Nur vorgetäuscht – Falsches Antivirenprogramm gibt falsche Warnmeldung

Falle

Die Experten des Sicherheitsunternehmens G DATA warnen vor einer Masche, die weltweit Probleme bereitet. Denn längst sind es nicht mehr vorrangig Emails, über die schädliche Software verbreitet wird. Auch der Besuch einer Webseite kann einen infizierten Computer zur Folge haben. Das Problem ist schon länger bekannt und ist inzwischen nicht mehr zu unterschätzen. Vor allem in den letzten Wochen seien zunehmend Fälle bekannt geworden, in denen präparierte Webseiten genutzt wurden, um die Internet-User in die Falle zu locken.

Die Internetseiten würden von den Kriminellen gehackt und auf ihnen ein Schadcode hinterlegt. Besucht ein Internetnutzer mit einem unzureichend geschützten Computer diese Webseite, lädt sich der Schadcode unbemerkt auf seinen Computer und installiert ein vermeintliches Antiviren-Schutzprogramm. Das meldet kurz darauf eine angebliche Infektion des Computers mit einer Schadsoftware. Um den Computer von dieser angeblichen Schadsoftware zu befreien, sei der Kauf und die Registrierung für ein bestimmtes Antivirenprogramm nötig, wird dem Nutzer vorgegaukelt. Doch das beworbene Programm ist sogenannte Rogue-Antispyware, gefälschte Anti-Spyware-Software. Wird sie installiert, bringt sie keine Befreiung, sondern lediglich weitere Schädlinge mit sich.

Den Kriminellen geht es um die persönlichen Daten und Kreditkarteninformationen ihrer Opfer, die sie bei der Registrierung für das Programm angeben. Des weiteren wird der Computer durch die Software mit weiteren Schadprogrammen beladen, durch die er unter die Kontrolle der Kriminellen gebracht werden kann. Die stets aktuell gehaltene Software eines seriösen Antiviren-Herstellers kann schon bei dem Besuch der gehackten Webseite eine Infektion verhindern. Zudem sollte das Betriebssystem und andere Programme wie der Browser immer auf dem neusten (Update-)Stand sein. Der Ausschluss bestimmter Inhalte, wie Active-X und Flash im Browser sowie die Einrichtung eines http-Filters, der Webinhalte aussondert, kann ebenfalls dienlich sein.

Mehr Informationen

Sicherheit im Internet
Phishing – Betrug mit gefälschten Emails
In dem Internet einkaufen – Sicher handeln

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


13 + 2 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Verbraucherzentrale Mecklenburg-Vorpommern

Wichtiger Hinweis

Jahreszahl 2020 nicht abkürzen

Oftmals wird die abgekürzte Schreibweise wie 24.01.20 verwendet. In jedem Jahr ist diese gebräuchliche Schreibweise unproblematisch, außer in diesem Jahr. Diese Abkürzung kann durch Betrüger schnell ausgenutzt werden. […]

Online-Glücksspiel – Zocken im Internet wird legal, aber überwacht

Online-Glücksspiel

Zocken im Internet wird legal, aber überwacht

Ab Mitte 2021 soll der neue Glücksspielneuregulierungsstaatsvertrag in Kraft treten, auf den sich die Bundesländer am Wochenende geeinigt haben. In Zukunft soll Online-Zocken in Deutschland legal, aber überwacht sein. Die Überwachung soll von einer zentralen Glücksspielbehörde übernommen werden. […]

Versicherung

Versicherungsschutz

Die Wichtigkeit einer IT-Haftpflichtversicherung

Eine gute IT-Haftpflichtversicherung ist für jeden IT-Dienstleister und jedes IT-Unternehmen sehr wichtig. Durch die Versicherung können Risiken und Fehler, die während der Arbeit entstehen, abgedeckt werden. Im schlimmsten Fall kann eine solche Versicherung vor der Insolvenz bewahren. […]

Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

Windows Schwachstelle

Schnell Sicherheitsupdate durchführen

In den Microsoft-Betriebssystemen Windows 10 und Windows Server 2016/2019 wurde eine Schwachstelle entdeckt, die dazu führen kann, dass Zertifikate, denen das Betriebssystem vertraut, von unbefugten Dritten nachgeahmt und missbraucht werden können. […]