Ö-NAVI – Aus für kostenlose Handynavigation von DasÖrtliche

Aus für Ö-NAVI Handy-Navigation

Für Hersteller herkömmlicher Navigationsgeräte wird die Luft seit einiger Zeit dünner. Zunehmend wird Navigationssoftware entwickelt, die Handy-Nutzer auf ihren modernen Mobiltelefonen verwenden können. Immer mehr kostenlose Angebote kommen auf den Markt. Dazu gehört die Handy-Navigation Google Maps Navigation (telespiegel-News vom 09.06.2010) und skobbler für Handys mit dem Betriebssystem Android bzw. für das Apple iPhone, Navigon Select für Kunden der Dt. Telekom mit einem iPhone, Telmap Navigation für die o2-Kunden (telespiegel-News vom 11.05.2010) und Ovi-Maps für Nutzer eines Nokia-Handys (telespiegel-News vom 21.01.2010).

Der Pionier der kostenlosen Handy-Navigation hat nun allerdings angekündigt, seinen Dienst nicht mehr anbieten zu können. Das Branchenbuch DasÖrtliche hatte bereits vor einigen Jahren mit Ö-NAVI eine werbefinanzierte Handy-Navigation gestartet und erfolgreich angeboten (telespiegel-News vom 26.06.2007). Auf der Ö-NAVI-Webseite heißt es, der Dienst werde zum 31.07.2010 eingestellt, weil es dem technischen Dienstleister nicht mehr möglich sei, den Dienst weiterhin aufrecht zu erhalten. Es werde jedoch mit Hochdruck daran gearbeitet, ein alternatives Angebot zu entwickeln.
Weitere Informationen
Kostenlose Online-Telefonauskunft
Smartphone als Navigationsgerät

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


neunzehn − neun =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Surfspaß unterwegs – Der O2 my Prepaid Internet-to-Go Tarif mit Router

Surfspaß unterwegs

Der O2 my Prepaid Internet-to-Go Tarif mit Router

Mit dem my Prepaid Internet-to-Go-Tarif + Router bietet O2 einen Datentarif für alle an, die ihr WLAN überall hin mitnehmen wollen. Der Tarif ermöglicht das Surfen innerhalb von Deutschland und den anderen EU-Ländern und ist daher besonders für Personen geeignet, die viel unterwegs sind. […]

Brexit-Falle – Zusatzkosten beim Einkauf in britischen Onlineshops

Brexit-Falle

Zusatzkosten beim Einkauf in britischen Onlineshops

Aktuell häufen sich die Beschwerden von Verbrauchern, die Ware in britischen Onlineshops bestellt haben. Häufig fallen hohe Zusatzkosten an, da das Land nicht mehr zum EU-Binnenmarkt gehört. Die Händler informieren die Kunden meist jedoch nicht ausreichend über die zusätzlichen Kosten. […]

Zyklus-Apps – Intime Daten häufig ungefragt an Dritte weitergegeben

Zyklus-Apps

Intime Daten häufig ungefragt an Dritte weitergegeben

Millionen Frauen weltweit geben regelmäßig hochsensible Daten in Zyklus-Apps ein. Diese Daten werden jedoch nicht ausreichend geschützt und häufig ungefragt an Dritte weitergegeben. Dies zeigt eine Analyse von Forschern der Newcastle University und der Umeå University. […]