Mobil-Flat von Arcor – Zum Pauschalpreis in das Vodafone-Netz telefonieren

arcor

Das Unternehmen Arcor bietet unter anderem Festnetz– und DSL-Anschlüsse an. Ein Festnetz-Anschluss von Arcor ist eine Alternative zu dem Telefonanschluss der Dt. Telekom, wobei es sich bei dem Festnetz-Anschluss von Arcor immer um einen ISDN-Anschluss handelt. Der kostet monatlich 19,95 €, etwa vier Euro weniger als das günstigste ISDN-Produkt des magentafarbenen Unternehmens. Die Einrichtung eines Telefonanschlusses ist bei Arcor ebenfalls günstiger, sie kostet nämlich nichts. Die Dt. Telekom hingegen verlangt dafür 59,95 €. Der Standardtarif eines Arcor ISDN-Anschlusses kann durch diverse Optionen ergänzt und damit individuell an die Bedürfnisse des Kunden angepasst werden.

So gibt es zum Beispiel die Option telefon flat für unbegrenzte Telefonate in das deutsche Festnetz ohne zusätzliche Gesprächsgebühren und die Optionen für günstigere oder gar 0-Cent-Telefonate in ausländische Telefonnetze. Ganz neu ist die Option Mobil-Flat, die zu einem Arcor ISDN-Anschluss hinzu gebucht werden kann. Für monatlich zusätzlich 14,95 € kann in das nationale Mobilfunknetz von Vodafone so oft und so lange telefoniert werden, wie gewünscht. Sie ist also ideal für alle Arcor-Kunden, die viele Gespräche mit Vodafone-Kunden führen und deren Telefonrechnung sonst gewaltige Ausmaße erreichen würde. Wie alle diese Flatrates gilt sie selbstverständlich ebenfalls nicht für Sonderrufnummern und auch Rufumleitungen sind nicht inbegriffen.

Arcor-Interessenten sollten ebenfalls einen Blick auf die Komplettpakete werfen, die einen Arcor ISDN-Anschluss und auch gleich einen DSL-Anschluss von Arcor enthalten. Je nach Ausstattung sind in den Paketen ebenfalls eine DSL-Flatrate und immer eine die telefon flat für Telefonate in dem deutschen Festnetz inbegriffen. Arcor DSL ist bereits mit einer DSL-Geschwindigkeit (Bandbreite) bis zu DSL 16000 erhältlich und auch für den Arcor DSL-Anschluss wird keine einmalige Einrichtungsgebühr berechnet. Diese aktuellen Arcor Angebote gelten noch bis Ende Oktober.

Weitere Informationen

Merkmale von ISDN
DSL ohne Telefonanschluss

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


15 + drei =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Bundesnetzagentur – Vertriebsverbot für einen WLAN-Repeater

Bundesnetzagentur

Vertriebsverbot für einen WLAN-Repeater

Im aktuellen Amtsblatt hat die BNetzA eine Allgemeinverfügung bezüglich eines Vertriebsverbots für einen WLAN-Repeater veröffentlicht. Auch eine Rücknahme wurde mittels dieser ausgesprochen. Der Hersteller kann nun Widerspruch einlegen. […]

Mikrokredite – Was steckt eigentlich hinter den Klein-Darlehen?

Mikrokredite

Was steckt eigentlich hinter den Klein-Darlehen?

Mikrokredite erfreuen sich nicht nur bei jungen Unternehmern, sondern auch bei Privatpersonen großer Beliebtheit. Mit den Kleinstkrediten, die häufig von spezialisierten Kreditinstituten angeboten werden, können beispielsweise finanzielle Engpässe überbrückt werden. […]

Mobilfunktarif – LTE Kids Tarife mit Smartwatch oder Smartphone bei 1&1

Mobilfunktarif

Kids Tarife mit Smartwatch oder Smartphone bei 1&1

Nun gibt es bei 1&1 auch spezielle LTE-Kids-Tarife, die eine gute Kostenkontrolle bieten sollen. Wahlweise kann der Tarif ohne Hardware, mit Smartphone oder mit Smartwatch gebucht werden. Ein genauer Blick zeigt jedoch, dass die Kosten für den Tarif nach einiger Zeit steigen. […]

Elektrogeräte – Ab dem 1. März gibt es ein neues Energielabel

Elektrogeräte

Ab dem 1. März gibt es ein neues Energielabel

Die EU hat die Kriterien für das Energielabel verschärft. Dies hat zur Folge, dass zahlreiche Geräte, die bisher zur Bestklasse zählen, in eine schlechtere Energieeffizienzklasse fallen. Ab dem 1. März müssen Händler ihre Geräte mit den neuen Labels ausweisen. […]

Unerlaubte Telefonwerbung - Hohes Bußgeld gegen ein Call-Center

Unerlaubte Telefonwerbung

Hohes Bußgeld gegen ein Call-Center

Immer wieder wurden Verbraucher durch Mitarbeiters dieses Call-Centers belästigst. Jetzt hat die Bundesnetzagentur gegen das Call-Center KiKxxl GmbH wegen unerlaubter Werbeanrufe eine Geldbuße in Höhe von 260.000 Euro verhängt. […]