Sonderrufnummern – Preisänderungen zum Jahreswechsel

Sonderrufnummern - Preisänderungen zum Jahreswechsel

Das alte Jahr ist fast vorbei, das neue naht und bringt auch einige Veränderungen mit sich. Die umfassenste ist sicherlich die Erhöhung der Mehrwertsteuer von derzeit 16 auf 19 Prozent. Das ist eine Veränderung, die alle Verbraucher betrifft. Einige Anbieter aus dem Bereich der Telekommunikation haben ihre Preise schon vor mehreren Wochen angepasst und sind damit der Mehrwertsteuererhöhung zuvorgekommen. Die meisten der Unternehmen haben inzwischen jedoch erklärt, die Bruttopreise nicht zu erhöhen, den Kunden somit den Differenzbetrag zu schenken.

Telefonieren und surfen wird für den Kunden also in vielen Fällen nicht teurer. Für einige Dienstleistungen müssen sie jedoch unabhängig von der Mehrwertsteuererhöhung im neuen Jahr tiefer in die Tasche greifen. So tritt aufgrund der Novelle des Telekommunikationsgesetzes im Januar eine neue Regelung bezüglich der 0900-Servicerufnummern in Kraft. Diese Sonderrufnummern werden für Mehrwertdienste verwendet und sind meist hochtarifiert. Wie hoch der Preis ist, darf der Anbieter des Mehrwertdienstes festlegen, bisher waren es höchsten 2,- € pro Verbindungsminute. Im neuen Jahr dürfen sich die Anbieter ihren Dienst mit bis zu 3,- € pro Minute bezahlen lassen. Weil diese Verbindungen nach 60 Minuten zwangsgetrennt werden müssen, kann so pro Telefonat eine Summe in Höhe von immerhin 180,- € anfallen. Ein kleiner Trost ist dabei, dass die anfallenden Kosten ab einem Minutenpreis von 2,- € von dem Anbieter gesondert angesagt bzw. angezeigt werden müssen.

Auch die Preise für Anrufe bei 0180-Rufnummern werden sich mit dem Jahreswechsel ändern. Ab dem 01. Januar berechnet T-Com für einen Anruf von einem Festnetzanschluss bei einer 0180-1-Rufnummer rund um die Uhr 3,9 Cent. Das ist eine rechnerische Preissteigerung um etwa 10 Prozent. Anrufe bei 0180-2- und 0180-3-Rufnummern kosten genauso viel wie bisher, doch Verbindungen mit 0180-4-Rufnummern werden mit 20 Cent statt 24 Cent je Verbindung günstiger. Eine Preissteigerung um etwa 17 Prozent ergibt sich für Verbindungen mit 0180-5-Rufnummern. Sie kosten zukünftig 14 Cent statt 12 Cent pro Minute. Der Termin der Preisänderung wurde von dem 01. November 2006 auf den 01. Januar 2007 verschoben.

Weitere Informationen

Servicenummern – Preisübersicht
Telefonanschluss – Übersicht
Telefontarif

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


zwanzig − 19 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Gratis-Prepaidkarte – O2 bietet den passenden Prepaid-Tarif

Gratis-Prepaidkarte

O2 bietet den passenden Prepaid-Tarif

O2 bietet bei seinen flexiblen Prepaid-Tarifen einen Wechselbonus bei Rufnummermitnahme von 25 Euro sowie eine gratis SIM-Karte. Sowohl Wenig- als auch Vielnutzer finden dank der verschiedenen flexiblen Tarife genau das passende Angebot. […]

Cyberkriminalität – Bankkunden erhalten Phishing-Mails mit QR-Code

Cyberkriminalität

Bankkunden erhalten Phishing-Mails mit QR-Code

Kunden der Volksbanken Raiffeisenbanken eG. sollten aktuell besonders vorsichtig sein. Denn betrügerische Mails sind im Umlauf, bei denen ein QR-Code dazu eingesetzt wird, um an die sensiblen Bankdaten der Betroffenen zu gelangen. Hinter den Phishing-Mails stecken Cyberkriminelle. […]

820 Standorte ausgebaut – Telekom treibt Mobilfunknetz-Ausbau voran

820 Standorte ausgebaut

Telekom treibt Mobilfunknetz-Ausbau voran

Die Telekom hat in den letzten Wochen insgesamt 820 Standorte ausgebaut. Bundesweit wurden beispielsweise an 296 Standorten 5G-Kapazitäten aufgebaut. Der Netzbetreiber hat zudem angekündigt, den Netzausbau weiterhin massiv voranzutreiben. […]