Allnet- und Internetflat zum Aktionspreis – Mobilfunkangebot gilt drei Tage

Allnet- und Internetflat zum Aktionspreis - Mobilfunkangebot gilt drei Tage

Mit der Allnet Flat S von congstar und dem Tchibo-Jahrespaket erhalten Smartphone-Nutzer derzeit besonders günstige Tarife. Nun locken weitere Mobilfunkdiscounter mit Angeboten, die gegenüber den regulären Preisen eine deutliche Ersparnis versprechen.

Aus der Unternehmensgruppe der Drillisch AG melden die Discountanbieter maXXim und discoPLUS ein Angebot, das für nur drei Tage gilt. Bis zum 23. November bieten die beiden Mobilfunkmarken einen Tarif für monatlich 12,95 € statt 16,95 € an. Bei maXXim heißt er Flat XS plus, discoPLUS nennt ihn Flat S.

Bei beiden Anbietern bekommen Kunden einen Smartphone-Tarif, der in dem Mobilfunknetz von o2 abgewickelt wird. Er beinhaltet eine sogenannte Allnet-Flat, es kann also in alle deutschen Fest- und Mobilfunknetze immer für 0 Cent telefoniert werden. (gilt nicht für Sonderrufnummern, Rufumleitungen, etc.) Außerdem ist eine mobile Datenflatrate inklusive, deren Drosselung ab 500 MB pro Monat erfolgt. SMS kosten faire 9 Cent pro Stück. Die Tarife kommen ohne lange Laufzeit aus. Bei der Bestellung wird eine Einrichtungsgebühr in Höhe von 19,95 € fällig.

Weitere Informationen
maXXIM bestellen
discoPLUS bestellen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


4 × 2 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Brexit-Falle – Zusatzkosten beim Einkauf in britischen Onlineshops

Brexit-Falle

Zusatzkosten beim Einkauf in britischen Onlineshops

Aktuell häufen sich die Beschwerden von Verbrauchern, die Ware in britischen Onlineshops bestellt haben. Häufig fallen hohe Zusatzkosten an, da das Land nicht mehr zum EU-Binnenmarkt gehört. Die Händler informieren die Kunden meist jedoch nicht ausreichend über die zusätzlichen Kosten. […]

Zyklus-Apps – Intime Daten häufig ungefragt an Dritte weitergegeben

Zyklus-Apps

Intime Daten häufig ungefragt an Dritte weitergegeben

Millionen Frauen weltweit geben regelmäßig hochsensible Daten in Zyklus-Apps ein. Diese Daten werden jedoch nicht ausreichend geschützt und häufig ungefragt an Dritte weitergegeben. Dies zeigt eine Analyse von Forschern der Newcastle University und der Umeå University. […]

Fake Pop-Up-Fenster – BNetzA schaltet Rufnummern konsequent ab

Fake Pop-Up-Fenster

BNetzA schaltet Rufnummern konsequent ab

Die Bundesnetzagentur warnt vor falschen Pop-Up-Fenster-Fehlermeldungen und schaltet weiterhin konsequent Rufnummern ab, die dort für vermeintliche Hilfe angegeben werden. Hinter den Fake Pop-Ups stecken Betrüger, die Verbraucher zu einem teuren Reparaturauftrag drängen wollen. […]