Urteil – Während roter Ampelphase mit dem Handy telefonieren

Urteil - Während roter Ampelphase mit dem Handy telefonieren

In der einen Hand das Mobiltelefon und in der anderen das Steuer des PKW, wird ein Autofahrer in einer solchen Situation von den Gesetzeshütern erwischt, kann das teuer werden. Doch trotz drohender Strafen und obwohl auch der Verstand eigentlich dagegen sprechen sollte, wollen es sich einige Autofahrer nicht verkneifen. Der Mensch kann aber nun einmal nicht beides gleichzeitig, sich auf das Mobiltelefon und auf den Straßenverkehr konzentrieren und bereits ein kleiner Moment der Ablenkung kann ein großes Unglück verursachen.

Gegen die Uneinsichtigkeit mancher Fahrer helfen aber anscheinend weder eindringliche Worte noch gesetzliche Strafen. Oft schon mussten sich Gerichte mit Autofahrern beschäftigen, die mehr oder minder gute Ausreden hatten, warum sie während der Fahrt ihr Handy benutzten. In manchen Fällen jedoch schießen die Ordnungshüter wohl etwas über das Ziel hinaus. Doch wer kann ihnen das bei der unklaren Gesetzeslage übel nehmen?

Ein Mann hatte vor einer auf Rot geschalteten Ampel den Motor ausgeschaltet und telefonierte mit seinem Handy. Dabei wurde er gesehen und sollte wegen der Handynutzung am Steuer eine Strafe erhalten. Das Amtsgericht Kempten rechtfertigte das mit der Begründung, durch das Handy wäre er vom Straßenverkehr abgelenkt worden, wenn die Ampel plötzlich auf Grün geschaltet hätte und er seine Fahrt hätte fortsetzen müssen. Das Oberlandesgericht Bamberg hob dieses Urteil jedoch auf. Bei ausgeschalteten Motor das Handy zu benutzen sei nicht rechtswidrig, auch nicht vor einer Ampelanlage.

(Oberlandesgericht Bamberg, Aktz.: 3 Ss OWi 1050/2006)

Weitere Informationen

Gerichtsurteile – Handy

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


vier × zwei =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Verbraucherschutz – ab dem 1. Juli ist der Kündigungsbutton Pflicht

Verbraucherschutz

Ab dem 1. Juli ist der Kündigungsbutton Pflicht

In wenigen Tagen tritt eine neue Regelung in Kraft, die den Verbraucherschutz weiter stärken soll. Unternehmen, die Vertragsabschlüsse über ihre Webseite anbieten, müssen dann einen sogenannten Kündigungsbutton einrichten, der die Kündigung erleichtern soll. […]

Betrugsmasche in Facebook – Trickbetrüger geben sich als Prominente aus

Betrugsmasche in Facebook

Trickbetrüger geben sich als Prominente aus

Im Glauben daran, eine Familienbeihilfe in Höhe von 30 000 Euro zu erhalten, überwies eine Seniorin aus der Nähe von Hannover mehr als 2 200 Euro an Betrüger. Diese hatten sich zuvor auf Facebook als bekannter Politiker ausgegeben. […]

Telegram-Premiumversion – exklusive Features gegen monatliche Gebühr

Telegram-Premiumversion

Exklusive Features gegen monatliche Gebühr

Telegram geht als erster großer Messenger-Dienst den Schritt und führt eine kostenpflichtige Premium-Version ein. User, die diese Mitgliedschaft abschließen, können auf exklusive Features zurückgreifen, die in der Basisversion nicht zur Verfügung stehen. Auch WhatsApp könnte bald auf ein ähnliches Modell setzen. […]

O2 myHome-Tarife – 50% inkl. 120 Euro Ersparnis für alle Neukunden

Die O2 myHome-Tarife

50% inkl. 120 Euro Ersparnis für alle Neukunden

Neukunden, die sich für einen der O2 myHome-Tarifen über LTE/5G entscheiden, erhalten 50% auf den Anschlusspreis sowie eine monatliche Preisersparnis von jeweils 10 Euro im ersten Jahr. Die HomeSpot-Tarife ermöglichen es, schnell und unkompliziert loszusurfen. […]

KFZ-Versicherung – Wenigfahrer können oft bei den Beiträgen sparen

KFZ-Versicherung

Wenigfahrer können oft bei den Beiträgen sparen

Um bei einer KFZ-Versicherung als Wenigfahrer gegenüber Vielfahrern zu sparen, sollte eine Kilometer-Versicherung gewählt werden. Heutzutage bieten die meisten Versicherungen entsprechende Tarife an, bei denen nur die Kilometer abgerechnet werden, die tatsächlich zurückgelegt wurden. […]