Mit neuem xxl am Wochenende kostenlos surfen – ISDN-Internet Komplett-Paket von 1und1

Mit neuem xxl am Wochenende kostenlos surfen - ISDN-Internet Komplett-Paket von 1&1

Seit heute kann der alte xxl-Tarif (xxl sunday) der Dt. Telekom nicht mehr beantragt werden. An dessen Stelle ist ein neuer xxl-Tarif getreten, der ab dem 01. November als xxl weekend bezeichnet wird. Das kostenlose surfen an Sonn- und bundeseinheitlichen Feiertagen durch die Einwahl über Ortseinwahlnummern wird mit diesem Tarif nicht möglich sein, jedoch das kostenlose telefonieren in dem deutschen Festnetz an den Wochenende einschließlich Sonnabend.

Mit 1&1 WEEKEND startet heute ein zweiter Provider eine Alternative für jene, die verpasst haben, den xxl-Tarif vor dem 01.10.2003 zu beantragen und dennoch kostenlos surfen möchten. In Verbindung mit einem Neuanschluss oder Wechsel zu T-ISDN xxl weekend (32,95 €/Monat, einmalige Bereitstellungsgebühr 59,95 €) kann für monatlich 9,95 € mit 1&1 WEEKEND an Sonnabenden, Sonn- und bundeseinheitlichen Feiertagen kostenlos gesurft werden. In der übrigen Zeit kostet der Internetzugang 1,45 Cent pro Minute.

Im Gegensatz zu dem Angebot, das Äakus vor einigen Tagen präsentierte (News vom 17.09.2003), fordert 1&1 keinen Mindestumsatz und keine Voreinstellung. Ein kostenloses ISDN-Modem gehört ebenfalls zu dem ISDN-Komplettpaket 1&1 WEEKEND.
Weitere Informationen
Internet-by-Call

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Samsung

Das Samsung Galaxy S23

Neues Smartphone vermutlich deutlich teurer

Am 1. Februar stellt Samsung das Galaxy S23 vor. Bereits jetzt wird viel über die neuen Flaggschiffe spekuliert. Sicher scheint eine Preiserhöhung der Modelle, um mehr als 100 Euro zu sein. Bereits nach wenigen Monaten könnten Kunden jedoch ein Schnäppchen machen. […]

Die Deutschlandticket-App – Ticket kann jetzt per App vorbestellt werden

Die Deutschlandticket-App

Ticket kann jetzt per App vorbestellt werden

Ab sofort kann die Deutschlandticket-App in den App-Stores für iOS und Android heruntergeladen werden. Der digitale Fahrschein, der deutschlandweit gilt, kann über die Anwendung allerdings bisher nur vorbestellt werden, wann genau das Ticket auch genutzt werden kann, ist noch nicht klar. […]

Jahresbericht 2022 - Viele Beschwerden zu Rufnummernmissbrauch

Jahresbericht 2022

Viele Beschwerden zu Rufnummernmissbrauch

Die Bundesnetzagentur erhielt im Jahr 2022 insgesamt 150.363 schriftliche Beschwerden wegen Rufnummernmissbrauchs, SMS-Spam und Werbe-Faxe. Das Beschwerdeaufkommen verbleibt damit auf einem ähnlich hohen Niveau wie in den Vorjahren. […]