Schneller surfen – Telekom-Tochter congstar bietet VDSL-Anschlüsse an

Schneller surfen - Telekom-Tochter congstar bietet VDSL-Anschlüsse an

An einem stationären DSL-Anschluss sind mit der Technik VDSL (Very High Data Rate DSL) verhältnismäßig hohe Übertragungsraten möglich. Einige DSL-Provider bieten ihren Kunden bereits VDSL-Anschlüsse an. Dazu zählt auch die Telekom. Ihrem Tochterunternehmen, der Marke congstar, gönnt sie nun ebenfalls eine Erweiterung der maximalen Übertragungsgeschwindigkeiten. Ab morgen ist bei congstar auch VDSL erhältlich.

Die Breitbandverbindung per congstar VDSL ermöglicht Datenübertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 50 Mbit/s im Downstream und maximal 10 Mbit/s im Upstream. Als Basis für den neuen Tarif wurde das Angebot congstar komplett 2 genutzt, das eine Internetflatrate und eine Telefonflatrate für das deutsche Festnetz beinhaltet. Auch die übrigen Tarifbestandteile sind ähnlich, Telefonate in deutsche Mobilfunknetze kosten 22 Cent pro Minute, mit anderen congstar Mobilfunk-Kunden 9 Cent pro Minute.

Der neue Tarif congstar komplett 2 VDSL wird monatlich 34,99 € kosten und sowohl mit als auch ohne Laufzeit erhältlich sein. Es wird eine Einrichtungsgebühr in Höhe von 39,99 € (24 Monate MVLZ, im Rahmen einer Aktion bis 31.12.2012 fallen jedoch nur 9,99 € an) beziehungsweise 59,99 € (ohne MVLZ) berechnet. Muss ein Techniker zum Kunden kommen, um einen neuen Anschluss zu legen, fallen zusätzlich 29,99 € Technikergebühr an.

Weitere Informationen

Kabel Internet mit bis zu über 100 Mbit/s
Mobile Breitbandverbindung mit Internet-Flatrate
DSL-Alternative LTE

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
ICQ geht in Rente – von der Popularität in die Bedeutungslosigkeit

ICQ geht in Rente

Von der Popularität in die Bedeutungslosigkeit

Einer der ältesten Chatdienste verabschiedet sich. Am 26. Juni dieses Jahres wird ICQ abgeschaltet. Der einst so beliebte Dienst hat im Laufe der Zeit nahezu vollständig an Bedeutung verloren. Spiele wie Slide-a-Lama oder Zoopaloola dürften für viele jedoch unvergessen bleiben. […]

„Fax-Irrsinn“ – trotz digitaler Alternativen längst nicht ausgestorben

„Fax-Irrsinn“

Trotz digitaler Alternativen längst nicht ausgestorben

Auch im Jahr 2024 kommt das Telefax in vielen Unternehmen und Behörden in ganz Deutschland noch als Kommunikationsweg zum Einsatz. Trotz digitaler Alternativen und möglicher Datenschutzrisiken wird das Faxgerät von vielen bevorzugt. Im Bundestag will man sich jetzt vom Telefax verabschieden. […]

Oniro OS – quelloffenes Betriebssystem kommt auf das Volla Phone X23

Oniro OS

Quelloffenes Betriebssystem kommt auf das Volla Phone X23

Das alternative Betriebssystem Oniro OS kommt auf das Volla Phone X23. Hinter dem frei verfügbaren Multi-Kernel-Betriebssystem steckt eine internationale Zusammenarbeit verschiedener Partner. Hierzu zählen neben der renommierten Eclipse Foundation auch die deutsche Volla Systeme GmbH sowie Huawei. […]

Warnung des Landeskriminalamts – vermehrt Cyberangriffe auf Office 365

Warnung des Landeskriminalamts

Vermehrt Cyberangriffe auf Office 365

Das LKA NRW warnt aktuell vor Cyberangriffen auf Unternehmen. Die Täter nutzen hierbei Office 365, um in den Firmen großen Schaden anzurichten. Haben die Kriminellen erst einmal Zugang erhalten, ist das gesamte IT-System des Unternehmens betroffen. […]

Das Google Pixel 8a – Updates bis 2031 für neues Mittelklasse-Smartphone

Das Google Pixel 8a

Updates bis 2031 für neues Mittelklasse-Smartphone

Das neue Google Pixel 8a bietet das beste Kamerasystem aus der Mittelklasse und kann in vielen Punkten mit dem Flaggschiffmodell mithalten. Mit einem Preis von beinahe 550 Euro ist das Smartphone jedoch nicht gerade günstig. Wer allerdings mit dem Kauf etwas wartet, könnte einiges sparen. […]

Betrugsmasche – Vorsicht bei Zahlung per PayPal „Freunde & Familie“

Betrugsmasche

Vorsicht bei Zahlung per PayPal „Freunde & Familie“

Aktuell ist eine neue, perfide Betrugsmasche im Umlauf. Die Täter machen sich dabei die Option „Freunde & Familie“ des beliebten Online-Bezahldienstes PayPal zunutze. Da durch das Vorgehen der Täter der Käuferschutz für den Betroffenen nicht greift, ist das Geld verloren. […]