Kostenloses öffentliches WLAN – 300 Hotspots von Kabel Deutschland in Bayern

Kostenlose öffentliche WLAN-Hotspots

Wie andere Kabelnetzbetreiber bietet Kabel Deutschland schnelle Internetzugänge an, auch entkoppelt von seinen TV-Produkten. In dem Kabelnetz des Anbieters sind Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/s möglich, theoretisch sogar rund 400 Mbit/s.

Auf der Basis des Kabel Deutschland Kabelnetzes stellt der Provider WLAN-Hotspots zur Verfügung, die von Jedermann bis zu 30 Minuten pro Tag kostenfrei genutzt werden können. Zusätzliche Bezahloptionen sind in Planung. Registrierte Kabel Deutschland-Kunden können die Hotspots rund um die Uhr ohne weitere Kosten verwenden.

Zunächst gab es Pilotprojekte in Berlin und Potsdam, die Kabel Deutschland als erfolgreich bewertete. Die Erwartungen seien sogar übertroffen worden. Nun kündigte der Kabelnetzbetreiber WLAN-Hotspots für weitere Städte und Gemeinden an. Bis Ende Oktober 2013 soll es zusätzlich rund 300 öffentliche Hotspots in Bayern geben. Die Verteilerkästen des Netzbetreibers werden dafür mit sogenannten WLAN-Hauben ausgerüstet.

Zunächst 35 Städte gab Kabel Deutschland bekannt, in denen die Hotspots eröffnet werden. In alphabetischer Reihenfolge: Amberg, Ansbach, Aschaffenburg, Augsburg, Bad Tölz, Bamberg, Bayreuth, Coburg, Erlangen, Freising, Fürth, Füssen, Garmisch-Partenkirchen, Hof, Ingolstadt, Kempten, Kulmbach, Landsberg, Landshut, Mühldorf, München, Nördlingen, Nürnberg, Oberstdorf, Passau, Pfaffenhofen, Regensburg, Schwabmünchen, Schwandorf, Schweinfurt, Starnberg, Straubing, Tegernsee, Weilheim, Weißenburg, Würzburg.

Weitere Städte in Bayern werden in Kürze bekannt gegeben, sagte der Anbieter. Darüber, wann die einzelnen Hotspots aktiv sind, werde in den regionalen Medien informiert. Außerdem werde man zeitnah weitere Städte in anderen Bundesländern nennen, die ebenfalls kostenlose öffentliche WLAN-Hotspots von Kabel Deutschland erhalten sollen.

Update vom 03.09.2013

Kabel Deutschland kündigte an, dass weitere Städte in Bayern mit bis Ende September 2013 WLAN-Hotspots von Kabel Deutschland erhalten:
Abensberg, Bad Kissingen, Berchtesgaden, Burgbernheim, Burghausen, Deggendorf, Elsenfeld, Forchheim, Gmund, Grünwald, Höchstadt an der Aisch, Inzell, Karlstadt, Kaufbeuren, Kelheim, Kronach, Lauf, Lichtenfels, Lindau, Lohr, Marktheidenfeld, Memmingen, Neumarkt, Neustadt an der Aisch, Neu-Ulm, Riedenburg, Rothenburg ob der Tauber, Schliersee, Schwabach, Sonthofen, Unterföhring, Weiden.
Zeitnah sollen weitere Städte in anderen Bundesländern bekanntgeben werden, in denen das WLAN-Angebot von Kabel Deutschland noch in diesem Jahr ausgebaut werden soll.

Update vom 10.10.2013

In den folgenden deutschen Großstädten können Kunden und Nicht-Kunden künftig kostenlos (Nicht-Kunden bis zu 30 Minuten/Tag) über mehr als 200 öffentliche WLAN-Hotspots von Kabel Deutschland surfen (alphabetisch): Braunschweig, Bremen, Dresden, Erfurt, Hamburg, Hannover, Kiel, Leipzig, Magdeburg, Mainz, Oldenburg, Osnabrück, Rostock, Saarbrücken, Trier.
Weitere WLAN-Städte werden in Kürze bekannt gegeben. Kabel Deutschland plant darüber hinaus, das öffentliche WLAN-Angebot künftig noch auf weitere Orte auszudehnen.

Update vom 30.10.2013

Nun können weitere Kabel Deutschland-WLAN-Hotspots genutzt werden, nämlich in den Städten Celle, Chemnitz, Göttingen, Koblenz, Landau und Lübeck.

Update vom 10.04.2014

Ab sofort bietet Kabel Deutschland seinen Kunden einen speziellen Hotspottarif an: Kabel Deutschland Hotspottarif.

Weitere Informationen

Telefonanschluss und schneller Internetanschluss von Kabel-Anbietern
Alternativen zu einem herkömmlichen DSL-Anschluss

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Ratgeber - Balkonkraftwerk, worauf sollte geachtet werden?

Ratgeber

Balkonkraftwerk, worauf sollte geachtet werden?

Balkonkraftwerke sind inzwischen bereits in den Prospekten von Supermärkten angekommen. Solche Mini-Solaranlagen oder Plug-In-Photovoltaikanlagen, sind im Endeffekt kleine, kompakte Photovoltaikanlagen, die speziell dafür konzipiert sind, auf Balkonen, Terrassen oder in Gärten von Privathaushalten genutzt zu werden. […]

Optoelektronisches Pflaster – Handgelenk-Gadget für Barrierefreiheit

Optoelektronisches Pflaster

Handgelenk-Gadget für Barrierefreiheit

Forscher haben ein neues Kommunikationssystem entwickelt, das für mehr Barrierefreiheit sorgt. Das Pflaster, das einfach auf das Handgelenk geklebt wird, ermöglicht die Übersetzung von kleinsten Bewegungen in Wörter und Text. […]

„IoT Satellite Connect“ – Telekom bietet Tarife für globale Vernetzung

„IoT Satellite Connect“

Telekom bietet Tarife für globale Vernetzung

Die Deutsche Telekom hat auf dem Mobile World Congress in Barcelona zwei Tarife vorgestellt, die terrestrische und satellitengestützte Konnektivität vereinen. Das Mobilfunkunternehmen ermöglicht hierdurch die Kommerzialisierung der Satellitenkonnektivität. […]

KI-Phone – Telekom präsentiert Smartphone-Konzept ganz ohne Apps

KI-Phone

Telekom präsentiert Smartphone-Konzept ganz ohne Apps

Smartphones ohne Apps könnten die Zukunft sein. Auf der weltweit größten Mobilfunkmesse stellte die Telekom jetzt ein KI-Telefonkonzept vor, das über einen KI-Copiloten verfügt. Der sogenannte „magenta Concierge“ kann Befehle App-übergreifend ausführen, wodurch keine verschiedenen Apps mehr notwendig wären. […]