Facebook-Konkurrent Google+ – Flaute nach dem Höhenflug

GooglePlus

Vor einigen Wochen startet Google seine Plattform Google+. Das Soziale Netzwerk solle ein direkter Konkurrent des erfolgreichen „Sozial Network„ Facebook werden, meinten Beobachter damals. Google versucht bereits seit längerem, sich in diesem Bereich zu etablieren. Mit seinen derzeit etwa 800 Millionen angemeldeten Nutzern ist Facebook dem Google+ jedoch weit voraus.

Die clevere Vermarktungsstrategie

Immerhin rund 43 Millionen User kann Google+ bisher verzeichnen. Das verdankt der Internetriese Google wahrscheinlich nicht zuletzt seiner cleveren Vermarktungsstrategie. Nach der Veröffentlichung im Juni 2011 folgte eine Phase, in der neue Nutzer nur auf Empfehlung eines kleinen Kreises bereits angemeldeter Nutzern Zugang zu dem Sozialen Netzwerk erhielten. Diese Empfehlungen waren heiß begehrt, um Google+ hatte sich ein Hype gebildet. Dass immer neue Einzelheiten über den neuen Dienst durchsickerten und die geschickt eingesetzte Werbung taten ihr Übriges.

Nach der Öffnung des Google+ für alle interessierten Nutzer am 20. September 2011 führte das zu einem kurzfristigen Nutzerrekord. Google+ verzeichnete einen Anstieg des Datenaufkommens um 1.200 Prozent, der am 22. September seinen Höhepunkt fand. Doch bereits nach wenigen Tage sank der Traffic auf Google+ wieder auf sein durchschnittliches Volumen.

Es ist sicherlich zu früh, Google+ als gescheiterten Facebook-Konkurrenten zu bezeichnen. Jedoch sind offensichtlich nur wenige der User, die sich nach der allgemeinen Öffnung des Sozialen Netzwerks angemeldet haben, bei Google+ geblieben. Welchen Platz Google+ künftig in der Reihe der Konkurrenten wie Facebook, StudiVZ und LinkedIn einnehmen wird, ist noch unklar. Jedoch wird Google noch einige Anstrengung unternehmen müssen, um mit seinem Sozialen Netzwerk Google+ auf einen der ersten Plätze vorrücken zu können.

Update vom 21.11.2011

Laut einer Umfrage im Auftrag des Branchenverbands Bitkom sind 6 Prozent der Internetnutzer Mitglied des neuen Google-Netzwerks.

Update vom 20.01.2012

Das im Juni 2011 gestartete Social Network Google+ hatte Ende Dezember 2011 laut einer Hochrechnungen 62 Millionen Nutzer, nun soll die Grenze von 90 Millionen Usern überschritten sein, meldete der Google-Chef Larry Page.

Update vom 07.12.2012

Nach eigenen Angaben hat das soziale Netzwerk Google+ hat nun 500 Millionen angemeldete Nutzer. Davon seien 135 Millionen aktive Nutzer.

Update vom 19.11.2015

Relaunch von Google+

Weitere Informationen

Google Buzz – Soziales Netzwerk unter Google Mail (telespiegel-News vom 10.02.2010)
Sicherheit im Internet
Gratis Emailadresse – Vergleich

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


4 × 2 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Nach jahrelangen Verhandlungen – Unitymedia-Übernahme durch Vodafone

Nach jahrelangen Verhandlungen

Unitymedia-Übernahme durch Vodafone

Die EU-Kommission hat der Übernahme des Kölner Kabelnetzbetreibers Unitymedia durch den britischen Konzern Vodafone unter bestimmten Auflagen zugestimmt. Mit dieser Entscheidung gehen jahrelange Verhandlungen mit der Unitymedia-Mutter Liberty Global zu Ende. […]

VATM und Telekom – ist die Zukunft von Call-by-Call gesichert?

VATM und Telekom

Ist die Zukunft von Call-by-Call gesichert?

Die Bundesnetzagentur will durch den Druck der EU-Kommission die Grundlage für Call-by-Call und Preselection aufheben. VATM und Telekom wollen nun gemeinsam eine Lösung für die weitere Nutzung der Sparvorwahlen in Deutschland finden. […]

Handy-Abofallen durch Werbebanner – so schützen sich Verbraucher

Handy-Abofallen durch Werbebanner

So schützen sich Verbraucher

Verbraucher finden immer wieder unbekannte Posten auf ihrer Handyrechnung. Die ungewollten Abo-Fallen lauern meist hinter Werbebannern oder Buttons, so dass die Betroffenen zunächst keinerlei Kenntnis über den Abschluss des Abonnements haben. […]

Lokale 5G-Frequenzen – Regionale Netzbetreiber in den Startlöchern

Lokale 5G-Frequenzen

Regionale Netzbetreiber in den Startlöchern

Die lokalen und regionalen Netzbetreiber stehen in den Startlöchern. BREKO fordert, dass die Vergabe durch die Bundesnetzagentur für die lokale Nutzung der 5G-Frequenzen zeitnah startet. Die Frequenzbereiche 3,7 bis 3,8 sowie 26 GHz sind für lokale Anwendungen reserviert. […]