freenetKomplett – DSL ohne Telefonanschluss nahezu flächendeckend verfügbar

freenetKomplett - DSL ohne Telefonanschluss nahezu flächendeckend verfügbar

Vorbei sind die Zeiten, in denen ein schneller Internetanschluss per DSL nur zu bekommen war, wenn man zugleich einen Vertrag mit der Dt. Telekom schloss. Anfänglich war ein DSL-Anschluss nämlich nur bei dem Ex-Monopolisten erhältlich und an den Dt. Telekom Telefonanschluss gekoppelt. Lediglich den DSL-Tarif konnte später ein anderer Anbieter liefern. Dann gab es das entbündelte DSL. Noch immer gekoppelt an einen bestehenden Dt. Telekom-Telefonanschluss durften andere Anbieter die DSL-Anschlüsse von der Dt. Telekom anmieten und an ihre Kunden weiterverkaufen (resale). Einige Anbieter wichen auf eigene Netze aus und mieteten nur noch das letzte Stück Leitung zum Kunden (letzte Meile) von der Dt. Telekom. Dadurch können sie ihren Kunden auch entbündeltes DSL anbieten, bei dem die Internettelefonie den klassischen Telefonanschluss ersetzt. Kürzlich legte die Bundesnetzagentur die Entgelte für die Überlassung des IP-Bitstrom-Zugangs fest. (telespiegel-News vom 14.05.2008) Die Anbieter haben nun also die Möglichkeit, auch über das Netz der Dt. Telekom DSL ohne Telefonanschluss offerieren.

Die freenet AG bietet ihren Kunden neben diversen anderen Produkten auch DSL an. Seit einiger Zeit gibt es freenet DSL-Anschlüsse samt der freenet DSL-Tarife nicht nur als Resale-Produkt an einem Telefonanschluss der Dt. Telekom. Die für viele Nutzer interessantere Variante, das freenetKomplett, beinhaltet freenet DSL ohne dass ein Telefonanschluss nötig ist, dafür aber mit der freenet Internettelefonie. Diese unkomplizierte und oft günstigere Alternative zu dem Bündel aus diversen Anbieter-Produkten war bislang jedoch nicht für alle freenet DSL-Kunden erhältlich. Heute kündigte freenet an, ab dem 02. Juni 98 Prozent aller deutschen Haushalte freenetKomplett anbieten zu können. In wenigen Tagen werden die meisten DSL-Kunden einen entbündelten DSL-Anschluss (zum Beispiel DSL 2000 samt DSL-Flatrate und Telefontarif, mit dem national für 2,9 Cent pro Minute telefoniert werden kann) ab unter 20,- € erhalten können.

Weitere Informationen

DSL – Übersicht
DSL-Flatrate
DSL-Angebote
DSL-Wechsler-Angebote
Mobil surfen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


1 × 3 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Handywerbung angeklickt und Abo eingehandelt

Falle

Handywerbung angeklickt und Abo eingehandelt?

Seit einem Jahr gibt es einen besseren Schutz vor ungewollten Abo-Diensten, eine zusätzliche Drittanbietersperre ist trotzdem dringend ratsam. Denn eine Reklamation gestaltet sich für den Kunden schwierig, der dabei seinem eigenen Geld hinterherlaufen muss. […]

Kriminalitätsbekämpfung – WLAN-Router sollen den Wachmann ersetzen

Kriminalitätsbekämpfung

WLAN-Router sollen den Wachmann ersetzen

Die Universität Bonn arbeitet gemeinsam mit der Polizeidirektion Osnabrück und dem Karlsruher Institut für Technologie an einem Projekt. Ziel ist es, WLAN-Router zur verbesserten Verfolgung von Einbruchskriminalität einzusetzen. Hierzu sollen Router um die Möglichkeit einer Alarmanlage erweitert werden. […]

Bundesnetzagentur – Vertriebsverbot für einen WLAN-Repeater

Bundesnetzagentur

Vertriebsverbot für einen WLAN-Repeater

Im aktuellen Amtsblatt hat die BNetzA eine Allgemeinverfügung bezüglich eines Vertriebsverbots für einen WLAN-Repeater veröffentlicht. Auch eine Rücknahme wurde mittels dieser ausgesprochen. Der Hersteller kann nun Widerspruch einlegen. […]

Mikrokredite – Was steckt eigentlich hinter den Klein-Darlehen?

Mikrokredite

Was steckt eigentlich hinter den Klein-Darlehen?

Mikrokredite erfreuen sich nicht nur bei jungen Unternehmern, sondern auch bei Privatpersonen großer Beliebtheit. Mit den Kleinstkrediten, die häufig von spezialisierten Kreditinstituten angeboten werden, können beispielsweise finanzielle Engpässe überbrückt werden. […]