Mehr Leistung zum halben Preis – Das neue iPhone 3G kommt

Als vor rund einem Jahr, und einige Monate später auch in Deutschland, das Handy von Apple auf den Markt kam, erhielt es so viel Aufmerksamkeit wie kaum ein anderes Mobiltelefon. (telespiegel-News vom 08.11.2007) Das iPhone hatte schon vor seinem Marktstart einen Kultstatus erreicht, von dem manch anderer Hersteller nur träumen kann.

Doch die Freude über das Apple-Handy blieb nicht ungetrübt. In Deutschland war es auf normalen Wege nur mit einer Vertragsbindung an den Mobilfunk-Netzbetreiber T-Mobile zu bekommen. (telespiegel-News vom 04.12.2007) Zudem hielten viele den Anschaffungspreis für zu hoch und waren von dem Stand der Technik enttäuscht. Denn das eigentlich gut durchdachte und mit futuristischen Möglichkeiten ausgestattete Handy beherrschte nicht die Datenübertragung per UMTS, obwohl das Handy ausdrücklich für die Internetnutzung gedacht war. Für viele war auch das ein Grund, sich nicht für ein iPhone zu entscheiden. Dennoch verkaufte Apple bisher über sechs Millionen der Geräte.

Gestern nun kündigte der Apple-Chef Steve Jobs in San Francisco das neue iPhone an. Es wird geringfügig größer als sein Vorgänger sein, mit der neuen Software iPhone 2.0 ausgerüstet werden (für die es bereits viele zusätzliche Anwendungen gibt), einen leistungsstärkeren Akku haben (300 Std. Standby, 5 Stunden surfen), mit dem Satelliten-Ortungssystem GPS (für Navigation) ausgerüstet sein und es wird mit UMTS (3G) arbeiten können.

In insgesamt 70 Ländern soll es das neue iPhone noch in diesem Jahr geben. Ab dem 11. Juli soll das iPhone 3G erst einmal in 22 Ländern, unter anderem auch in Deutschland, zu bekommen sein. Das neue iPhone biete doppelte Leistung zum halben Preis, sagte Steve Jobs. Es werde als 8-Gigabyte-Variante 199,- US-Dollar kosten und in einer 16-GB-Version für 299,- US-Dollar erhältlich sein. Dass es in Deutschland wieder exklusiv von T-Mobile vertrieben wird, ist noch nicht offiziell bestätigt worden. Der Preis des Handys soll jedoch in allen Ländern ungefähr der selbe sein.

Update vom 11.06.2008

T-Mobile gab bekannt, dass das iPhone 3G ab 11. Juli in Deutschland, Österreich und den Niederlanden sowie im weiteren Jahresverlauf in Kroatien, der Tschechischen Republik, Ungarn, Polen und der Slowakei bei dem Netzbetreiber erhältlich sein wird.

Update vom 16.06.2008

T-Mobile gab die Preise und Konditionen bekannt, zu denen das neue iPhone 3G in Deutschland exklusiv bei dem Unternehmen erhältlich sein wird. (telespiegel-News vom 16.06.2008)

Weitere Informationen

Handyvertrag – Vergleich
Prepaid Tarife Vergleich

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


fünf × zwei =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Kleinanzeigenportal – Polizei warnt vor angeblichen PayPal-Zahlungen

Kleinanzeigenportal

Polizei warnt vor angeblichen PayPal-Zahlungen

Aktuell warnt die Polizei Niedersachsen vor einer Internetbetrugsmasche, die bereits seit längerer Zeit bekannt ist. Die Betrüger täuschen bei einem Kleinanzeigenportal gefälschte PayPal-Bezahlungen vor. Das Geld wird bei dem betroffenen Verkäufer jedoch nie auf dem Konto eingehen. […]

Home-Router im Test – erhebliche Sicherheitsmängel bei vielen Geräten

Home-Router im Test

Erhebliche Sicherheitsmängel bei vielen Geräten

Sicherheitsforscher des Frauenhofer-Instituts haben 127 Home-Router unter die Lupe genommen und auf verschiedene Sicherheitsaspekte geprüft. Keines der getesteten Geräte war frei von Schwachstellen. Im Gegenteil: einige Router weisen sogar erhebliche Sicherheitsmängel auf. […]

Digitalisierung – Tiefgreifende Veränderung im Unterricht ist notwendig

Digitalisierung

Tiefgreifende Veränderung im Unterricht ist notwendig

Während der Corona-Krise hat sich erneut deutlich gezeigt, dass die Digitalisierung an Schulen in Deutschland nicht ausreichend ist. Neben der Bereitstellung von Hard- und Software, werden ebenfalls ein guter technischer Support sowie Weiterbildungen für die Lehrkräfte benötigt. […]

Adobe Flash Player – Software zerstört sich am 31. Dezember 2020 selbst

Adobe Flash Player

Software zerstört sich am 31. Dezember 2020 selbst

Vor drei Jahren wurde das Ende des Adobe Flash Players angekündigt. Am 31. Dezember dieses Jahres ist nun endgültig Schluss. Ab dem Jahr 2021 kann die Software nicht mehr verwendet werden. Die Entwickler empfehlen Nutzern den Flash Player bereits vor diesem Datum rückstandlos zu deinstallieren. […]