Den Zähler auf Null setzen – Highspeed Reset bei blau.de

blau

Mobilfunkkunden, die ein Smartphone verwenden, nutzen im Allgemeinen auch das mobile Internet. Denn nur damit werden die Möglichkeiten des Smartphone tatsächlich ausgeschöpft. Die Mobilfunkanbieter haben ihre Produktpaletten seit der Verbreitung der Smartphones an die neuen Gewohnheiten ihrer Kunden angepasst. Die meisten Handytarife beinhalten inzwischen auch eine Datenflatrate oder ermöglichen, eine mobile Internetflat als Option hinzu zu buchen.

Die zu dem Mobilfunktarif hinzugebuchten Datenoptionen haben normalerweise, so ist es im Mobilfunkbereich üblich, eine Drosselungsgrenze. Nach einem bestimmten Datenvolumen wird die Übertragungsgeschwindigkeit für den Rest des Abrechungszeitraums reduziert. Bei den Marken der blau Mobilfunk GmbH wird das individuelle Nutzungsverhalten der Smartphone-Kunden durch eine flexible Option berücksichtigt, die diese Drosselungsgrenze aufhebt.

Der Datenvolumenzähler der Option wird damit auf Null gesetzt. Das gebuchte Highspeed-Volumen steht danach erneut zur Verfügung. Das ist sogar mehrfach je Optionslaufzeit möglich und gilt auch für das in der Allnet-Flat enthaltenen Datenvolumen. Immer wenn die Drosselungsgrenze erreicht wurde, kann das „Highspeed Reset„ für 3,- € angewendet werden. Dafür schickt der Kunde eine SMS mit „JA„ an die Nummer 66402. Die Laufzeit der zugrunde liegenden Datenoption wird durch das Highspeed Reset nicht beeinflusst.

Weitere Informationen

Mobilfunktarife Vergleiche

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


drei × fünf =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Falsche Microsoft-Anrufe – die Vorgehensweise der Betrüger

Falsche Microsoft-Anrufe

Die Vorgehensweise der Betrüger

Die Betrugsmasche ist bereits seit vielen Jahren bekannt: angebliche Microsoft-Mitarbeiter rufen arglose Bürger an und geben an, dass sich ein Virus auf dem Computer befindet oder dieser gehackt wurde. Die Betroffenen werden dazu aufgefordert einen kostenpflichtigen Wartungsvertrag einzugehen. […]