Selbe Masche mit neuem Gesicht – Angebliche GEZ-Rechnung enthält Trojaner

Email

Immer wieder werden massenhaft eMails verschickt, die mehr oder weniger glaubhaft machen, dass sie Rechnungen seriöser Firmen seien. In diesen gefälschten eMails wird der Empfänger animiert, den Anhang der eMail zu öffnen. Dabei handelt es sich jedoch um ein Schadprogramm, das sich auf dem Computer installiert und Daten des Nutzers ausspäht. Diese Masche ist alt und sollte inzwischen eigentlich den meisten Internet-Nutzern bekannt sein. Dennoch musste vor wenigen Tagen der Name des Providers 1&1 für diesen Betrug herhalten (Telespiegel-News vom 08.01.2007), nun werden eMails unter dem Namen der Gebühreneinzugszentrale (GEZ) verschickt.

Auch bei diesen eMails handelt es sich um eine gefälschte Rechnung. Laut des Betreffs ist es eine GEZ-Rechnung für den Dezember 2006 und das, obwohl die GEZ ihre Rechnungen nicht per eMail verschickt. Jedoch erscheint der Inhalt dieser eMail erstaunlich glaubwürdig. Darin wird dem GEZ-Kunden mitgeteilt, dass die Gesamtsumme seiner Rechnung im Monat Dezember mehrere hundert Euro betrage. Der detaillierte Nutzungsnachweis sei als ZIP-Datei beigefügt. Zu beachten sei, so heißt es weiter, dass diese Rechnung einen Zuschlag beinhalte, der durch das nicht rechtzeitige Anmelden der Internetverbindung entstanden sei. Dabei wird auf die seit dem 01. Januar gültige Gebührenpflicht für internetfähige PCs angesprochen. Diese wird jedoch nur fällig, wenn ansonsten keine GEZ -Gebühr bezahlt wird und sie ist weit geringer. Die angehängte ZIP-Datei enthält die Datei RechnungGEZ.pdf.exe. Die ausführbare Datei mit der Endung .exe ist ein Trojaner. Solche eMails sollten ignoriert und schlicht gelöscht werden, obwohl manche Antivirenprogramme die enthaltenen Trojaner zu dem Zeitpunkt des Erhalts eventuell noch nicht erkennen und deshalb als ungefährlich einstufen.

Weitere Informationen

Sicherheit im Internet
Kostenloses eMail-Postfach

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


vier × 1 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Mehr Verbraucherschutz - Verkürzung von Vertragslaufzeitungen

Mehr Verbraucherschutz

Verkürzung von Vertragslaufzeitungen

Das Justizministerium will Verbraucher in Zukunft besser schützen. Die geplanten Änderungen betreffen unter anderem Vertragslaufzeiten, die deutlich gekürzt werden sollen. Darüber hinaus sollen Verträge, die am Telefon geschlossen werden, in Zukunft schriftlich bestätigt werden müssen. […]

Mobile Connect – handybasiertes Login-Verfahren für mehr Sicherheit

Mobile Connect

handybasiertes Login-Verfahren für mehr Sicherheit

Der Login-Dienst Mobile Connect der drei Mobilfunkanbieter Telekom, Telefónica und Vodafone bietet eine sichere und einfache Authentifizierung, die vor Passwort- oder Identitätsdiebstahl schützt. Durch das handybasierte Login-Verfahren entfällt die Sicherheitslücke „Passwort“. […]

Hass im Netz – jeder fünfte Deutsche war schon einmal betroffen

Hass im Netz

jeder fünfte Deutsche war schon einmal betroffen

Eine Forsa-Umfrage zeigt, dass bei vielen Deutschen Unwissenheit über das Thema Cybermobbing besteht. Aus der Umfrage geht außerdem hervor, dass bereits jeder fünfte Deutsche schon einmal selbst von Mobbing im Internet betroffen war. Am häufigsten werden junge Personen zum Opfer. […]