Auslaufmodell Festnetz-Telefonanschluss – Handy und Internettelefonie auf dem Vormarsch

telefon

Einen derartigen Erfolg haben vor 25 Jahren dem Mobiltelefon nicht alle zugetraut, doch einige haben ihn erhofft. Damals lieferte Motorola das erste Handy für die Öffentlichkeit aus. (telespiegel-News vom 13.06.2008) Es war schwer, unhandlich und teuer. Mit der heutigen Generation der Handys hatte es kaum etwas gemeinsam. Die sind wesentlich kleiner, leistungsstärker, funktionsreicher und sowohl die Geräte als auch die Handy-Nutzung ist inzwischen für die meisten erschwinglich.

Kein Wunder also, dass viele ihr Handy nicht nur ständig bei sich tragen, sondern es auch zuhause verwenden. Manchen ersetzt es sogar völlig den Festnetz-Telefonanschluss. Das spart die Grundgebühr zum Beispiel an die Dt. Telekom und fördert die Flexibilität. Und weil inzwischen auch für einen DSL-Anschluss kein Telefonanschluss vorhanden mehr vorhanden sein muss (DSL ohne Telefonanschluss), sparen sich die Deutschen einfach den Festnetzanschluss. Telefonieren können sie trotzdem günstig, mit ihrem Handytarif oder mit der Internettelefonie an dem DSL-Anschluss.

In welchen Umfang das Handy (und auch die Telefonanschlüsse auf Basis der DSL-Technik) schon jetzt den Festnetz-Telefonanschluss ersetzt hat, verdeutlicht der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom). In Deutschland verfügen nach seinen Angaben zwar noch 83 Prozent der Haushalte über einen Festnetz-Telefonanschluss, doch es sind drei Prozent weniger als im Vorjahr. Das Gesprächsvolumen im Festnetz sank um 3,4 Prozent. Immerhin 11 Prozent der deutschen Haushalte telefonieren hingegen ausschließlich über das Handy. Insgesamt wird das Handy wesentlich intensiver genutzt. Gegenüber dem Vorjahr wurden 20 Prozent mehr Gesprächsminuten über die Mobilfunknetze telefoniert.

In dem europäischen Vergleich liegt Deutschland auf Platz 23 der Haushalte, die ausschließlich einen Mobilfunkanschluss verwenden. Auf den vorderen Plätzen befinden sich insbesondere osteuropäische Länder. Das, so teilte der Bitkom mit, liegt an dem im Vergleich schlechteren Ausbau des Festnetzes. Die aufgeführten Nutzungsdaten entspringen den Angaben der europäischen Statistikbehörde Eurostat.

Weitere Informationen

Handyvertrag – Vergleich
Prepaid-Karte Tarife Vergleich

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


siebzehn + acht =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Microsoft Windows – Neues Funktions-Update 1909 verfügbar

Microsoft Windows

Neues Funktions-Update 1909 verfügbar

Seit dem 12. November ist das Funktionsupdate zu Windows 10 Version 1909 verfügbar. Die neue Version 1909 ist per Update-Suche erhältlich. Für eine komplette Neuinstallation des Betriebssystems steht zudem eine ISO-Datei zur Verfügung. […]

Deutsche Telekom – Preselection und Call-by-Call bis 2022 gesichert

Deutsche Telekom

Preselection und Call-by-Call bis 2022 gesichert

Die Deutsche Telekom, VATM und DVTM haben sich gemeinsam auf eine Marktlösung bezüglich Call-by-Call und Preselection geeinigt. Die Telekom wird die Preselection- und Call-by-Call-Möglichkeit gegenüber den Festnetzkunden bis zum 31. Dezember 2022 weiterhin aufrechterhalten. […]

Bundeszentralamt für Steuern warnt – betrügerische E-Mails im Umlauf

Bundeszentralamt für Steuern warnt

Betrügerische E-Mails im Umlauf

Betrügerische E-Mails, in denen sich Cyberkriminelle als das Bundesamt für Steuern ausgeben, sind im Umlauf. Das Bundeszentralamt für Steuern warnt davor, angehängte Dateien zu öffnen. […]