Apps für iPhone und Android – Unberechtigter Zugriff auf Nutzer-Bilder möglich

Unberechtigter Zugriff über Apps

Mit der fortschreitenden Vernetzung seiner Endgeräte steht der Nutzer einem immer weitreichenderen Problem gegenüber, der Datensicherheit in den Netzwerken. Während er seine Daten bewusst mit anderen Personen oder Programmen in dem Netzwerk teilt, um bestimmte Anwendungen nutzen zu können, gewährt er manchmal mehr Zugriff, als er eigentlich möchte. Das liegt sicherlich einerseits an mangelnder Information über den Funktionsumfang bestimmter Dienste, manchmal aber auch schlicht an Sicherheitslücken, von denen der Nutzer nichts weiß.

Die New York Times hat darauf hingewiesen, dass Apps bei Smartphones und Tablet-Computern mit den Betriebssystemen von Apple und Google Zugriff auf die gespeicherten Fotos der Nutzer haben können und diese auf externe Server herunterladen könnten. Tests des Sicherheitsunternehmen Lookout bestätigen das. Zwar seien derzeit weder im App Store von Apple noch im Android Market von Google Zusatzprogramme bekannt, die die Sicherheitslücke ausnutzen. Theoretisch wäre dies aber möglich.

Apps könnten auf dem iPhone und dem iPad ohne Zustimmung der Nutzer auf Bilder zugreifen, denen der Zugriff auf Ortungsdaten erlaubt wurde. Apps für Android-Geräte könnten ohne weitere Nachfrage auf Fotos zugreifen, allein dadurch, dass ihnen die Berechtigung zum Internetzugriff erteilt wurde. Ein Sprecher von Google erklärte, die Sicherheitslücke stamme noch aus der Zeit, als Android-Geräte die Fotos auf der externen Speicherkarte ablegten und der Zugriff für Schadprogramme entsprechend problematischer war. Man überlege nun, diese Lücke zu schließen.

Weitere Informationen

Mobilfunktarife Vergleich

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Ratgeber - Balkonkraftwerk, worauf sollte geachtet werden?

Ratgeber

Balkonkraftwerk, worauf sollte geachtet werden?

Balkonkraftwerke sind inzwischen bereits in den Prospekten von Supermärkten angekommen. Solche Mini-Solaranlagen oder Plug-In-Photovoltaikanlagen, sind im Endeffekt kleine, kompakte Photovoltaikanlagen, die speziell dafür konzipiert sind, auf Balkonen, Terrassen oder in Gärten von Privathaushalten genutzt zu werden. […]

Optoelektronisches Pflaster – Handgelenk-Gadget für Barrierefreiheit

Optoelektronisches Pflaster

Handgelenk-Gadget für Barrierefreiheit

Forscher haben ein neues Kommunikationssystem entwickelt, das für mehr Barrierefreiheit sorgt. Das Pflaster, das einfach auf das Handgelenk geklebt wird, ermöglicht die Übersetzung von kleinsten Bewegungen in Wörter und Text. […]

„IoT Satellite Connect“ – Telekom bietet Tarife für globale Vernetzung

„IoT Satellite Connect“

Telekom bietet Tarife für globale Vernetzung

Die Deutsche Telekom hat auf dem Mobile World Congress in Barcelona zwei Tarife vorgestellt, die terrestrische und satellitengestützte Konnektivität vereinen. Das Mobilfunkunternehmen ermöglicht hierdurch die Kommerzialisierung der Satellitenkonnektivität. […]

KI-Phone – Telekom präsentiert Smartphone-Konzept ganz ohne Apps

KI-Phone

Telekom präsentiert Smartphone-Konzept ganz ohne Apps

Smartphones ohne Apps könnten die Zukunft sein. Auf der weltweit größten Mobilfunkmesse stellte die Telekom jetzt ein KI-Telefonkonzept vor, das über einen KI-Copiloten verfügt. Der sogenannte „magenta Concierge“ kann Befehle App-übergreifend ausführen, wodurch keine verschiedenen Apps mehr notwendig wären. […]