By by Radio – Jugendliche wenden sich vermehrt den Musikmedien im Internet zu

Jugendliche hoeren Musik online

Das Internet bietet vielfältige Möglichkeiten, die es vor einigen Jahren noch nicht gab. Es veränderte das Leben der Nutzer, ihre Art Informationen zu suchen, zu kommunizieren und einzukaufen, um nur einige Beispiele zu nennen. Auch der Medienkonsum junger Menschen veränderte sich durch die Verfügbarkeit und das Angebot des Internets, wie ein Forschungsprojekt der Universität Leipzig in einer Langzeitstudie herausfand.

Unter der Leitung von Prof. Dr. Bernd Schorb wurden 3806 Internet-NutzerInnen zwischen 12 bis 19 Jahren befragt und mit 40 Jugendlichen vertiefende Interviews geführt. Die Forscher fanden heraus, dass die Jugendlichen noch immer Radio und Musik hören und ebenfalls fernsehen, dieses jedoch insbesondere online tun. Statt des TV und der Stereoanlage werden dafür also fast ausschließlich der Computer und das Smartphone mit Internetanschluss verwendet.

Das herkömmliche Radiogerät wird von lediglich 18 Prozent der befragten Jugendlichen verwendet und ist damit fast out. Hingegen ist vor allem die Videoplattform YouTube beliebt. Darüber abgespielte Musik wird jedoch vorwiegend gehört, aber die Videoclips nur angesehen, um beispielsweise Bewegungen der Künstler zu imitieren. Etwas höher als das klassische Radio stehen die Internetradio-Sender im Kurs. Mehr als ein Drittel der Jugendlichen, die online Musik hören, wählt Webradios mit speziellen Genres, teils weitab vom Mainstream. Auch die konventionellen Radiosender schneiden mit ihrem Webangebot besser ab als mit ihrem Angebot über die Funkwellen. Das gesamte Ergebnis der Studie „Klangraum Internet„ kann online abgerufen werden.

Weitere Informationen

Mobiles Internet
Internetprovider
DSL Pauschaltarif

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Samsung

Das Samsung Galaxy S23

Neues Smartphone vermutlich deutlich teurer

Am 1. Februar stellt Samsung das Galaxy S23 vor. Bereits jetzt wird viel über die neuen Flaggschiffe spekuliert. Sicher scheint eine Preiserhöhung der Modelle, um mehr als 100 Euro zu sein. Bereits nach wenigen Monaten könnten Kunden jedoch ein Schnäppchen machen. […]

Die Deutschlandticket-App – Ticket kann jetzt per App vorbestellt werden

Die Deutschlandticket-App

Ticket kann jetzt per App vorbestellt werden

Ab sofort kann die Deutschlandticket-App in den App-Stores für iOS und Android heruntergeladen werden. Der digitale Fahrschein, der deutschlandweit gilt, kann über die Anwendung allerdings bisher nur vorbestellt werden, wann genau das Ticket auch genutzt werden kann, ist noch nicht klar. […]

Jahresbericht 2022 - Viele Beschwerden zu Rufnummernmissbrauch

Jahresbericht 2022

Viele Beschwerden zu Rufnummernmissbrauch

Die Bundesnetzagentur erhielt im Jahr 2022 insgesamt 150.363 schriftliche Beschwerden wegen Rufnummernmissbrauchs, SMS-Spam und Werbe-Faxe. Das Beschwerdeaufkommen verbleibt damit auf einem ähnlich hohen Niveau wie in den Vorjahren. […]