Hochgefährliche Sicherheitslücken – Browser-Update jetzt durchführen

Hochgefährliche Sicherheitslücken – Browser-Update jetzt durchführen

Um sicher im Internet surfen zu können, sollte die Browser-Version auf dem Computer, Smartphone oder Notebook stets auf dem neusten Stand sein. Sowohl für den Chrome-Browser von Google als auch für den Firefox-Browser von Mozilla stehen nun aktuelle Versionen zur Verfügung, mit denen gefährliche Sicherheitslücken geschlossen werden. Die Updates sollten schnellstmöglich durchgeführt werden.

Warum lohnt sich das Chrome-Update?

Die Version 87 des Chrome-Browsers steht bereits seit November 2020 zur Verfügung. Nun gibt es die aktualisierte Version 87.0.4280.141 für Mac, Linux und Windows. Durch das Update werden insgesamt 16 Sicherheitslücken geschlossen, von denen Google 15 als „hoch“ einstuft. Die hochgefährlichen Sicherheitslücken wurden neu entdeckt und dem Internet-Konzern im Vertrauen mitgeteilt. Hierfür bezahlte das US-Unternehmen zwischen 15 000 und 20 000 US-Dollar Belohnung. Diese hohen Summen bringen zum Ausdruck, wie gefährlich die entdeckten Schwachstellen zu sein scheinen. Dank der Zusammenarbeit mit den Sicherheitsexperten konnte Google verhindern, dass die Sicherheitslücken von Hackern ausgenutzt werden, da diese nun bereits behoben wurden. Um die neuste Chrome-Version nutzen zu können, muss das Hauptmenü des Browsers aufgerufen werden. Hierzu wird auf die drei vertikal angeordneten Punkte rechts oben am Bildschirmrand geklickt. Nun wird der Menüpunkt „Hilfe“ und anschließend „Über Google Chrome“ ausgewählt. Der Update-Prozess startet automatisch. Das Browser-Update steht auch als Android-Ausführung bereit.

Das Firefox-Update

Die Entwickler von Firefox gehen davon aus, dass es Hackern unter bestimmten Umständen möglich ist, beliebigen Code auf dem Rechner auszuführen. Diese Sicherheitslücke, die von Mozilla als „kritisch“ eingestuft wird, wird nun mit dem Update auf Firefox 84.0.2 beseitigt. Um den Firefox-Browser upzudaten wird auch hierzu zunächst das Browser-Hauptmenü aufgerufen, indem die drei horizontal angeordneten Striche oben rechts in der Bildschirmecke angeklickt werden. Anschließend wird im Menüpunkt „Hilfe“ „Über Firefox“ ausgewählt, woraufhin der automatische Update-Prozess startet. Auch das Firefox-Update steht für Android-Geräte bereits zur Verfügung.

Gibt es auch ein Update für den Edge-Browser?

Seit Mitte Dezember letzten Jahres gibt es die Edge-Version 87.0.664.66. Mit dem neusten Update werden verschiedene Leistungsprobleme und Bugs beseitigt. Da Edge auf Chrome basiert und daher eng an die neusten Versionen dieses Browsers gebunden ist, dürfte eine erneute Aktualisierung bereits in den Startlöchern stehen. Mit diesem neuen Update dürften dann auch die 16 neu entdeckten Schwachstellen geschlossen werden. Für ein Update bei Edge wird das Browser-Hauptmenü über die drei horizontalen Punkte rechts am Bildschirmrand aufgerufen und anschließend „Hilfe“ und dann „Infos zu Microsoft Edge“ ausgewählt. Damit die heruntergeladenen Updates auf dem Gerät wirksam installiert werden, muss der Browser neugestartet werden.

Weitere Informationen

Ratgeber Internet

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


fünf × 1 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Portierung – die Rufnummermitnahme ist für den Kunden nun kostenfrei

Portierung

Die Rufnummermitnahme ist für den Kunden nun kostenfrei

Wechselt ein Kunde seinen Mobilfunkanbieter und möchte seine alte Rufnummer portieren lassen, muss er hierfür keine Gebühren mehr bezahlen. Stattdessen wird die Portierungsgebühr zwischen dem alten und dem neuen Anbieter abgerechnet. Dies sieht das neue TKG vor, dass seit dem 1. Dezember in Kraft ist. […]

Kryptowährung: Bitcoin – enorme Wertschwankungen durch Corona-Pandemie

Kryptowährung: Bitcoin

Enorme Wertschwankungen durch Corona-Pandemie

Digitale Währung wird auch bei Privatpersonen immer beliebter. Der Bitcoin ist die größte Kryptowährung und wird weltweit von hunderten Millionen Menschen genutzt, da er bereits vielerorts eingesetzt werden kann. Die enormen Wertschwankungen können jedoch neben großen Gewinnen auch zu großen Verlusten führen. […]

Neues TKG tritt in Kraft – ab morgen erhalten Verbraucher mehr Rechte

Neues TKG tritt in Kraft

Ab morgen erhalten Verbraucher mehr Rechte

Das neue Telekommunikationsgesetz tritt morgen in Kraft und bringt zahlreiche neue Regelungen, die den Verbraucherschutz stärken. In Zukunft hat der Kunde beispielsweise mehr Rechte, wenn seine Internetgeschwindigkeit deutlich zu langsam ist. Auch bezüglich des Kündigungsrechts gibt es Änderungen. […]

EuGH-Urteil – E-Mail Werbung nur mit Zustimmung des Nutzers

EuGH-Urteil

E-Mail Werbung nur mit Zustimmung des Nutzers

Der Europäische Gerichtshof hat festgelegt, dass Werbeanzeigen, die zwischen E-Mails im Posteingang geschaltet werden, nur dann zulässig sind, wenn zuvor eine ausdrückliche Zustimmung des Nutzers eingeholt wurde. Fehlt diese Einwilligung kann die Inbox-Werbung als „unerwünschtes Ansprechen“ eingestuft werden. […]