Für netzinterne VielSMSerei – Neuer Prepaidtarif von T-Mobile und andere Tiefpreise

t-mobile

Vor vielen Jahren, als die ersten Kunden stolz ihr Handy mit sich herumtrugen, war es den meisten Verbrauchern noch zu teuer, mobil zu telefonieren. Deshalb war es eher den Geschäftskunden und Besserverdienenden vorbehalten, ein Handy ihr eigen zu nennen und es zu nutzen. Mittlerweile ersetzt das Handy vielen Menschen bereits einen Festnetz-Anschluss, kein Wunder, denn die Kosten sind auf einem Niveau, das sich fast jeder leisten kann und das sich langsam den Festnetz-Tarifen annähert. Nicht zuletzt die vielen Discount-Anbieter haben durch den harten Wettbewerb, der zur Zeit auf dem Mobilfunk-Markt tobt, zu den Preissenkungen beigetragen. Mittlerweile bieten auch viele Netzbetreiber sehr günstige Tarife unter eigenem Namen. Das gilt sowohl für Prepaidkarten als auch für Mobilfunkverträge.

Neu und vor allem günstig für den netzinternen SMS-Versand ist der Prepaidtarif XtraSMS Friends von T-Mobile. Mit der Guthabenkarte können Kurznachrichten in dem Mobilfunknetz von T-Mobile für 5 Cent verschickt werden. Der Versand in alle anderen nationalen Telefonnetze kostet 15 Cent pro SMS. Eher ungeeignet ist der Tarif jedoch, wenn günstig telefoniert werden soll, denn pro Gesprächsminute mit Teilnehmern in deutschen Netzen fallen 39 Cent an, zu jeder Zeit. Das ist teuer als in dem Discount-Tarif Xtra Click&Go von T-Mobile, der nur in dem Internet erhältlich ist. Damit kosten netzinterne Telefonate nämlich nur 15 Cent pro Minute und alle anderen nationalen Gespräche minütlich 30 Cent. Zudem fallen für den Abruf der eigenen Mailbox mit Xtra Click&Go keine Kosten an, in dem neuen Tarif XtraSMS Friends werden dafür satte 39 Cent pro Minute fällig. Einen ähnlichen Tarif wie den neuen von T-Mobile bietet übrigens auch Vodafone mit CallYa Compact an, mit günstigeren Gesprächskosten und netzinternen SMS zum selben Preis. Noch ein Netzbetreiber bietet einen Tarif mit günstigen SMS-Preisen von 9 Cent pro SMS. In dem neuen Prepaidtarif Free & Easy Web von E-Plus sind alle nationalen SMS so günstig und pro Gesprächsminute in deutsche Telefonnetze fallen 29 Cent an. Außerdem gibt es zum Start einmalig 150 Freiminuten und bei Guthabenaufladungen Gesprächsminuten-Gutschriften für Gespräche mit anderen E-Plus-Kunden und zwar während der gesamten Vertragslaufzeit, wenn die Prepaidkarte noch bis zum 30. April gekauft und aktiviert wird. Vergleichen können unsere Leser diese und andere Prepaid-Tarife auf der Telespiegel-Seite Guthabenkarten.

Kunden, die günstig mobil telefonieren und SMS verschicken möchten, sollten auch einen Blick auf die Angebote anderer Anbieter werfen. Diese Discount-Anbieter offerieren eigene Tarife, die Abwicklung der Verbindungen erfolgt jedoch auf dem selben Weg, nämlich über die Mobilfunknetze der Netzbetreiber. Neben den günstigen Preisen und Bonusleistungen locken die Anbieter immer wieder mit diversen Preisaktionen. Bei easyMobile zum Beispiel sind die Minutenpreise bereits seit geraumer Zeit reduziert. Nun wurde diese Aktion wiederum verlängert, dieses Mal bis zum 31. Mai. Statt 16 Cent pro Minute fallen zur Zeit nur 14 Cent an und Kunden des Anbieters telefonieren untereinander sogar für nur 4 Cent pro Minute. Bei SIMply gibt es bis zum 31. März einmalig 180 Freiminuten, wenn der Kunde dessen Guthabenkarte bestellt und aktiviert. Außerdem kosten nationale Telefonate minütlich statt 15 Cent nur 14 Cent und auch SIMply-Kunden telefonieren untereinander für 4 Cent pro Minute. Diese Preisaktion ist bis zum 31. Mai befristet. Für die Prepaidkarte von Tchibo wird momentan eine reduzierte Einrichtungsgebühr von 5,- € fällig, bei 1,- € Startguthaben.

Discount-Angebote gibt es auch für Kunden, die einen Mobilfunkvertrag abschließen möchten. Auch in diesem Bereich kann durch nicht nur wegen der günstigen Gebühren und der oft entfallenden Grundgebühr, sondern auch wegen der angebotenen Aktionen viel Geld gespart werden. Zum Beispiel entfällt noch bis zum 31. März die Einrichtungsgebühr für die Flatrate für Telefonate in das deutsche Festnetz von Base. Das spart zum Einstieg glatte 25,- €, ebensoviel wie die Flatrate pro Monat kostet, gilt jedoch nur bei dem Abschluss eines Vertrages mit 24 Monaten Mindestlaufzeit. Beide Discount-Tarife von klarmobil glänzen zur Zeit mit Reduzierungen um einen Cent des Gesprächsminutenpreises und der SMS-Kosten. klarmobil-Kunden telefonieren untereinander sogar für 4 Cent pro Minute und das noch bis zum 31. Mai 2006. Bei Abschluss des SIMply-Vertragstarifs gibt es noch bis zum 31. März einmalig 180 Freiminuten und Tchibo bietet seinen Vertragskunden gleich ein ganzes Aktionspaket an. Entscheidet sich der Kunde bis zum 12. März für diesen Tarif, zahlt er eine geringere monatliche Grundgebühr, wobei diese in den ersten drei Monaten entfällt und spart die einmalige Einrichtungsgebühr. Wechselwillige Mobilfunk-Kunden sollten sich also nicht scheuen, auf die Offerten der Anbieter einzugehen, zumal zu vielen Angeboten die Mitnahme der gewohnten Handynummer (MNP) möglich ist.

Weitere Informationen

SMS – Preisvergleich
Handy – Vertragsverlängerung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


zwanzig + acht =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten