Flash Player – rasches manuelles Update erforderlich

Flash Player – rasches manuelles Update erforderlich

Adobe kommt kaum hinter immer neuen Systemattacken auf den Flash Player her. Der Softwareriese musste in den letzten Monaten immer wieder Sicherheitsupdates veröffentlichen. Seit heute Nacht steht ein erneutes Update zur Verfügung. Dieses schließt eine extrem kritische Sicherheitslücke CVE-2015-3113, die von Angreifern bereits jetzt ausgenutzt wird. Nutzer sollten das Update dringend installieren. Anders als reguläre Updates müssen sie dabei allerdings die Datei manuell herunterladen.

Lücke im Flash-Player: Welche Versionen sind betroffen?

Das Update betrifft vorrangig Versionen für Linux-, Mac- und ältere Windows-Systeme, die mit dem Internet Explorer und dem Firefox als Browser arbeiten. Aber auch andere Browser wie Chrome sind betroffen. Die dort eingebundenen Flash-Player-Versionen nutzen Angreifer aus, um Zugriff auf den Rechner zu bekommen.

Konkret geht es um die Softwareversionen Flash-Player 18.0.0.161 und älter auf Windows- und Mac-Systemen sowie um den Extended Support Release des Flash Players mit den Versionsbummern 13.0.0.292 und älter. Auf den Linux-Systemen sind es die Versionsnummern bis einschließlich 11.2.202.466, die die Lücke beinhalten.

Flash Player manuell aktualisieren

Ob der Rechner von der Sicherheitslücke betroffen ist, lässt sich auf einer Infoseite von Adobe feststellen. Dazu muss diese nur mit dem Browser aufgerufen werden. In einem kleinen Kasten oben rechts im Hauptsichtbereich erscheint die aktuelle Versionsnummer. Achtung: Das ist für jeden eingesetzten Browser einzeln erforderlich!

Ist eine der angezeigten Softwarenummern nicht größer als die oben genannten Versionsnummern, muss der Nutzer auf der Downloadseite von Adobe den Flash Player aktualisieren. Wichtig: Dabei wird ebenfalls eine Zusatzsoftware installiert. Um das zu vermeiden, muss der Nutzer den Haken vor dieser Software entfernen.

Mehr Informationen

Sicherheit im Internet – Datenhandel & Computerkrankheiten
Gratis Antivirus-Programme – Vergleich
In dem Internet einkaufen – Verhaltensregeln

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Ratgeber - Balkonkraftwerk, worauf sollte geachtet werden?

Ratgeber

Balkonkraftwerk, worauf sollte geachtet werden?

Balkonkraftwerke sind inzwischen bereits in den Prospekten von Supermärkten angekommen. Solche Mini-Solaranlagen oder Plug-In-Photovoltaikanlagen, sind im Endeffekt kleine, kompakte Photovoltaikanlagen, die speziell dafür konzipiert sind, auf Balkonen, Terrassen oder in Gärten von Privathaushalten genutzt zu werden. […]

Optoelektronisches Pflaster – Handgelenk-Gadget für Barrierefreiheit

Optoelektronisches Pflaster

Handgelenk-Gadget für Barrierefreiheit

Forscher haben ein neues Kommunikationssystem entwickelt, das für mehr Barrierefreiheit sorgt. Das Pflaster, das einfach auf das Handgelenk geklebt wird, ermöglicht die Übersetzung von kleinsten Bewegungen in Wörter und Text. […]

„IoT Satellite Connect“ – Telekom bietet Tarife für globale Vernetzung

„IoT Satellite Connect“

Telekom bietet Tarife für globale Vernetzung

Die Deutsche Telekom hat auf dem Mobile World Congress in Barcelona zwei Tarife vorgestellt, die terrestrische und satellitengestützte Konnektivität vereinen. Das Mobilfunkunternehmen ermöglicht hierdurch die Kommerzialisierung der Satellitenkonnektivität. […]

KI-Phone – Telekom präsentiert Smartphone-Konzept ganz ohne Apps

KI-Phone

Telekom präsentiert Smartphone-Konzept ganz ohne Apps

Smartphones ohne Apps könnten die Zukunft sein. Auf der weltweit größten Mobilfunkmesse stellte die Telekom jetzt ein KI-Telefonkonzept vor, das über einen KI-Copiloten verfügt. Der sogenannte „magenta Concierge“ kann Befehle App-übergreifend ausführen, wodurch keine verschiedenen Apps mehr notwendig wären. […]