probenheld-screen

Kundin in Inkasso-Falle gelockt

LKA ermittelt gegen Probenheld.de

Das LKA Niedersachsen und die Verbraucherzentrale warnen vor dem Fake-Shop Probenheld.de. Nutzer, die in dem vermeintlich seriösen Online-Shop ihre persönlichen Daten angeben, erhalten Produkte, die nie bestellt wurden, Mahnungen oder sogar Inkasso-Drohungen. […]

Verbraucherschützer warnen – Abofallen bei Fake-Streamingdiensten

Verbraucherschützer warnen

Abofallen bei Fake-Streamingdiensten

Verbraucherschützer deckten bereits mehr als 2 000 Fake-Streamingdienste auf, die Verbraucher mit angeblich kostenlosen Probeabonnements in eine Falle locken. Anstatt der Möglichkeit Filme und Serien zu streamen, erhalten die Verbraucher jedoch lediglich aggressive Zahlungsaufforderungen. […]

Vorsicht - private Fahndungsaufrufe nicht teilen!

Vorsicht

private Fahndungsaufrufe nicht teilen!

Die Polizei warnt davor, private Vermisstenanzeigen oder Fahndungsaufrufe auf Social-Media-Portalen zu teilen. Die unkontrollierte Verbreitung kann Betroffene schädigen und gefährden. Erwünscht ist hingegen, die offiziellen Polizeimeldungen zu verbreiten – jedoch nur durch den Link, der nach Abschluss des Falls ins Leere läuft. […]

Jobsuche - Kriminelle zocken per Video-Ident Bankdaten ab

Jobsuche

Kriminelle zocken per Video-Ident Bankdaten ab

Die Marktwächter warnen vor einer neuen Betrugsmasche. Kriminelle schalten eine Stellenanzeige und lassen die Suchenden ein Video-Ident-Verfahren bei einer Bank durchlaufen. Sie erhalten dabei Zugriff auf das eröffnete Konto und zocken mit diesem als Bankverbindung Käufer in Fakeshops ab, die Geld vorab überweisen. […]

Chrome/Firefox - Phishing-Versuche bleiben unbemerkt

Chrome/Firefox

Phishing-Versuche bleiben unbemerkt

Die Entwickler eines Sicherheitsplugins für das Blogsystem WordPress haben auf ein enormes Risiko für Nutzer der Browser Chrome und Firefox hingewiesen. Denn diese beiden Programme zeigen Webseitenadressen in der Originalsprache inklusive Sonderzeichen an. Da einige […]

Urteil - 15.000 Euro Schmerzensgeld wegen gefakter Nacktbilder

Urteil

15.000 Euro Schmerzensgeld wegen gefakter Nacktbilder

Das Oberlandesgericht Oldenburg hat in einem Urteil (Az.: 13 U 25/15) dargelegt, dass die Folgen von Veröffentlichungen im Internet zeitlich unbegrenzt sind. Im vorliegenden Fall hatte der Beklagte gefälschte Pornobilder veröffentlicht. Der abgebildeten Klägerin sprach das Gericht ein Schmerzensgeld in Höhe von 15.000 Euro zu. […]

YouTube – Trojaner generiert Einnahmen mit Fake-Nutzern

YouTube

Trojaner generiert Einnahmen mit Fake-Nutzern

Auf YouTube lässt sich mit Videos viel Geld verdienen. Das machen sich Programmierer zunutze. Sie haben Tuberosa entwickelt. Der Trojaner verbreitet sich per E-Mail, generiert auf den Zombie-Rechnern Fake-Nutzer und ruft Videos auf YouTube auf. Durch die Aufrufe entstehen den Kanalbetreibern Werbeeinnahmen. […]

iOS 7 macht iPhone nicht wasserfest - Fake-Werbung kursiert im Internet

iOS 7 macht iPhone nicht wasserfest

Fake-Werbung kursiert im Internet

In dem Internet kursiert eine scheinbar von Apple stammende Anzeige, die für ein Update auf iOS 7 wirbt, wodurch das iPhone angeblich wasserfest wird. Während die Fake-Werbung bei einigen für Belustigung sorgt, haben manche Apple-User es vielleicht ausprobiert. […]

Internet-Käufer mit Fake-Onlineshops betrogen

Vorgetäuschte Schnäppchen

Kunden wurden mit Fake-Internetshops betrogen

Zwei Männer aus Flensburg eröffneten mehrere Internetshops, in denen sie günstig Elektronikartikel anboten. Rund 1.000 Kunden aus dem gesamten Bundesgebiet bestellten und sie bezahlten die Ware per Vorkasse. Dabei handelte es sich um insgesamt rund 300.000 Euro. Die Ware wurde jedoch nicht verschickt. Statt dessen kauften sich die Betrüger damit unter anderem hochwertige Elektronikartikel und ein Motorrad. […]

Weitere Informationen