Tarif – O2 Free Unlimited für unbegrenztes mobiles Surfen

flatrate

Mobiles Surfen ist bisher fast immer an ein maximales Datenvolumen gebunden. Die Telekom und Vodafone haben dieses Jahr Tarife eingeführt, mit denen die Nutzer unbegrenzt im Mobilfunknetz surfen können. Nun zieht O2 nach. Ab Dienstag, 21. August 2018 gelten neue Tarife: O2 Free Unlimited und der Kombitarif O2 My All in One. Wie die Konkurrenz bietet der Mutterkonzern Telefonica damit Interessierten grenzenloses mobiles Surfen.

O2 mit unlimitiertem Datenvolumen im Mobilfunknetz

Gegenüber Telekom und Vodafone ist O2 etwas preisgünstiger. Der Tarif O2 Free Unlimited kostet monatlich 59,99 Euro. Hinzu kommt allerdings eine einmalige Einrichtungsgebühr von 39,99 Euro. Dafür kann der Kunde dann mit LTE-Highspeed-Geschwindigkeit unbegrenzt surfen. Je nach Standort sind Bandbreiten von über 200 MBit/s möglich. Enthalten sind außerdem Flatrates für SMS und Telefonate sowie EU-Roaming mit Fair Use (17 GB, darüber hinaus fallen 0,69 Cent pro MB an). Die Vertragslaufzeit beträgt 24 Monate. Es ist nicht möglich, für diesen Tarif Vergünstigungen zu erhalten. Allerdings können Kunden bis zu zwei Multicards ergänzen, wobei 4,99 Euro pro SIM anfallen.

O2 My All in One – ein Angebot mit zwei Verträgen

Der Tarif O2 My All in One kombiniert die Vorteile von O2 Free Unlimited mit einem DSL-Anschluss. Zusätzlich enthalten ist ein Festnetzanschluss mit Festnetznummer und bis zu 50 MBit/s Bandbreite. Außerdem können Nutzer in 17 europäische Länder telefonieren und SMS schicken, ohne dass Zusatzkosten anfallen. Das EU-Roaming mit Fair-Use-Regelung enthält in diesem Tarif sogar 23 GB Datenvolumen. Der Preis für diesen Kombinationstarif beträgt 79,99 Euro pro Monat. O2 My All in One setzt sich mit einem Preisvorteil aus den Leistungen der Tarife O2 Free Unlimited und O2 DSL Free zusammen.

Wichtig: Es handelt sich genau genommen um zwei einzelne Verträge, die der Kunde separat abschließt. Daraus folgt die Notwendigkeit, ggf. beide Verträge einzeln zu kündigen.

Bis zum 31. August 2018 können Kunden außerdem die Option Connect kostenlos wählen. Damit lassen sich neun weitere SIM-Karten in den Tarif integrieren.

Trend zu unbegrenztem Datenvolumen im Mobilfunknetz

O2 lanciert diese Tarife nicht zuletzt, weil die Konkurrenz bereits unlimitierte Mobilfunktarife anbietet. Der Trend ist eindeutig: Feste Datenvolumen werden üppiger oder Grenzen fallen ganz. Damit kommen die Mobilfunkanbieter dem wachsenden Datenhunger von Anwendungen nach, die per Smartphone und Tablet genutzt werden. Dennoch sind alle bislang vermarkteten Tarife mit unlimitiertem Datenvolumen sehr teuer. So sehr der Wegfall einer Datenobergrenze für das Nutzen von Streaming, Online-Games und ähnlichen Anwendungen zu begrüßen ist, sind die Preise für einen Massenmarkt noch deutlich zu hoch.

Weitere Informationen

O2 Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


achtzehn + dreizehn =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
urteile-internet

Urteil – Posten von Fotos einer Ausstellung in Facebook-Gruppe

Ein Facebook-Nutzer nahm Fotos von Exponaten einer Ausstellung auf und postete sie in einer geschlossenen Facebook-Gruppe. Die Exponate seinen Teil eines Sammelwerkes und die Fotos der Öffentlichkeit zugänglich gemacht word... mehr
Telekom Speedbox

Die neue Speedbox – Mobiler Hotspot der Telekom

Die neue Speedbox ist ein mobiler Hotspot der Telekom, den es mit zwei unterschiedlichen Tarifen gibt. Sie bietet Kunden LTE-Geschwindigkeiten und den Anschluss von Endgeräten per LAN oder WLAN. Die Akkulaufzeit beträgt bis... mehr
geld

Verbotene Internet-Casinos – Deutsche Banken verdienen mit

Online-Casinos sind in Deutschland illegal. Doch die Betreiber argumentieren, das Verbot verstoße gegen EU-Recht. Dass dies nicht so ist, ist in einem Urteil nachzulesen. Doch die Behörden setzen das Verbot nicht ausreichen... mehr
Bundeskartellamt

Facebook – Bundeskartellamt beschränkt Datenzusammenführung

Das Bundeskartellamt hat Facebook eine Zusammenführung der Nutzerdaten aus seinen Diensten und Webseiten Dritter verboten. Erst wenn der Nutzer dem explizit zustimmt, dürfen die Daten miteinander zu einem Datensatz verfloch... mehr
Bitcoin

Gründer von Kryptogeldbörse tot – Kein Passwort für Kundenguthaben

Es wurde der plötzliche Tod des 30-jährigen Gründers der Kryptogeldbörse Quadriga CX gemeldet. Es heißt, er habe als einziger das Passwort, den Private Key, für den Bereich gekannt, in dem die Kundengelder liegen. Nun s... mehr
o2 my All in One XL

o2 my All in One XL – Neuer Tarif für Mobilfunk und Festnetz

Das neue Tarifpaket o2 my All in One XL beinhaltet, ebenso wie der seit längerem erhältliche o2 my All in One, einen Daten- und Telefonietarif für das Smartphone und am DSL-Anschluss. Der Unterschied liegt im Preis und der... mehr