Fotogrüße im Briefkasten – MMS als klassische Postkarte verschicken

mms

Seit Mitte März ermöglicht Vodafone in Zusammenarbeit mit der Deutschen Post die MMS-Postkarte (Telespiegel-News vom 17.03.2003). Mit diesem Service können Besitzer eines MMS-fähigen Handys mit einem Text versehene Fotos als Postkarte an eine beliebige Postanschrift versenden.

Nun zieht T-Mobile nach und bietet ab dem 02. Juni die MMS Postcard an. Der Versand ist denkbar einfach. Die MMS wird unter Angabe der postalischen Adresse an die eMailadresse mms@postcard.t-mobile.de (für Vodafone-Kunden postkarte@vodafone.de) verschickt und eine Karte mit Farbfoto und Grußtext auf der Rückseite erreicht den Adressaten spätestens am darauffolgenden Werktag. Der Versand über Roamingpartner bei einem Aufenthalt im Ausland wird den Prepaidkunden bisher nicht ermöglicht.

In der Einführungsphase bezahlen Kunden beider Anbieter gleich viel. Für Vertragskunden kostet eine als Postkarte versandte MMS je nach Größe des Datenvolumens 39 bzw. 99 Cent. Prepaidkunden zahlen mehr Porto. Mit CallYa und Xtra wird dem Kunden von seinem Guthaben für eine bis zu 30 KB große MMS 0,59 € und für eine Nachricht mit bis zu 100 KB 1,29 € abgezogen.

Die nächsten Preisveränderungen sind abzusehen, T-Mobile hat die Preise bis zum 31. August befristet und auch bei Vodafone wird der Service ab dem 01. September für Vertrags- und Prepaidkunden 1,79 € pro versandte MMS-Postkarte kosten.
Weitere Informationen
MMS Konfigurationen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


drei + achtzehn =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten