Sperre des Mobilfunkanschlusses – In diesem Fall rechtswidrig

Sperre des Mobilfunkanschlusses - In diesem Fall rechtswidrig

Ein Mobilfunknutzer wurde durch strafbares Handeln dazu animiert, eine 0190-Servicenummer anzurufen. Der Mobilfunkanbieter verlangte die Begleichung der nicht unerheblichen Kosten und sperrte den Anschluss des Kunden sowohl für ankommende als auch für abgehende Gespräche. Es kam zu einem Verfahren vor dem Landgericht Lüneburg.

Das Gericht entschied zugunsten des Handynutzers (Az.: 3 O 256/03 am 04.09.2003). Da der Kunde in dem fraglichen Monat den Durchschnittsbetrag der letzten sechs Monate überwiesen hatte, darf keine Sperrung seines Anschlusses erfolgen (Paragraf 19 Abs.4 TKV). Der Mobilfunkanbieter entsperrte den Anschluss daraufhin innerhalb weniger Stunden.

Weitere Informationen

Gerichtsurteile Handy
Sonderrufnummern
Handyflatrate Vergleich
Ratgeber Handy
Mobiles Internet

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


1 × 2 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Personalausweis – Der Fingerabdruck auf dem Dokument wird zur Pflicht

Personalausweis

Der Fingerabdruck auf dem Dokument wird zur Pflicht

Ab heute gilt die Fingerabdruckpflicht für jeden neuen Personalausweis. Mit der Regelung wird eine EU-Verordnung umgesetzt, die den Ausweis fälschungssicherer machen soll. Kritik an dem neuen Gesetz wird jedoch laut, dass die Pflicht ein erhebliches Sicherheitsrisiko für Bürger darstelle. […]