WhatsApp – Apple-Fans können nun zitieren

WhatsApp

WhatsApp hat eine neue Version für das iPhone veröffentlicht. Diese bringt für Apple-Fans einige praktische Neuerungen. Zugleich können Desktop-Nutzer sich auf mehr Komfort freuen. Wann ähnliche Features für Android-Nutzer zur Verfügung stehen, ist noch unklar. Die Neuerungen für iOS sind ab Versionsnummer 2.17.30 in WhatsApp enthalten.

WhatsApp: Zum Zitieren bitte rechts wischen

Eine sehr komfortable Neuerung für mehr Übersicht im Nachrichtenverlauf ist die Zitierfunktion. Mit einem Wisch (Schieben) nach rechts, zitieren die Nutzer die jeweilige Nachricht. Das klingt unspektakulär, ist aber ein großer Schritt, denn so weiß der Gegenüber jeweils, auf welche Aussage sich eine Nachricht bezieht. Besonders vorteilhaft ist diese Zitatfunktion in Gruppenchats. So behalten alle die Übersicht über die aktuelle Diskussion.

Nachrichten mit Anhängen: Bilderordner für mehr Übersicht

Ebenfalls für mehr Übersicht sorgt eine zweite Neuerung für iOS. Denn mehrere mitgesendete Medien-Anhänge wie Fotos und Videos erscheinen jetzt nicht mehr untereinander im Nachrichtenverlauf. Vielmehr legt der Messenger nun einen Ordner an, der zunächst angeklickt werden muss. Das klingt umständlicher, ist aber extrem übersichtlich. Denn bisher haben Nachrichtenverläufe mit vielen Bildern und Videos dazu geführt, dass die eigentlichen Textbestandteile kaum noch erfassbar waren. Die neue Ordnerstruktur erleichtert das Verfolgen der Nachrichtenverläufe.

Neuer Filter für bessere Fotos

Ebenfalls Media-Dateien betrifft eine neue Filterfunktion. Mussten Nutzer ihre Fotos bisher bei Bedarf vor dem Versand aufwendig optimieren, erledigt das der Filter nun per Fingertipp. So können Nutzer schneller und komfortabler direkt aus WhatsApp heraus optimierte Fotos versenden. Bisher sind es vor allem Farbfilter, die WhatsApp anbietet. Es ist jedoch zu erwarten, dass diese Funktion nach und nach ausgebaut wird.

Desktop-Neuerungen im Anmarsch

Windows-Geräte- und Mac-Nutzer werden für ihre Desktop-Anwendungen ebenfalls den noch neuen Status nutzen können. Eine entsprechende Version ist angekündigt. Damit ist es auch PC- und Laptop-Nutzern möglich, regelmäßige Statusmeldungen zu versenden, um anderen über sich Infos zukommen zu lassen.

Tracking für Android?

Derzeit arbeitet WhatsApp anscheinend an einer erweiterten Trackingfunktion für Android. Diese soll es erlauben, andere Nutzer zu lokalisieren. Ob und wann diese Funktion erscheint, ist noch unklar. In Deutschland dürften Datenschutzbestimmungen dem Tracking hohe Hürden bieten. Wer wegen solcher Funktionen oder aus anderem Grund auf einen anderen Messenger ausweichen möchte, findet im telespiegel eine Übersicht der besten WhatsApp-Alternativen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


vierzehn + 1 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

Windows Schwachstelle

Schnell Sicherheitsupdate durchführen

In den Microsoft-Betriebssystemen Windows 10 und Windows Server 2016/2019 wurde eine Schwachstelle entdeckt, die dazu führen kann, dass Zertifikate, denen das Betriebssystem vertraut, von unbefugten Dritten nachgeahmt und missbraucht werden können. […]

Umweltfreundliche Batterie – Stromproduktion mit einfachen Materialien

Umweltfreundliche Batterie

Stromproduktion mit einfachen Materialien

Das Start-Up hiLyte ermöglicht eine Stromproduktion mit einfachen und billigen Materialien. Die grünen Batterien sollen die umweltbelastenden Kerosinlampen ablösen. Hierdurch sollen auch Menschen in der Dritten Welt einen Zugang zu umweltfreundlicher Elektrizität bekommen. […]

Neue Bluetooth-Generation – bessere Qualität und Mehrfachverbindungen

Neue Bluetooth-Generation

Bessere Qualität und Mehrfachverbindungen

Die neue Bluetooth-Generation steht in den Startlöchern und soll noch in der ersten Jahreshälfte 2020 veröffentlicht werden. Die Technik verspricht einige neue Funktionen. Hierzu zählen insbesondere die Mehrfachverbindung sowie neue Sendemöglichkeiten. […]

Widerrufsrecht im Handyshop - Untergeschobener, teurer Vertrag

Widerrufsrecht im Handyshop

Untergeschobener, teurer Vertrag

Für Verträge, die im Mobilfunk-Shop abgeschlossen werden, gilt kein Widerrufsrecht. Eine Unterschrift kann daher teuer werden – das zeigt der Fall des Monats Dezember der Verbraucherzentrale Niedersachsen. […]

Patienten-Servicenummer 116 117 – neuer Service sorgt für Überlastung

Patienten-Servicenummer 116 117

Neuer Service sorgt für Überlastung

Der Start der ausgebauten Notdienstnummer 116 117 war am Wochenende von zahlreichen Pannen begleitet. Viele Patienten mussten lange warten – einige Telefonleitungen brauchen zusammen. Die KVN bittet Patienten daher nur in ärztlichen Notfällen anzurufen. […]