Telefonieren und surfen mit blau.de – Datenflatrate löst 1 GB-Volumentarif ab

blau

Mit dem steigenden Absatz von Smartphones steigt auch die Nachfrage an Datentarife für das mobile Internet. Die modernen Mobiltelefone sind als Mini-Computer auch dafür entwickelt worden, mobile Datendienste zu nutzen und viele ihrer Funktionen sind ohne einen Internetzugang gar nicht möglich. Ihre Nutzer verwenden diese Möglichkeiten mehr oder weniger intensiv. Entsprechend unterschiedlich sind auch die Ansprüche an das Produkt Datentarif. Wer sich nicht durch eine Volumenbegrenzung einschränken lassen möchte, musste bisher meist auf verhältnismäßig teure Datenflatrates zurückgreifen. Die bieten dem Kunden bei einem Preis von rund 20,- € pro Monat für monatlich rund 5 GB eine UMTS-Geschwindigkeit, danach wird die Übertragungsrate auf GPRS-Geschwindigkeit gedrosselt. Doch viel Kunden benötigen viel weniger Übertragungsvolumen als 5 GB pro Monat und empfanden diese Flatrates deshalb als unangemessen.

Marktwende zu Flatrates

Das haben die Anbieter offensichtlich bemerkt und reagieren vermehrt mit Daten-Flatrates, deren Geschwindigkeitsdrosselung eher greift, die dafür aber erheblich günstiger sind. Auch blau.de bietet demnächst einen solchen Datentarif an. Ab dem 01. April ersetzt die neue Datenflatrate namens Internet-Flat XL den alten Volumentarif namens 1GB-Datentarif. Der Preis bleibt mit 9,90 € je 30 Tage der selbe, das beinhaltete Datenvolumen auch. Nur nach dessen Erreichen ändert sich etwas. Ab 1 GB kostet der Datenübertragung nämlich nicht mehr 24 Cent pro MB sondern bleibt kostenfrei, jedoch bei verringerter Übertragungsgeschwindigkeit für den Rest des Abrechnungszeitraums

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


3 + zehn =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Nach jahrelangen Verhandlungen – Unitymedia-Übernahme durch Vodafone

Nach jahrelangen Verhandlungen

Unitymedia-Übernahme durch Vodafone

Die EU-Kommission hat der Übernahme des Kölner Kabelnetzbetreibers Unitymedia durch den britischen Konzern Vodafone unter bestimmten Auflagen zugestimmt. Mit dieser Entscheidung gehen jahrelange Verhandlungen mit der Unitymedia-Mutter Liberty Global zu Ende. […]

VATM und Telekom – ist die Zukunft von Call-by-Call gesichert?

VATM und Telekom

Ist die Zukunft von Call-by-Call gesichert?

Die Bundesnetzagentur will durch den Druck der EU-Kommission die Grundlage für Call-by-Call und Preselection aufheben. VATM und Telekom wollen nun gemeinsam eine Lösung für die weitere Nutzung der Sparvorwahlen in Deutschland finden. […]

Handy-Abofallen durch Werbebanner – so schützen sich Verbraucher

Handy-Abofallen durch Werbebanner

So schützen sich Verbraucher

Verbraucher finden immer wieder unbekannte Posten auf ihrer Handyrechnung. Die ungewollten Abo-Fallen lauern meist hinter Werbebannern oder Buttons, so dass die Betroffenen zunächst keinerlei Kenntnis über den Abschluss des Abonnements haben. […]

Lokale 5G-Frequenzen – Regionale Netzbetreiber in den Startlöchern

Lokale 5G-Frequenzen

Regionale Netzbetreiber in den Startlöchern

Die lokalen und regionalen Netzbetreiber stehen in den Startlöchern. BREKO fordert, dass die Vergabe durch die Bundesnetzagentur für die lokale Nutzung der 5G-Frequenzen zeitnah startet. Die Frequenzbereiche 3,7 bis 3,8 sowie 26 GHz sind für lokale Anwendungen reserviert. […]