Klein und fein – Mobile Internetflatrate und mehr mit dem 1&1 Pocket Web

1&1-Pocket-Web

Während der CeBIT wurde das 1&1 Pocket Web vorgestellt, nun ist es erhältlich. Dabei liefert der Internet-Anbieter 1&1 die nötige Hard- und Software und der Mobilfunk-Anbieter Vodafone den Tarif. Zusammenfassend kann man das 1&1 Pocket Web als mobiles Büro mit Daten-Flatrate bezeichnen, wie es günstiger kaum erhältlich ist. Zusammengeklappt ist das Pocket Web so klein wie ein Brillenetui (11,5 x 7,5 x 2,5 cm) und es wiegt nur 162 Gramm. Darin steckt jedoch viel nützliches. Aufgeklappt offenbart es eine von dem Computer gewohnte Tastatur mit Hintergrundbeleuchtung, ein Farbdisplay mit 240 x 160 Pixeln und integrierte Lautsprecher. Laut Anbieter versorgt der Akku das Gerät 120 Stunden in dem Stand-by-Betrieb und 2,5 Stunden in Betrieb mit Strom. Danach kann die Batterie einfach über das mitgelieferte Ladegerät an einem USB-Anschluss aufgeladen werden. Für den Empfang sorgt die eingebaute Antenne des Dualband-Geräts.

Echter Browser integriert

Das Pocket Web ist mit einem Browser ausgestattet, mit dem per GPRS über das Mobilfunknetz in dem Internet gesurft werden kann. Dabei ist die QWERTZ-Tastatur von großem Vorteil, Internetadressen werden damit ganz bequem eingegeben. Eine 8-Wege-Navigationstaste macht den Komfort bei dem surfen in dem Internet komplett. Das gewohnte eMail-Postfach kann auch mobil genutzt werden, vorausgesetzt es handelt sich um eine eMailadresse von 1&1, GMX oder WEB.DE, die auch kostenlos erhältlich ist. Oder die eMails werden einfach von einem anderen Postfach auf die mit Pocket Web kostenlos zur Verfügung gestellte eMailadresse von 1&1 weitergeleitet oder eingesammelt. Über eingehende eMails wird der Nutzer in jedem Fall automatisch informiert. Um die Bürofunktionen zu vervollständigen, ist auch ein Terminkalender in dem Pocket Web integriert. ebenso verfügt das Pocket Web über ein Adressbuch, das bis zu 500 umfangreiche Einträge und das Erstellen von bis zu 10 Gruppen erlaubt. Mit dem Pocket Web kann über ein Bluetooth-Headset telefoniert werden und es ermöglicht den Versand und Empfang von SMS. Es kommt einem voll ausgestatteten Büro nahe und das Handy kann dadurch ebenfalls ersetzt werden.

Das 1&1 Pocket Web ist telefonieren, SMS, Internet und eMail in einem einzigen, handlichen Gerät, das es natürlich in Verbindung mit einem passenden Tarif gibt. Der wird von Vodafone (D2) bereitgestellt und kostet monatlich 9,99 € bei einer Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten. Darin ist eine Datenflatrate enthalten, sodass für die Internet- und eMail-Nutzung keine zusätzlichen Kosten anfallen. Telefonate in dem Vodafone-Netz und in das deutsche Festnetz kosten 29 Cent pro Minute, Gespräche mit anderen nationalen Mobilfunk-Anschlüssen 59 Cent pro Minute. Die Abrechnung erfolgt in einer günstigen 60/1-Taktung. Die erste Minute wird also vollständig berechnet, danach erfolgt die Abrechnung sekundengenau. Für den Versand einer SMS werden 19 Cent berechnet. In Verbindung mit diesem Tarif kostet das Gerät Pocket Web einmalig 49,99 €, wird das SMS100-Paket für zusätzlich 9,99 € pro Monat hinzugebucht, kostet das Gerät lediglich einen Euro. Hinzu kommt eine Versandpauschale von 9,60 €. Das Bluetooth-Headset für die Nutzung der Telefonie kann für einmalig 29,99 € mitbestellt werden.

Weitere Informationen

1&1 – Internettarife
1&1 – DSL-Tarife

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


1 × 3 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
BREKO Marktanalyse19 – Die Nachfrage nach Breitbandausbau steigt

BREKO Marktanalyse19

Die Nachfrage nach Breitbandausbau steigt

Die BREKO-Netzbetreiber haben seit 2015 erstmals wieder mehr in den deutschen Telekommunikationsmarkt als die Deutsche Telekom investiert. Rund 80 Prozent der Ausbauprojekte werden dabei eigenwirtschaftlich ohne staatliche Förderung umgesetzt. […]

Schonfrist für Huawei – US-Regierung gewährt drei Monate Aufschub

Schonfrist für Huawei

US-Regierung gewährt drei Monate Aufschub

Der Handelsstreit zwischen den USA und China geht in die Verlängerung. Eigentlich wäre die Schonfrist für die Sanktionen gegen den chinesischen Konzern Huawei an diesem Montag ausgelaufen. Nun hat die US-Regierung die geplanten Sanktionen jedoch um weitere 90 Tage verschoben. […]

Mehr Verbraucherschutz - Verkürzung von Vertragslaufzeitungen

Mehr Verbraucherschutz

Verkürzung von Vertragslaufzeitungen

Das Justizministerium will Verbraucher in Zukunft besser schützen. Die geplanten Änderungen betreffen unter anderem Vertragslaufzeiten, die deutlich gekürzt werden sollen. Darüber hinaus sollen Verträge, die am Telefon geschlossen werden, in Zukunft schriftlich bestätigt werden müssen. […]