Telefonauskunft 11899 – Kostenlos aus dem Festnetz erreichbar

Telefonauskunft 11899 aus dem deutschen Festnetz kostenlos erreichbar

Der durchschnittliche Bürger benötigt sie selten. Im Zweifel beweist sie sich aber als nützlich. Die Telefonauskunft war früher ein Service der Dt. Post und unter der Rufnummer 118 erreichbar. Inzwischen gibt es unter den Rufnummern beginnen mit 118 diverse Telefonauskünfte. Manche konkurrieren direkt miteinander, manche sind unterschiedliche Angebote eines Unternehmens.

Unter der Auskunftsnummer 11899 war in der Vergangenheit schon einmal ein Auskunftsdienst erreichbar. Das Dienst war mit sozialem Engagement verbunden und die Sängerin Nena wurde das Gesicht des Dienstes. Doch das ist einige Jahre her. Seit Anfang September bietet die 11818 Auskunft GmbH einen neuen Dienst über die 11899 an. Der soll für Anrufer aus dem deutschen Festnetz kostenlos sein und eifert damit Geschäftsmodellen aus den USA nach.

Das Angebot finanziere sich durch Werbung, teilte der Anbieter mit. Es werde eine kurze Ansage der Werbepartner vor das Operator-Gespräch geschaltet. In dem heutigen, anonymen Test der telespiegel-Redaktion wurde jedoch keine Werbebotschaft vorgeschaltet. Die Mitarbeiter des Auskunftsdienstes können dem Anrufer eine Auskunft geben, für jede weitere muss der Kunde noch einmal anrufen. Das ist angesichts des Preises sicherlich zu verschmerzen. Eine Weiterleitung zu dem gewünschten Gesprächspartner ist aber nicht möglich.

Der werbefinanzierte Dienst ist eine weitere Facette auf dem Auskunftsmarkt. Ob der Anbieter mit diesem Geschäftsmodell Fuß fassen kann, wird sich zeigen. Nutzer sollten bedenken, dass der Dienst von einem nationalen Festnetzanschluss kostenlos erreichbar ist, dieses aber nicht für Anrufe von Mobilfunkanschlüssen gilt. Von einem Handy aus können für Telefonate mit einem Auskunftsdienst je nach Handytarif einige Euro anfallen. Diesen Preis legt der Mobilfunkanbieter fest.

Update vom 19.06.2012

Ohne beispielsweise per Pressemitteilung darüber zu informieren, führte der Anbieter einen Minutenpreis ein. Die Telefonauskunft 11899 kostet seit dem 15.06.2012 pro Minute 1,99 €. Der neue Preis wird lediglich über die Webseite des Anbieter kommuniziert. Eine Preisansage für Nutzer des Auskunftsdienstes erfolgt nicht. Als Alternative steht die kostenlose online Telefonauskunft zur Verfügung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


vier − 3 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Brexit-Falle – Zusatzkosten beim Einkauf in britischen Onlineshops

Brexit-Falle

Zusatzkosten beim Einkauf in britischen Onlineshops

Aktuell häufen sich die Beschwerden von Verbrauchern, die Ware in britischen Onlineshops bestellt haben. Häufig fallen hohe Zusatzkosten an, da das Land nicht mehr zum EU-Binnenmarkt gehört. Die Händler informieren die Kunden meist jedoch nicht ausreichend über die zusätzlichen Kosten. […]

Zyklus-Apps – Intime Daten häufig ungefragt an Dritte weitergegeben

Zyklus-Apps

Intime Daten häufig ungefragt an Dritte weitergegeben

Millionen Frauen weltweit geben regelmäßig hochsensible Daten in Zyklus-Apps ein. Diese Daten werden jedoch nicht ausreichend geschützt und häufig ungefragt an Dritte weitergegeben. Dies zeigt eine Analyse von Forschern der Newcastle University und der Umeå University. […]

Fake Pop-Up-Fenster – BNetzA schaltet Rufnummern konsequent ab

Fake Pop-Up-Fenster

BNetzA schaltet Rufnummern konsequent ab

Die Bundesnetzagentur warnt vor falschen Pop-Up-Fenster-Fehlermeldungen und schaltet weiterhin konsequent Rufnummern ab, die dort für vermeintliche Hilfe angegeben werden. Hinter den Fake Pop-Ups stecken Betrüger, die Verbraucher zu einem teuren Reparaturauftrag drängen wollen. […]