telespiegel.de
RSS  |   Newsletter  |  Suchen
Newsletter

 

Busy on busy - Ruf abweisen bei besetzt

besetzt bei besetztZu einem Telefonanschluss gehören auch Leistungsmerkmale wie zum Beispiel Anklopfen, Rufumleitungen oder das Rufabweisen. Das gibt dem Teilnehmer die Möglichkeit, seinen Telefonanschluss individuell für mehr Komfort zu konfigurieren. Ein wichtiges und beliebtes Leistungsmerkmal heißt busy on busy oder Ruf abweisen bei besetzt. Manchmal wird dieses auch mit der Kurzform besetzt bei besetzt bezeichnet.

Wann wird busy to busy eingesetzt?
Die Bezeichnung klingt etwas irritierend. Denn jeder Anschluss sollte ein Besetztsignal aussenden, wenn der Angerufene bereits telefoniert. Aber bei ISDN-Anschlüssen, Telefonanlagen und bei den modernen IP-Anschlüssen besteht zum Beispiel die Möglichkeit, durch Anklopfen auf den Anrufer aufmerksam zu werden und den eingehenden Ruf zu übernehmen. Wenn jedoch ein Anklopfen nicht eingestellt ist, läuft der Anruf in ein Freizeichen. Das ist ärgerlich, denn der Anrufer erreicht niemanden und der angerufene Teilnehmer kann seinerseits den Anruf nicht bemerken. Daher ist busy on busy eine sinnvolle Einstellung, um dem Anrufer mitzuteilen, dass der Anschluss gerade besetzt ist.

Konfiguration für das Leistungsmerkmal Ruf abweisen bei besetzt

 

Obwohl das Leistungsmerkmal sinnvoll und einfach ist, muss es konfiguriert werden. Da es oft nicht als Standard bei Routern oder Anschlüssen eingestellt ist, müssen die Teilnehmer busy on busy erst aktivieren. Um einen Ruf bei besetzt abzuweisen, reicht es in der Regel aus, in der Anschlusskonfiguration bzw. Routereinstellungen einen Haken bei diesem Leistungsmerkmal zu setzen. Ist busy on busy aktiviert, erhält der Anrufer ein Besetztzeichen, wenn der Teilnehmer bereits telefoniert.

Probleme mit Ruf abweisen bei besetzt
In einigen Telefonanlagen oder Routern kann es zu dem Problem kommen, dass Ruf abweisen bei besetzt zwar aktiviert ist, dieses Merkmal aber nicht zum Tragen kommt. Das ist zum Beispiel dann der Fall, wenn Anklopfen aktiviert ist oder die Telefonanlage bzw. der IP-Anschluss/ISDN-Anschluss den eingehenden Ruf auf eine andere Leitung /Rufnummer weiterleitet. In diesem Fall müssen für alle Rufnummern oder Leitungen die Einstellungen ggf. nachjustiert werden. Ideal ist es, wenn in der Konfiguration das Anklopfen ausgesschaltet ist und zusätzliche Endgeräte bei einer besetzten Leitung nicht auf Anrufe reagieren.

 

Mehr Informationen
Leistungsmerkmale - Übersicht
Telefonanschluss Vergleich
DSL Vergleich
Handyvertrag Vergleich
Handyflatrate Vergleich
Gratis Telefonauskunft - kostenlose Onlineabfrage



telespiegel.de Startseite | Kontakt | Ratgeber | Impressum