Stark im Kommen – Mehr als 10 Millionen Deutsche surfen schon mobil

Stark im Kommen - Mehr als 10 Millionen Deutsche surfen schon mobil

Wo war noch gleich der Autohändler? Wie viele Einwohner hat New York? Wie wird das Wetter? Diese und andere brennende Fragen lassen sich auch unterwegs leicht mit einem mobilen Internetzugang beantworten. Aber auch Emails zu empfangen und zu versenden ist unterwegs zum Beispiel mit dem Laptop aber auch mit dem Handy machbar. Immer mehr Deutsche nutzen diese Möglichkeiten, ist ein Ergebnis einer Studie von TNS Infratest.

Das Marktforschungsunternehmen aus Bayern befragte im Juli 2008 insgesamt 2.000 Deutsche und in Deutschland lebende EU-Ausländer ab 14 Jahren. Von dieser Gruppe gaben 16 Prozent an, das mobile Internet zu verwenden. Neun Prozent sagten, das mobile Internet bereits mit ihrem Handy genutzt zu haben. Mobil surfen 55 Prozent auf WAP-Seiten (spezielle Seiten für Handys), doch mit 73 Prozent der Nutzer dominiert das echte Internet auf dem Handy. Etwa ein Viertel der Nutzer surft sogar mindestens einmal wöchentlich mobil auf diesen html-Webseiten.

Mobile Emaildienste nutzten mit dem Handy laut der Umfrage bereits 12 Prozent, wobei die meisten Email Push-Dienste verwenden und nur rund 40 Prozent der Nutzer die Webseite des Emaildienstes direkt aufrufen.

Die meisten Verbraucher nutzen das mobile Internet jedoch nicht oder nur wenig, weil sie hohe Kosten vermuten. Mehr als die Hälfte der Interessenten erwarten von dem mobilen Internet (irrtümlich) hohe laufende Kosten. Und auch die Investition in ein modernes, internetfähiges Handy schreckt viele noch ab. Auch wurden mangelnde Tauglichkeit vieler Handys (z. B. zu kleines Display), umständliche Bedienung sowie technische Probleme in dem Mobilfunknetz (z. B. lange Ladezeiten) als Gründe für mangelnde Nutzung genannt.

Wenn die Unternehmen und Investoren also ein wenig mehr auf die Stimmen der Nutzer hören und ihre potentiellen Kunden auch über deren Möglichkeiten informieren, wird sich das mobile Internet vielleicht durchsetzen und richtig groß rauskommen.

Weitere Informationen

Mobil surfen
Handytarif Vergleich
Vorwahlnummer Handynetz

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Ratgeber - Balkonkraftwerk, worauf sollte geachtet werden?

Ratgeber

Balkonkraftwerk, worauf sollte geachtet werden?

Balkonkraftwerke sind inzwischen bereits in den Prospekten von Supermärkten angekommen. Solche Mini-Solaranlagen oder Plug-In-Photovoltaikanlagen, sind im Endeffekt kleine, kompakte Photovoltaikanlagen, die speziell dafür konzipiert sind, auf Balkonen, Terrassen oder in Gärten von Privathaushalten genutzt zu werden. […]

Optoelektronisches Pflaster – Handgelenk-Gadget für Barrierefreiheit

Optoelektronisches Pflaster

Handgelenk-Gadget für Barrierefreiheit

Forscher haben ein neues Kommunikationssystem entwickelt, das für mehr Barrierefreiheit sorgt. Das Pflaster, das einfach auf das Handgelenk geklebt wird, ermöglicht die Übersetzung von kleinsten Bewegungen in Wörter und Text. […]

„IoT Satellite Connect“ – Telekom bietet Tarife für globale Vernetzung

„IoT Satellite Connect“

Telekom bietet Tarife für globale Vernetzung

Die Deutsche Telekom hat auf dem Mobile World Congress in Barcelona zwei Tarife vorgestellt, die terrestrische und satellitengestützte Konnektivität vereinen. Das Mobilfunkunternehmen ermöglicht hierdurch die Kommerzialisierung der Satellitenkonnektivität. […]

KI-Phone – Telekom präsentiert Smartphone-Konzept ganz ohne Apps

KI-Phone

Telekom präsentiert Smartphone-Konzept ganz ohne Apps

Smartphones ohne Apps könnten die Zukunft sein. Auf der weltweit größten Mobilfunkmesse stellte die Telekom jetzt ein KI-Telefonkonzept vor, das über einen KI-Copiloten verfügt. Der sogenannte „magenta Concierge“ kann Befehle App-übergreifend ausführen, wodurch keine verschiedenen Apps mehr notwendig wären. […]