United Internet auf Shoppingtour – Internetanbieter kauft Unternehmensanteile

United Internet

Die internationale Internet-Serviceprovider United Internet ist nach der Deutschen Telekom der zweitgrößte DSL-Anbieter in Deutschland. Das Unternehmen mit Sitz in Montabaur vertreibt seine Produkte über etablierte Marken wie GMX, 1&1, Web.de und Schlund + Partner und hat rund 6,8 Millionen Kunden. Die United Internet AG ist derzeit in Kauflaune, sie erwirbt Anteile anderer Anbieter, um sich im deutschen DSL-Markt besser zu positionieren.

Gestern kaufte die United Internet AG 20,05 Prozent des Telefonanbieters Versatel, der seine Produkte in vielen Städten Deutschlands anbietet und erst vor kurzem den Aufbau eines eigenen V-DSL-Netzes angekündigt hatte, mit dem der Dt. Telekom Konkurrenz gemacht werden soll. Die Versatel AG mit Hauptsitz in Düsseldorf hat derzeit etwa 600.000 DSL-Kunden und ihr Telefonnetz deckt rund 20 Prozent der Bundesrepublik ab. Versatel will zwar ein eigenständiges Unternehmen bleiben, eine zukünftige Übernahme schließt der Versatel-Chef Peer Knauer jedoch grundsätzlich nicht aus.

Bereits einen Tag zuvor hatte die United Internet AG 9,68 Prozent der Anteile an dem Mobilfunk-Provider Drillisch AG gekauft, weil der seine Finanzen aufstocken musste. Die beiden Unternehmen verbindet eine Partnerschaft. Sie gründeten das Gemeinschaftsunternehmen MSP, um ihre Aktien zu bündeln und die freenet AG übernehmen zu können, an der sie nun rund 10 Prozent halten. Wenn das Vorhaben gelingt, soll das Unternehmen zerschlagen werden. Die United Internet AG soll dann das DSL-Geschäft und die Drillisch AG das Mobilfunk-Geschäft von freenet erhalten, das freenet durch die Fusion mit mobilcom erhalten hatte. Im Telekommunikationsmarkt herrscht also hoher Wellengang. Wieviele Fische letztlich im Becken verbleiben und ob sie dann satt und träge werden, bleibt abzuwarten.

Weitere Informationen

Fragen und Antworten zu DSL
DSL-Angebote
DSL-Wechsler-Angebote
DSL ohne Telefonanschluss
DSL-Neuanschluss ohne Einrichtungsgebühr
DSL-Flatrate
DSL Hardware

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


neun − drei =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Kleinanzeigenportal – Polizei warnt vor angeblichen PayPal-Zahlungen

Kleinanzeigenportal

Polizei warnt vor angeblichen PayPal-Zahlungen

Aktuell warnt die Polizei Niedersachsen vor einer Internetbetrugsmasche, die bereits seit längerer Zeit bekannt ist. Die Betrüger täuschen bei einem Kleinanzeigenportal gefälschte PayPal-Bezahlungen vor. Das Geld wird bei dem betroffenen Verkäufer jedoch nie auf dem Konto eingehen. […]

Home-Router im Test – erhebliche Sicherheitsmängel bei vielen Geräten

Home-Router im Test

Erhebliche Sicherheitsmängel bei vielen Geräten

Sicherheitsforscher des Frauenhofer-Instituts haben 127 Home-Router unter die Lupe genommen und auf verschiedene Sicherheitsaspekte geprüft. Keines der getesteten Geräte war frei von Schwachstellen. Im Gegenteil: einige Router weisen sogar erhebliche Sicherheitsmängel auf. […]

Digitalisierung – Tiefgreifende Veränderung im Unterricht ist notwendig

Digitalisierung

Tiefgreifende Veränderung im Unterricht ist notwendig

Während der Corona-Krise hat sich erneut deutlich gezeigt, dass die Digitalisierung an Schulen in Deutschland nicht ausreichend ist. Neben der Bereitstellung von Hard- und Software, werden ebenfalls ein guter technischer Support sowie Weiterbildungen für die Lehrkräfte benötigt. […]

Adobe Flash Player – Software zerstört sich am 31. Dezember 2020 selbst

Adobe Flash Player

Software zerstört sich am 31. Dezember 2020 selbst

Vor drei Jahren wurde das Ende des Adobe Flash Players angekündigt. Am 31. Dezember dieses Jahres ist nun endgültig Schluss. Ab dem Jahr 2021 kann die Software nicht mehr verwendet werden. Die Entwickler empfehlen Nutzern den Flash Player bereits vor diesem Datum rückstandlos zu deinstallieren. […]