Party im Internet angekündigt – Rahmen gesprengt und Haus verwüstet

Party im Internet angekündigt - Rahmen gesprengt und Haus verwüstet

Eigentlich wollte die 15-jährige aus der Gemeinde Niebüll in Schleswig-Holstein am letzten Wochenende nur ein gemütliches Treffen mit etwa 10 Leuten veranstalten. Doch sie kündigte ihr Vorhaben in den sozialen Netzwerken SchülerVZ und Facebook an. Das betrachteten insgesamt rund 80 jugendliche `Gäste´ als Einladung. Sie fanden sich im Laufe des Abends in dem elterlichen Haus der jungen Frau ein und benahmen sich dort wie die Schweine. Erst ein Polizeieinsatz befreite die völlig aufgelöste 15-jährige von ihren unerwünschten Gästen.

Die zum Teil stark betrunkenen Besucher hatten den Kühlschrank geplündert und tranken sämtliche im Haus befindliche Alkoholika aus. Der Fußboden des Untergeschosses war bei dem Eintreffen der zur Hilfe gerufenen Polizeibeamten mit den Scherben zerbrochener Bierflaschen übersäht, die Wohnzimmerteppiche ruiniert und Bierspritzer zierten die Tapeten.

Die `Gastgeberin´, deren Eltern zu dieser Zeit im Urlaub waren, war nicht mehr Herr der Lage. Die Polizisten mussten sich Zugang zu dem Einfamilienhaus verschaffen und Platzverweise erteilen. Vor dem Haus entstand dann noch einmal eine gespannte Situation, als eine Gruppe von rund 40 der alkoholisierten Jugendlichen gegenüber der Streifenwagenbesatzung spuckend sowie Schneebälle und Bierflaschen werfend ihren Unmut äußerten. Mithilfe von weiteren Beamten und einem Diensthund konnte die Lage unter Kontrolle gebracht werden und die Jugendlichen verließen den Ort. Die Moral von der Geschichte könnte etwa so lauten: Gehe im Internet immer vorsichtig mit deinen Daten um, denn du weißt nie, wer sich eingeladen fühlt!

Weitere Informationen

Sicherheit im Internet
Prepaid Angebote

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Nachhaltige Optionen – Google-Maps zeigt Alternativen zum Autofahren

Nachhaltige Optionen

Google-Maps zeigt Alternativen zum Autofahren

Der Tech-Riese Google will die Nutzer seiner Maps-App zur Nutzung von nachhaltigen Verkehrsmitteln animieren. Hierzu werden zahlreiche Änderungen im Routenplaner vorgenommen. Mit dem neuen Feature sollen leichter umweltbewusste Entscheidungen getroffen werden können. […]

Achtung, Betrug – so können KI-Fake-Anrufe enttarnt werden

Achtung, Betrug

So können KI-Fake-Anrufe enttarnt werden

Betrügerische Anrufe und Nachrichten sind aufgrund des Einsatzes von Künstlicher Intelligenz immer schwieriger zu erkennen. Um sich dennoch vor den betrügerischen Absichten zu schützen, hilft eine Frage, die bei einem vermeintlichen Hilfeanruf gestellt werden kann. […]

Unzulässige Internet-Sportwetten – Spieler können Einsatz zurückfordern

Unzulässige Internet-Sportwetten

Spieler können Einsatz zurückfordern

Spieler können ihre im Internet verlorenen Wetteinsätze von ausländischen Anbietern zurückfordern. Nämlich dann, wenn der Anbieter der Online-Sportwetten zu diesem Zeitpunkt keine gültige Lizenz für Deutschland hatte. Dies hat der Bundesgerichtshof entschieden. […]

Glasfaseranschlüsse – BNetzA veröffentlicht Leerrohrentgelte-Entwurf

Glasfaseranschlüsse

BNetzA veröffentlicht Leerrohrentgelte-Entwurf

Die Telekom muss Wettbewerbern den Zugang zu sogenannten Leerrohren ermöglichen, um zusätzliche Bauarbeiten zu vermeiden. Wie viel das Unternehmen für die Nutzung durch die Konkurrenz erhält, steht bislang noch nicht fest. Jetzt hat die zuständige Behörde einen Kompromiss vorgeschlagen. […]