MusicFinder – Tolle Idee von Vodafone

MusicFinder Vodafone

Wer kennt das nicht: Irgendwo ist ein Musikstück zu hören und es fällt einem weder der Titel noch der Interpret ein. Für Vodafone-Kunden ist die Zeit des „Äh, wie heißt denn das noch mal…?„ vorbei. Ist ein unbekannter Song zu hören, können auch Prepaidkarten-Kunden die Kurzwahl 221122 wählen und ihr Handy 30 Sekunden in Richtung der Musik halten. Kurz darauf erhält der Kunde eine SMS mit Informationen über den Interpreten und den Titel des Songs.

Dabei greift Vodafone auf eine Datenbank von über 1,6 Millionen Musikstücken jeglicher Art zu. Das funktioniert mit jedem, auch einem älteren Handy. Den Service bezahlt der Benutzer nur, wenn eine erfolgreiche Suche stattgefunden hat. War das Stück nicht zu erkennen, erhält der Nutzer darüber kostenlos per SMS Nachricht. Bei Erkennung eines Musiktitels zahlt der Kunde einmalig 49 Cent. Eine Anmeldung für diesen Dienst ist nicht notwendig.
Weitere Informationen
Handytarif Vergleich
Handyflat
Handy Ratgeber
Handynetze

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


20 − 16 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Brexit-Falle – Zusatzkosten beim Einkauf in britischen Onlineshops

Brexit-Falle

Zusatzkosten beim Einkauf in britischen Onlineshops

Aktuell häufen sich die Beschwerden von Verbrauchern, die Ware in britischen Onlineshops bestellt haben. Häufig fallen hohe Zusatzkosten an, da das Land nicht mehr zum EU-Binnenmarkt gehört. Die Händler informieren die Kunden meist jedoch nicht ausreichend über die zusätzlichen Kosten. […]

Zyklus-Apps – Intime Daten häufig ungefragt an Dritte weitergegeben

Zyklus-Apps

Intime Daten häufig ungefragt an Dritte weitergegeben

Millionen Frauen weltweit geben regelmäßig hochsensible Daten in Zyklus-Apps ein. Diese Daten werden jedoch nicht ausreichend geschützt und häufig ungefragt an Dritte weitergegeben. Dies zeigt eine Analyse von Forschern der Newcastle University und der Umeå University. […]

Fake Pop-Up-Fenster – BNetzA schaltet Rufnummern konsequent ab

Fake Pop-Up-Fenster

BNetzA schaltet Rufnummern konsequent ab

Die Bundesnetzagentur warnt vor falschen Pop-Up-Fenster-Fehlermeldungen und schaltet weiterhin konsequent Rufnummern ab, die dort für vermeintliche Hilfe angegeben werden. Hinter den Fake Pop-Ups stecken Betrüger, die Verbraucher zu einem teuren Reparaturauftrag drängen wollen. […]