite bezüglich Street View in Deutschland mit dem Hamburger Datenschutzbeauftragten Johannes Caspar zusammen, teilte das Unternehmen mit. Der sagte allerdings, er halte den Start von Google Street View für zu überstürzt.

Update vom 19.08.2010

Der Forderung der Verbraucherschutzministerin Ilse Aigner entsprechend, verlängerte Google die Widerspruchsfrist von vier auf acht Wochen. Betroffene können somit bis zum 15.10.2010 Widerspruch dagegen einlegen, dass ihre Häuser auf Street View zu erkennen sind. Gesichter und Nummernschilder werden automatisch unkenntlich gemacht.

Update vom 18.11.2010

Virtuelle Stadtrundfahrt – Google Street View in Deutschland gestartet

Update vom 01.03.2011

Street View und Co. – Wirtschaft unterschreibt Selbstverpflichtung für Geodatendienste

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Oniro OS – quelloffenes Betriebssystem kommt auf das Volla Phone X23

Oniro OS

Quelloffenes Betriebssystem kommt auf das Volla Phone X23

Das alternative Betriebssystem Oniro OS kommt auf das Volla Phone X23. Hinter dem frei verfügbaren Multi-Kernel-Betriebssystem steckt eine internationale Zusammenarbeit verschiedener Partner. Hierzu zählen neben der renommierten Eclipse Foundation auch die deutsche Volla Systeme GmbH sowie Huawei. […]

Warnung des Landeskriminalamts – vermehrt Cyberangriffe auf Office 365

Warnung des Landeskriminalamts

vermehrt Cyberangriffe auf Office 365

Das LKA NRW warnt aktuell vor Cyberangriffen auf Unternehmen. Die Täter nutzen hierbei Office 365, um in den Firmen großen Schaden anzurichten. Haben die Kriminellen erst einmal Zugang erhalten, ist das gesamte IT-System des Unternehmens betroffen. […]

Das Google Pixel 8a – Updates bis 2031 für neues Mittelklasse-Smartphone

Das Google Pixel 8a

Updates bis 2031 für neues Mittelklasse-Smartphone

Das neue Google Pixel 8a bietet das beste Kamerasystem aus der Mittelklasse und kann in vielen Punkten mit dem Flaggschiffmodell mithalten. Mit einem Preis von beinahe 550 Euro ist das Smartphone jedoch nicht gerade günstig. Wer allerdings mit dem Kauf etwas wartet, könnte einiges sparen. […]

Betrugsmasche – Vorsicht bei Zahlung per PayPal „Freunde & Familie“

Betrugsmasche

Vorsicht bei Zahlung per PayPal „Freunde & Familie“

Aktuell ist eine neue, perfide Betrugsmasche im Umlauf. Die Täter machen sich dabei die Option „Freunde & Familie“ des beliebten Online-Bezahldienstes PayPal zunutze. Da durch das Vorgehen der Täter der Käuferschutz für den Betroffenen nicht greift, ist das Geld verloren. […]

Endlos surfen – das sind die neuen Prepaid-Tarife bei O2

Endlos surfen

Das sind die neuen Prepaid-Tarife bei O2

O2 hat neue Tarife im Portfolio. Die neuen Prepaid-Tarife bieten mehr Datenvolumen für eine niedrigere Gebühr. So kann bereits mit dem kleinsten Tarif für weniger als zehn Euro pro vier Wochen fast „endlos gesurft“ werden. Dies ist durch die „Weitersurfgarantie“ möglich. […]