Nur einen Dollar Jahresgehalt – Reich genug durch Google

Google

Die Geschichte der Suchmaschine Google ist eine Erfolgsgeschichte. Google Inc. wurde vor nicht ganz zehn Jahren von Sergey Brin und Larry Page gegründet und den Internet-Nutzern eine Testversion der Suchmaschine Google angeboten. Seitdem ist das Projekt so erfolgreich geworden, dass viele Nutzer das Verb googeln für die Suche in dem World Wide Web verwenden, fälschlicherweise, denn Google besteht darauf, nicht verallgemeinert zu werden. Auf seine Beschwerde hin korrigierte sogar der Duden seinen Eintrag. Schon zwei Jahre nach dem Start der Suchmaschine war Google Marktführer und ließ die zahlreiche Konkurrenz hinter sich. Das Projekt wurde im Laufe der Jahre um viele Funktionen ergänzt, etwa sechs Jahre nach der Gründung ging Google an die Börse. Damals, im Jahr 2004 wurden die Aktien zu einem Preis von etwa 80 Dollar herausgegeben, heute sind sie etwa 440 Dollar wert.

Noch immer halten die Gründer einen beachtlichen Teil der Google-Aktien. Ihr Vermögen wird auf je etwa 14 Milliarden US-Dollar geschätzt. Der alleinige Geschäftsführer Eric Schmidt nagt ebenfalls nicht am Hungertuch, er soll rund 5 Milliarden US-Dollar besitzen. Kein Wunder also, dass diese drei Männer auf hohe Gehälter verzichten können. Und ebenso wie der Apple-Geschäftsführer Steve Jobs seit vielen Jahren tun sie das auch, sie bezogen nun zum dritten Mal in Folge ein Jahresgehalt in Höhe von nur einem US-Dollar. Auch einen Bonus gewährten sie sich nicht. Die in der Google-Hierarchie folgenden Google-Manager gaben sich jedoch nicht mit einem symbolischen Gehalt zufrieden, obwohl viele der Manager durch Google tatsächlich reich geworden sind. So erhielten die auf die Google-Gründer und den Konzernchef folgenden vier Google-Spitzenmanager für das letzte Jahr eine Gehaltserhöhung von 250.000 auf 450.000 US-Dollar und Bonus von bis zu etwa 250.000 US-Dollar.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


drei × vier =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
urteile-internet

Urteil – Posten von Fotos einer Ausstellung in Facebook-Gruppe

Ein Facebook-Nutzer nahm Fotos von Exponaten einer Ausstellung auf und postete sie in einer geschlossenen Facebook-Gruppe. Die Exponate seinen Teil eines Sammelwerkes und die Fotos der Öffentlichkeit zugänglich gemacht word... mehr
Telekom Speedbox

Die neue Speedbox – Mobiler Hotspot der Telekom

Die neue Speedbox ist ein mobiler Hotspot der Telekom, den es mit zwei unterschiedlichen Tarifen gibt. Sie bietet Kunden LTE-Geschwindigkeiten und den Anschluss von Endgeräten per LAN oder WLAN. Die Akkulaufzeit beträgt bis... mehr
geld

Verbotene Internet-Casinos – Deutsche Banken verdienen mit

Online-Casinos sind in Deutschland illegal. Doch die Betreiber argumentieren, das Verbot verstoße gegen EU-Recht. Dass dies nicht so ist, ist in einem Urteil nachzulesen. Doch die Behörden setzen das Verbot nicht ausreichen... mehr
Bundeskartellamt

Facebook – Bundeskartellamt beschränkt Datenzusammenführung

Das Bundeskartellamt hat Facebook eine Zusammenführung der Nutzerdaten aus seinen Diensten und Webseiten Dritter verboten. Erst wenn der Nutzer dem explizit zustimmt, dürfen die Daten miteinander zu einem Datensatz verfloch... mehr
Bitcoin

Gründer von Kryptogeldbörse tot – Kein Passwort für Kundenguthaben

Es wurde der plötzliche Tod des 30-jährigen Gründers der Kryptogeldbörse Quadriga CX gemeldet. Es heißt, er habe als einziger das Passwort, den Private Key, für den Bereich gekannt, in dem die Kundengelder liegen. Nun s... mehr
o2 my All in One XL

o2 my All in One XL – Neuer Tarif für Mobilfunk und Festnetz

Das neue Tarifpaket o2 my All in One XL beinhaltet, ebenso wie der seit längerem erhältliche o2 my All in One, einen Daten- und Telefonietarif für das Smartphone und am DSL-Anschluss. Der Unterschied liegt im Preis und der... mehr