Interessante Verbindung – VodafoneMMS als klassische Postkarte versenden

Interessante Verbindung - VodafoneMMS als klassische Postkarte versenden

Mit der Vodafone-MMS-Postkarte können Kunden mit einem Handyvertrag oder einer Prepaidkarte des Unternehmens MMS-Nachrichten als echte Postkarte verschicken. Diesen Service bieten Vodafone und die Deutsche Post an.

Senden Sie eine MMS mit einer Postadresse bis 16 Uhr als eMail an postkarte@vodafone.de, erreicht eine Postkarte mit einem Abdruck Ihrer MMS laut Vodafone binnen 48 Stunden den Adressaten. Das funktioniert mit jedem MMS-fähigen Handy.

Für Vertragskunden kostet eine als Postkarte versandte MMS je nach Größe 39 bzw. 99 Cent. CallYa-Kunden zahlen 59 Cent bzw. 1,29 €. Bei Versand über ausländische Netze, der Prepaidkunden nicht möglich ist, kommt die Roaminggebühr hinzu.

Allerdings ist dieses Angebot erst einmal bis Ende Mai befristet. Sollte dieser Service nach dem 31.05.2003 fortgeführt werden, kostet die Postkarte 1,99 € bzw. 2,49 €.

Update vom 30.05.2003

Auch T-Mobile bietet seinen Kunden nun diesen Service an. (Telespiegel-News vom 30.05.2003)

Weitere Informationen

MMS Einstellungen
Handytarif Vergleich

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


17 − elf =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Sicherheitslücke in Praxissoftware – sensible Patientendaten einsehbar

Sicherheitslücke in Praxissoftware

Sensible Patientendaten einsehbar

Ein Hackerkollektiv hat massive Sicherheitslücken in einer Praxissoftware aufgedeckt. Hierdurch waren zehntausende sensible Patientendaten einsehbar. Laut Hersteller der Softwarelösung wurden die Schwachstellen beseitigt und die Betroffenen informiert. […]

Telekommunikationsüberwachung – BfJ veröffentlicht Zahlen für 2020

Telekommunikationsüberwachung

BfJ veröffentlicht Zahlen für 2020

Das Bundesamt für Justiz hat die Zahlen für die Telekommunikationsüberwachung und Abfrage von Verkehrsdaten für das Jahr 2020 veröffentlicht. In der Statistik des BfJ sind auch die genauen Zahlen der einzelnen Bundesländer zu entnehmen. […]