Facebook plant Änderung – Keine Nutzerabstimmungen über Regeländerungen mehr

Facebook moechte Abstimmungen abschaffen

Das soziale Netzwerk Facebook wurde in der Vergangenheit mehrfach wegen seiner Datenschutzbestimmungen kritisiert. Damit die Nutzer künftig die Regeln mitgestalten können, so hiess es von dem Unternehmen, führte Facebook ein Mitbestimmungsrecht für die Nutzer ein. Über wichtige Regeländerungen dürfen die User seitdem abstimmen. Nehmen an dieser Abstimmung aber weniger als 30 Prozent der Facebook-Nutzer teil, treten die beabsichtigten Änderungen automatisch in Kraft. An der letzten Abstimmung über eine wichtige Regeländerung nahmen allerdings nur rund 350.000 der über eine Milliarde Nutzer teil. Die Beteiligung lag demnach bei etwa 0,04 Prozent, wohl auch weil diese Möglichkeit vielen Nutzern nicht bekannt war. (telespiegel-News vom 23.03.2012) Die bisherige Regelung setze die Menge der Meinungsäußerungen vor deren Qualität, hieß es von Facebook. Die Regelung soll abgeschafft und durch eine neue ersetzt werden.

Künftig werde Facebook die Nutzer wie bisher über geplante wichtige Änderungen bezüglich des Datenschutzes und der Privatsphäre informieren. Die Mitglieder können dann sieben Tage lang Kommentare hinterlassen, die Facebook bei seiner Entscheidung berücksichtigen will. Außerdem sollen beispielsweise Live-Gespräche mit Facebooks Datenschutz-Managerin möglich sein und es soll erweiterte Datenschutzeinstellungen für die Nutzer geben.

Noch bis zum 28. November können die Facebook-Nutzer die geplanten Änderungen kommentieren. Entsprechenden der noch gültigen Regelung wird, wenn mehr als 7.000 Kommentare erfolgen, eine Nutzerabstimmung ausgelöst. Ob eine solche Abstimmung über die Abschaffung der Abstimmungen durch Nutzer dann die nötige Beteiligung findet, ist allerdings angesichts der bisherigen Erfahrungen fraglich.

Update vom 11.12.2012

An der Abstimmung nahmen lediglich 0,07 Prozent der Mitglieder (668.872) teil. Damit ist entschieden, dass das Mitspracherecht von Nutzern bei Facebook abgeschafft wird.

Weitere Informationen

Onlinesicherheit – Ratgeber

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Optoelektronisches Pflaster – Handgelenk-Gadget für Barrierefreiheit

Optoelektronisches Pflaster

Handgelenk-Gadget für Barrierefreiheit

Forscher haben ein neues Kommunikationssystem entwickelt, das für mehr Barrierefreiheit sorgt. Das Pflaster, das einfach auf das Handgelenk geklebt wird, ermöglicht die Übersetzung von kleinsten Bewegungen in Wörter und Text. […]

„IoT Satellite Connect“ – Telekom bietet Tarife für globale Vernetzung

„IoT Satellite Connect“

Telekom bietet Tarife für globale Vernetzung

Die Deutsche Telekom hat auf dem Mobile World Congress in Barcelona zwei Tarife vorgestellt, die terrestrische und satellitengestützte Konnektivität vereinen. Das Mobilfunkunternehmen ermöglicht hierdurch die Kommerzialisierung der Satellitenkonnektivität. […]

KI-Phone – Telekom präsentiert Smartphone-Konzept ganz ohne Apps

KI-Phone

Telekom präsentiert Smartphone-Konzept ganz ohne Apps

Smartphones ohne Apps könnten die Zukunft sein. Auf der weltweit größten Mobilfunkmesse stellte die Telekom jetzt ein KI-Telefonkonzept vor, das über einen KI-Copiloten verfügt. Der sogenannte „magenta Concierge“ kann Befehle App-übergreifend ausführen, wodurch keine verschiedenen Apps mehr notwendig wären. […]