Kostenlos Surfen – Telekom bietet Zugang zu Hotspots

Kostenlos Surfen - Telekom bietet Zugang zu Hotspots

Die Telekom hat in den letzten Jahren rund 500.000 Hotspots in Deutschland aufgebaut. Das sind WLAN-Zugänge, die Telekomnutzern bisher gegen eine Gebühr von 4,99 Euro pro Tag zur Verfügung standen. Nun rückt der Konzern von diesem Gebührenmodell ab und bietet zumindest vorläufig diesen Zugang kostenlos an. Das bedeutet auch, dass die Hotspots nun auch Nicht-Kunden zur Verfügung stehen.

Kostenlos Surfen über Telekom-Hotspots

Es funktioniert ganz einfach. Der Nutzer ruft eine der beiden Telekomseiten auf, fordert einen Code an, dieser wird per SMS geschickt und öffnet den Hotspots für das Gerät. Es gibt zwei Systeme. Eine Anmeldung ermöglicht sechs Stunden kostenloses Surfen, die andere 24 Stunden.

Grund für diese zwei Varianten sind unterschiedliche Vereinbarungen mit den jeweiligen Kooperationspartnern, die den Hotspot betreuen. So bieten verschiedene Cafes und Restaurants häufig nur sechs Stunden kostenfreie Nutzung an, in öffentlichen Gebäuden ist diese meistens unbegrenzt. Damit ist etwas Aufwand verbunden. Denn der Nutzer weiß vorher nicht immer, welchen Code er anfordern muss. Da hilft nur: Ausprobieren!

Auf dem ersten Blick scheint es für dieses Angebot keine Nachteile zu geben. Weder verlangt die Telekom Gebühren, noch werden ungewöhnliche Daten abgefragt. Allerdings erfordert die Anmeldung die Eingabe der Handynummer und auch beim Ordern des Codes muss diese hinterlegt werden.

Faktisch unbegrenztes Surfen möglich

Ein Freischaltcode darf einmal am Tag angefordert werden. Damit ist das kostenlose Surfen faktisch unbegrenzt. Lediglich die Zeitspanne für sechs Stunden beschränkt die Verbindung über die WLAN-Hotspots. Wer viel unterwegs ist und seinen Datentarif schonen möchte, kann sich über dieses kostenlose Angebot freuen. Eine Übersicht aller Hotspots bietet die Telekom auf ihrer Webseite.

Mehr Informationen

Kostenloses Internet – jeden Monat freies Datenvolumen
WLAN Hotspot per Smartphone einrichten

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Nachhaltige Optionen – Google-Maps zeigt Alternativen zum Autofahren

Nachhaltige Optionen

Google-Maps zeigt Alternativen zum Autofahren

Der Tech-Riese Google will die Nutzer seiner Maps-App zur Nutzung von nachhaltigen Verkehrsmitteln animieren. Hierzu werden zahlreiche Änderungen im Routenplaner vorgenommen. Mit dem neuen Feature sollen leichter umweltbewusste Entscheidungen getroffen werden können. […]

Achtung, Betrug – so können KI-Fake-Anrufe enttarnt werden

Achtung, Betrug

So können KI-Fake-Anrufe enttarnt werden

Betrügerische Anrufe und Nachrichten sind aufgrund des Einsatzes von Künstlicher Intelligenz immer schwieriger zu erkennen. Um sich dennoch vor den betrügerischen Absichten zu schützen, hilft eine Frage, die bei einem vermeintlichen Hilfeanruf gestellt werden kann. […]

Unzulässige Internet-Sportwetten – Spieler können Einsatz zurückfordern

Unzulässige Internet-Sportwetten

Spieler können Einsatz zurückfordern

Spieler können ihre im Internet verlorenen Wetteinsätze von ausländischen Anbietern zurückfordern. Nämlich dann, wenn der Anbieter der Online-Sportwetten zu diesem Zeitpunkt keine gültige Lizenz für Deutschland hatte. Dies hat der Bundesgerichtshof entschieden. […]

Glasfaseranschlüsse – BNetzA veröffentlicht Leerrohrentgelte-Entwurf

Glasfaseranschlüsse

BNetzA veröffentlicht Leerrohrentgelte-Entwurf

Die Telekom muss Wettbewerbern den Zugang zu sogenannten Leerrohren ermöglichen, um zusätzliche Bauarbeiten zu vermeiden. Wie viel das Unternehmen für die Nutzung durch die Konkurrenz erhält, steht bislang noch nicht fest. Jetzt hat die zuständige Behörde einen Kompromiss vorgeschlagen. […]