Verbesserung – Telekom-Service mit genauerer Technikerankunft

Verbesserung - Telekom-Service mit genauerer Technikerankunft

Es ist ein wiederkehrendes Ärgernis: Die Telekom kündigt einen Technikertermin an. Doch entweder kommt der Mitarbeiter zu spät oder gar nicht. Untersuchungen zeigen, dass Kunden sich darüber zurecht ärgern. Denn sie verschwenden wertvolle Zeit. Das alles soll nun besser werden. Das Unternehmen hat einen Live-Service gestartet. Die Kunden können nun online sehen, wann der Techniker vor der Tür stehen wird.

Online-Einblicke in die Wartezeit mit „Mein Telekom Techniker“

Der Service trägt den Titel „Mein Telekom Techniker“ und bietet Einblick in die aktuell voraussichtliche Wartezeit. Das ist ein großer Fortschritt. Bisher hat die Telekom in der Regel die Ankunft des Technikers in einem mehrstündigen Fenster am Vor- oder Nachmittag angekündigt. Wann genau dieser vor Ort ist, blieb bisher unklar. An dem grundlegenden System ändert sich auch jetzt nichts. Über den Online-Service können die Kunden nun aber sehen, wie lange sie noch warten müssen. „Mein Telekom Techniker“ zeigt die ungefähre Ankunftszeit an. Sollte sich unterwegs durch einen kürzeren oder längeren Termin die voraussichtliche Ankunftszeit verändern, erhält der wartende Kunde eine Information. Er kann so besser abschätzen, ob es sich beispielsweise lohnt, zwischendurch schnell einkaufen zu gehen oder hinter dem Haus noch den Rasen zu mähen.

Telekom will Kundenzufriedenheit erhöhen

Die Telekom möchte mit diesem Service die Kundenzufriedenheit durch die bessere Information erhöhen. Basis ist ein System ähnlich wie das von Paketdiensten wie DPD, die ein Livetracking des Zustellfahrzeuges ermöglichen. Der Dienst der Telekom berechnet im Hintergrund anhand von Entfernung, Parkplatzsuche und Verkehrssituation die ungefähre Dauer, bis der Techniker eintrifft.

Die Telekom argumentiert unter anderem damit, dass so die Zahl der vergeblichen Anfahrten reduziert wird. Kunden hingegen müssen grundsätzlich weiterhin in der Zeitspanne verfügbar sein, können sich aber im Laufe des Tages auf einen deutlich konkreteren Termin einstellen. Ob dadurch die Verärgerung über geplatzte Termine der Vergangenheit angehören, muss sich erst noch zeigen. Ein Schritt in die richtige Richtung ist der Online-Service für eine bessere Termineingrenzung auf jeden Fall. Die Kunden stehen dem Angebot nach Aussagen der Telekom jedenfalls positiv gegenüber und haben bisher im Schnitt eine Wertung von 4,5 von fünf Sternen vergeben.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


5 + fünfzehn =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Unlimitiertes Datenvolumen – der „Freenet FUNK unlimited“-Tarif

Unlimitiertes Datenvolumen

Der „Freenet FUNK unlimited“-Tarif

Freenet FUNK bietet mit dem unlimited Tarif unlimitiertes LTE-Datenvolumen für 99 Cent pro Tag. Der Tarif wird über eine App gesteuert und kann täglich gekündigt oder gewechselt werden. Es besteht zudem die Möglichkeit, den Tarif bis zu 30 Tage pro Jahr zu pausieren. […]

Avast und AVG – Sicherheitslücke in Anti-Virenprogrammen entdeckt

Avast und AVG

Sicherheitslücke in Anti-Virenprogrammen entdeckt

Sicherheitsexperten entdeckten in den Anti-Virenprogrammen Avast und AVG eine zehn Jahre alte Sicherheitslücke. Nutzer, die nur selten mit dem Internet verbunden sind, sollten die installierte Version überprüfen und gegebenenfalls das herausgegebene Patch installieren. […]

Achtung Betrug - Angebliche Anrufe von Europol und Interpol auf dem Handy

Achtung Betrug

Angebliche Anrufe von Europol und Interpol auf dem Handy

Vermehrt erhalten Handybesitzer englischsprachige Anrufe, die angeblich von den Polizeibehörden Europol oder Interpol kommen. Inzwischen werden auch vermehrt Anrufe in deutscher Sprache vorgenommen. Die Täter behaupten meist, den Betroffenen seien persönliche Daten gestohlen worden und Kriminelle würden diese Daten nutzen, um Straftaten zu begehen. […]