Huawei – zwei neue günstige Smartphones

Honor View 10
Honor View 10

Der chinesische Hersteller Huawei mausert sich immer mehr zum ernstzunehmenden Konkurrenten für die großen Smartphone-Hersteller. Nicht zuletzt ließ das Unternehmen mit deutschem Sitz in Düsseldorf durch die Entwicklung eines Prozessors mit künstlicher Intelligenz aufhorchen. Für Mobilfunktechnologie ist Huawei einer der wichtigsten Zulieferer der Netzbetreiber. Außerdem baut der Hersteller Endkundengeräte. Mit dem Honor Mate 10 Pro bietet Huawei beispielsweise ein günstiges Premium-Smartphone, das in puncto Leistung an die Platzhirsche heranreichen kann. Auch die anderen Handys von Huawei sind in ihrer Klasse an der unteren Preisgrenze anzusiedeln. Aktuell gibt es zwei interessante Neuheiten aus der Honor-Serie: Honor 7X und Honor View 10. Beide Handys punkten durch eine gute Ausstattung und riesige Displays.

Was kann das Honor 7X?

Das Honor X7 ähnelt in Details dem Honor Mate 10 Lite, kostet jedoch nur 299 Euro und ist technisch noch etwas weiter abgespeckt. Das schon im Handel angekommene Smartphone läuft auf Android 7 (Nougat) und verfügt über den Prozessor Kirin 659. Dieser erleichtert mit acht Kernen das Arbeiten. Das X7 verfügt über vier GB Arbeitsspeicher und einem Speicherplatz von 64 GB. Ein zusätzlicher Slot erlaubt eine zweite SIM-Karte (Dual-SIM-Betrieb) oder eine zusätzliche Speicherkarte.

Optisch ist das Honor X7 ein echter Brocken. Das nur sieben Millimeter dicke Gerät ist 15,6 x 7,5 cm groß und ermöglicht ein 5,93 Zoll großes Display im 18:9-Verhältnis. Für die Kamera stehen zwei Sensoren mit 16 Megapixeln und zwei Megapixeln zur Verfügung, die gute Ergebnisse erzielen und einige Effekte beinhalten. Videoaufnahmen sind als Full-HD mit 30 fps möglich. Der Akku bietet 3.340 mAh. Perspektivisch ist allerdings die maximale Bandbreite im LTE-Netz mit 300 MBit/s etwas knapp.

Was kann das Honor View 10?

Das Honor View 10 kommt Anfang 2018 in den Handel und kostet 499 Euro. Wie das Honor 7X gibt es hier ebenfalls Ähnlichkeiten zu anderen Handys und zwar zum Mate 10 (Pro). Das View 10 ist technisch deutlich reduzierter, lässt aber die Verwandtschaft klar erkennen. Es läuft auf Android 8 (Oreo) und fällt ebenfalls durch seine großen Maße auf, die einem 5,99 Zoll großen Full-HD-Display (IPS) mit 18:9-Auflösung Raum geben. Ebenfalls enthalten sind ein Fingerabdrucksensor und eine Gesichtserkennung sowie eine Kamera mit solider Technik und guten Features.

Spannend wird es im Inneren. Der neue Kirin 970 mit der integrierten künstlichen Intelligenz und mit vier Kernen mit 2,4 GHz sowie vier Kernen mit 1,8 GHz sorgen für ein effektives Arbeiten. Sechs GB Arbeitsspeicher unterstützen die Leistung. Als Speicherplatz stehen beachtliche 128 GB zur Verfügung, die per microSD-Karte erweitert werden können. Der Akku bietet 3.750 mAh. Im LTE-Netz können Nutzer bis zu 600 MBit/s erreichen. Das alles macht das Honor View 10 zu einem leistungsstarken Smartphone mit attraktivem Preis.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Glasfaseranschlüsse – BNetzA veröffentlicht Leerrohrentgelte-Entwurf

Glasfaseranschlüsse

BNetzA veröffentlicht Leerrohrentgelte-Entwurf

Die Telekom muss Wettbewerbern den Zugang zu sogenannten Leerrohren ermöglichen, um zusätzliche Bauarbeiten zu vermeiden. Wie viel das Unternehmen für die Nutzung durch die Konkurrenz erhält, steht bislang noch nicht fest. Jetzt hat die zuständige Behörde einen Kompromiss vorgeschlagen. […]

Adaptive Timeout-Funktion – längere Akkulaufzeit bei Android 15

Adaptive Timeout-Funktion

Längere Akkulaufzeit bei Android 15

Ein neues Feature, das mit Android 15 kommen soll, könnte die Akkulaufzeit von Android-Geräten erheblich verlängern. Entdeckt wurden Hinweise auf „adaptive Timeout“ auf der zweiten Developer Preview. Das neue Betriebssystem soll bereits in einigen Monaten erscheinen. […]

Spielspaß oder Suchtrisiko? – das steckt hinter sogenannten Lootboxen

Spielspaß oder Suchtrisiko?

Das steckt hinter sogenannten Lootboxen

Als Lootboxen bezeichnete virtuelle Überraschungskisten erfreuen sich bei vielen Gamern großer Beliebtheit. Es gibt jedoch auch kritische Stimmen, die darin eine ähnliche Suchtproblematik wie bei Online-Glücksspiel sehen. Noch sind die Boxen hierzulande legal. Andere Länder haben bereits reagiert. […]

Mehr als 300.000 Gbit/s – neuer Geschwindigkeitsrekord im Glasfasernetz

Mehr als 300.000 Gbit/s

Neuer Geschwindigkeitsrekord im Glasfasernetz

Einem internationalen Team gelang ein neuer Rekord bei der Übertragungsgeschwindigkeit im Glasfasernetz. Sie erreichten die 4,5-Millionenfache Geschwindigkeit der durchschnittlichen Breitbandverbindungen in Haushalten. Für Endnutzer könnte das künftig zu erheblichen Verbesserungen führen. […]